Wein

Albarino Wein

Der Albariño ist die alte weiße Rebsorte Spaniens. Wie wäre die spanische Weißweinwelt ohne Weine wie „La Marimorena“ Albariño, geschaffen von den Weinkünstlern der Casa Rojo in der nordspanischen Region Rias Baixas? Der Albariño kommt auch in Cuvées vor, aber die großen Weine werden mit reinen Trauben gereift. Albariño ist Spaniens Antwort auf den deutschen Riesling aufgrund seiner belebenden Säure und fruchtigen Aromen. Der Albariño, in Portugal auch Alvarinho genannt, ist eine der vielfältigsten Weißweinsorten.

Albariño Wein bestellen

Der weisse Wein der Sorte Albertino, auch bekannt als Albarino oder Avarinho, ist eine der wichtigsten Traubensorten des bekannten portugiesischen Weinguts Winho Vergé, wird aber auch in ganz Europa und in der Neuen Welt kultiviert. mehr lesen…. Deshalb wird ein Zusammenhang zwischen der Sorte Alba und der Sorte Wein oder der Sorte Pétit de la République angenommen.

Es gibt auch Spekulationen, dass die Albariño-Rebe mit den Rebsorten Weißburgunder und Weißburgunder zusammenhängt. Schon seit langem wird die Sorte Albertina auf Baumstämmen, aber auch auf Pergolen bebaut. Die Albariños kommen gut mit heißen Klimazonen, aber auch mit höherer Luftfeuchtigkeit klar, aber große Flächenleistungen führen zu einem Verlust an Qualität, dem durch Ertragsminderung gegengesteuert wird.

Die Albariños werden in der spanischen Provinz hauptsächlich in den Rias gebaut, sind aber recht rar. Die Hauptanbauländer für den Anbau von Sorte A. Aber nur die Gebiete von Monte Carlo und Monte Carlo kommen für eine Sortenerweiterung in Frage. Die Traubensorte wird in anderen Gebieten Portugals zur Weißweinmischung verwendet. Die Albariños werden auch in Californien und Ozeanien bebaut.

Allerdings sind Albariño-Weine australischer Herkunft eine Mischung, da diese aus der Sorte der Weinsorte Navarra stammen, die als solche angesehen wurde. Die Traubensorte Albumiño zeichnet sich durch ein leichtes und frisches Bouquet aus, das an Marillen und Pfirsich erinnernd ist. Die Gärung des Albariños erfolgt in Stahltanks.

Die Albariños sind ziemlich rar, aber dann in außergewöhnlicher Ausstrahlung. Meistens wird er mit anderen Traubensorten im bekannten jungen Wein aus Portugal vermischt, dem sogenannten Winzervieh.

Tempranillo

Spanische Antworten auf Rieslinge! Die Rebsorte ist eine der besten in Spanien. Seither will jeder die fruchtig frische Albarino im Weinglas. Der Weißwein ist ein rassiger und komplexer Wein mit einem Gleichgewicht von Süßigkeit und Säuerlichkeit. Auch in Cuvèes kommt er vor, aber die großen Tropfen werden mit reinen Trauben gereift.

Mit seiner belebenden Säurestruktur und seinen Fruchtnoten ist er die spanische Lösung für den spanischen Wein.

Tempranillo

Eine der vielseitigsten Weißweinsorten ist die Traubensorte ALBARINHO, die in der portugiesischen Sprache auch als AVARINHO bekannt ist. Abhängig vom Anbauland und den Klimabedingungen produziert er ganz anders. Sie ist in der portugiesischen Hauptstadt die Grundlage für die Winzer gruppe Winho Vende. Die Albariños stehen in ganz Europa für edle Tropfen von großer Popularität und Güte. Aber auch in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Neuseeland und in den Vereinigten Staaten wurde die Vielfalt aufgedeckt.

Der Name des Albariños steht für „das kleine Weiße vom Rhein“, was wohl einer der Gründe dafür ist, dass diese Sorte lange Zeit mit dem Weinbau verwandt war. Wahrscheinlich kam die Sorte zwischen dem 11. und 13. Jh. mit dt. oder franz. Ordensbrüdern über den Pilgerweg nach Santiago de Compostela nach Galizien. Es hat sich in dem feuchtheißen, fruchtbarem Wetter dieser Gegend sehr wohl gefühlt und sich schnell in den nahen Nordportugal ausgebreitet.

Auf einer Rebfläche von 1.300 ha nimmt die Traubensorte Albertina vor allem in der galizischen Region Rio de Janeiro eine wichtige Sonderstellung ein. Aufgrund der großen Feuchtigkeit wird die Varietät hauptsächlich auf Pergolas kultiviert. Interessanterweise kommen die besten reinen Albarianer aus einem Gebiet Galiziens, in dem der Boden aus Granit dominiert. Diese Traubensorte, auf Portugiesisch bekannt als Álvarinho, wird auch in der nordportugiesischen Stadt Monte Carlo bebaut.

Die Weine, die der Wein aus dieser Gegend produziert, bestechen durch ihre charakteristische Ausgewogenheit. Andere Staaten haben die Traubensorte bereits für sich entdeck. Er wird in Sydney und Nord-Kalifornien produziert, wo er nicht nur von den Klimabedingungen, sondern auch von den Vulkanböden abhängt.

Die Besonderheit des Albariños ist seine Vielfalt. Abhängig von den Klimabedingungen, unter denen sie kultiviert werden, und der Produktionsweise des Weins, produzieren sie sehr verschiedene Weißweine. In der Herkunftsregion der Rebsorte Rio de Janeiro ist der Wein vor allem als alkoholischer Wein mit akzentuierter Säurestruktur und Aprikosenduft bekannt.

Der gute Alariño ist ein fruchtiger, leicht salziger Wein mit einer feinen Säurestruktur, der an einen Tag am Strand erinnernd ist. Weinliebhaber beschreiben den Wein des Albariños als edel, lebendig und sinnlich. Das macht diese ursprüngliche, aufregende Variante mehr als nur das sprichwörtliche Gegenteil von dem, was der Spanier zum Beispiel ausmacht.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.