Wein

Aligote

Der Crémant verbindet elegant die Frucht und Saftigkeit des Pinot Noir mit dem Aroma und der Finesse des Chardonnay und der zarten Würze des Aligoté. Der Aligoté ist eine traditionelle Zutat von Kir, für die er mit einem Schuss Crème de Cassis kombiniert wird. Aligoté Trauben bester Qualität erreichen Burgund im kleinen Dorf Bouzeron als AOC Bourgogne Aligoté-Bouzeron. Die Aligoté ist eine der ursprünglichen Rebsorten des Burgunds, die sich in früheren Jahrhunderten großer Beliebtheit erfreute, die dann aber durch den Aufstieg des Chardonnay immer wieder zunahm. Wahrscheinlich stammt die weiße Sorte Aligoté aus dem Burgund.

Burgundy de Burgundy Algoté

Die Weinregion Bürgogne Áligoté ist die Region der Weinregion des Burgunds. In diesen Werten sind die Erzeugungsmengen von Bordeaux nicht enthalten, deren Wachstumsbedingungen und Erntemenge separat angegeben sind. Bei den Weißweinen ist nur die Sorte Bordeaux de la Bordeaux d‘ Or (Bourgogne Aligoté) zulässig. Noch bis 1999 waren maximal 15% der weissen Traubensorte zulässig.

Nach der Verordnung muss der Traubenmost für den Weisswein mind. 144 g pro l sein. Die folgenden 54 Kommunen sind im Departement Jonne zugelassen: In das Departement Côte-d’Or sind die folgenden 91 Kommunen zugelassen: Auf dem Territorium der Saône-et-Loire sind 154 Kommunen zugelassen: In das Departement Rhone sind die folgenden 85 Kommunen zugelassen:

Für eine Übergangszeit wurden folgende Gemeinden bis zum Jahr 2005 zugelassen:

alligoté

Die erste Erwähnung der Pflanze erfolgte 1780 unter dem Titel Pflanze de Tróis. Der seltsame Begriff beruht auf der Tatsache, dass der Typ sich pro Spross verhältnismäßig gleichmässig dreifach ausbildet. In einer Urkunde von 1807 wird er jedoch als der heutige Begriff für die Bezeichnung des Künstlers bezeichnet. Laut Forschung ist der Pinoté ein Nachkomme der Pinot-Familie und pflegt eine nahe Verwandtschaft mit ihm.

Die bekannteste und berühmteste Lage ist immer noch der Burgunder, wo sich etwa 2000 ha Weinberge über die gesamte Länge der Weinberge der Côtes du Nuit sowie der Cote de la Côte de la Côte de la Côte und des Côte de la Côte de la Belle. Anders als der Wein des Hauses sind jedoch die Weinsorten des Hauses viel einfacher und ländlicher; die besten können im besten Fall mit der Parade von Burgunder mithalten.

Es umfasst eine Gesamtfläche von 10.000 ha in der ukrainischen, knapp 16.000 ha in Moldawien und rund 7.000 ha in rumänischen Gebieten. Das Land hat noch etwa 1000 ha.

Wein bestellen im Internet

Die Weißweinsorte ist eine weit verbreitet und wird vor allem im Burgunder für die Herstellung hochwertiger, getrockneter Weissweine eingesetzt. mehr dazu…. Seit dem 18. Jh. findet man im burgundischen Raum die Sorte L’Aligoté. Die spontane Vermischung wurde wahrscheinlich durch die Vermischung der Rebstöcke in den Weingärten von Bordeaux und der Südchampagne verursacht, wo sich verschiedene Sorten von Rebstöcken vermischten.

Die Traubensorte wurde von hier aus nicht nur in die Schweizer, sondern vor allem nach Südost-Europa transportiert, wo sie in RumÃ?nien, Moldau, Bulgarien, sowie auch in der Ukraine als auch Russland gedeiht. Die Sorte ist eine produktive und starke Sorte, die durch gezielten Ertragsabbau sehr gute Qualitätsweine hervorbringt. Es handelt sich um eine frühreife Traubensorte, die anfällig für Schimmel und Fäulnis ist.

Neben dem Rebstock für den Weinbau, ist die Sorte für den Weißwein die zweitwichtigste Sorte im Weinanbau. Aber auch in vielen anderen Regionen Frankreichs findet man Aligoté-Reben. Vor allem Burgunderweine auf der Grundlage der Traubensorte L’Aligoté haben ein intensives Aroma. Der ausgeglichene Säuregehalt macht die Weinsorten zwar frischer, aber nie zu voll. Sie werden entweder nach Art oder nach Abfall entfernt.

Vor allem die Mischung mit der Traubensorte Sorte, in der sich die beiden Rebsorten hervorragend miteinander kombinieren, bringt gute Tropfen hervor.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.