Alsace Riesling

CREMANT D'ALSACE

Weine (Alsace, Alsace Grand Cru, Crémant d'Alsace, Vendanges Tardives, Sélections de Grains Nobles), Rebsorten (Riesling, Gewürztraminer, Pinot gris, Pinot blanc, Pinot Noir, Sylvaner, Muscat, Klevener), die elsässische Weinstraße, Rezepte. Der Riesling ist eine weiße Rebsorte, die als eine der besten und wichtigsten weißen Rebsorten im Elsass und in zahlreichen Anbaugebieten der Welt gilt. Ich entdeckte diesen Riesling in einem Discounter, wo ich nur eine Flasche Wasser kaufen wollte. Der Wein ist belebend und erfrischend am Gaumen, mit Aromen von Orangenschalen und Steinen, die den für den Riesling typischen Salzgehalt hinterlassen. Der Elsass ist bekannt für seine Rieslinge, die im sonnenverwöhnten Tal zwischen den Vogesen und dem Rhein unter besten Bedingungen produziert werden.

CREMANT D'ALSACE

Der Riesling wurde laut Angaben von Herrn Dr. Manfred H. G. Stoltz in den Rheingauer Weinbergen im Jahre 19. Die Sorte wurde bald Riesling getauft, weil sie vor der Akklimatisierung im Elsass empfindlich war (bei ungünstigen Witterungsbedingungen, wie z.B. Niederschlag während der Blüteperiode, fällt sie auf den Ackerboden.

Seit Ende des 15. Jh. wird in unserer Gegend der elsässische Riesling bebaut. In den folgenden Jahrhunderten wurde sie regelmässig erwähnt, aber ihre Bedeutung nahm erst in der zweiten Jahreshälfte zu. Sie ist nach den sechziger Jahren die erste Anbaufläche im Elsass.

Geruchseindruck: Sein rassiger Duft hat viel Raffinesse und feine Fruchtnoten (Zitrone, Lemon, Pampelmuse, Pfirsich, Kirsche, Kompott....) und blumige Düfte ( "weiße Blumen, Lindenblüten, weisse Brennessel"), oder auch solche von Aromastoffen, wie z. B. Aprikosen, Kreuzkümmel, Süssholz und Fenchel. Der Riesling ist einmalig in seiner Entstehung, denn er entfaltet je nach Bodenart Mineralaromen (Feuerstein, Flint, Flintstein, "Erdöl"....).

Die einzigartigen Düfte sind in speziellen Weinbergen (Grands Cru, gewisse Parzellen) zuhause. Riesling d'Alsace hat typische Düfte, die sich in einigen Bodenarten ausprägen. Wegen ihres hohen Reifepotentials kann sich diese Sorte in der Weinflasche zehn Jahre und länger gut entwickeln.

Bei verspäteter Ernte können die Rieslinge als so genannte "vendanges tardives" oder "sélection de grain nobles" hochwertige, kräftige Tropfen hervorbringen. Der Riesling d'Alsace gilt als einer der besten Weißweine der Welt und ist der gastronomische Weinparadies. Riesling ist zusammen mit Silvaner eine der neuesten Traubensorten im Elsass. Die Sorte kann den Nährboden in jeder Beziehung ausnutzen.

Der Riesling ist besonders angenehm auf hellen und gut drainierten Flächen.

Schäferhund Weine: Riesling

Der Riesling ist eine weisse Traubensorte, die als eine der besten und bedeutendsten weissen Rebsorten im Elsaß und in vielen Anbauregionen der Erde angesehen wird. Riesling-Trauben bringen die besten Ernteerträge und Traubenmostqualitäten in kälteren Regionen und werden daher im Elsaß, aber auch in vielen Weinbaugebieten anderer Staaten kultiviert. Hervorragende Kompatibilität mit vielen typischen Speisen der Schäferküche, wie z. B. Fische, Hühner fleisch und Kraut, machen den Riesling zu einem begehrten Gourmet-Favoriten.

Rieslingreben brauchen eine hervorragende Position im nördlichen Anbaugebiet, da die weiße Rieslingrebe sehr lange nachreift. Am Südosthang der Berge der Vogesen findet der Riesling beste Vorraussetzungen. Der wärmespeichernde steinige Hang in Südwest- bis Südostausrichtung entlang der Rheinsohle im Oberelsaß läßt zum Teil Spitzenweine reifen, die den fruchtig-frischen Riesling-Charakter zur Perfektion führen.

Die elsässischen Rieslingsweine geniessen seit Jahren einen hohen Ruf auf vielen in- und ausländischen MÀrkten. Der trockene Riesling aus dem Elsaß ist nahezu immer vollmundiger, massiver und säurehaltiger als der Riesling aus den Regionen Aargau, Rhein, Ruhr, Rhein, Mosel, Rhein, Niedersachsen, Nahe, Rhein, Maintal oder Rhein.

Das schmälert jedoch nicht den guten Geschmack, denn die elsässische Gastronomie verfügt über eine Vielzahl recht kräftiger Gerichte. Bei einem zu leichten, schlanken Riesling besteht die Möglichkeit, neben dem bekannten traditionellen elsässischen Gericht zu ertrinken. Der elsässische Riesling erzeugt ein echtes Farbspiel: Die Färbung des Weines kann von blassgelb mit grünlichem Schimmer bis hin zu goldenem Schimmer sein.

Der junge Riesling frischt den Geschmack mit sehr fruchtigem Aroma wie Pampelmuse, Limette, Lemon, Äpfel, Pfirsich und Maracuja auf. Riesling ist ein leichter bis mittlerer Weißwein, und gute Eigenschaften erscheinen erfrischend, stählern, schnittig und erlesen. Man probiert einen Riesling seine Position, sein Boden oft nachvollziehbar. Durch das Zusammenspiel von Früchten, Säuren und Mineralien wird eine Riesling-Verkostung im Elsaß zu einem ganz speziellen Genuss.

Tausende von Urlaubern, Weinliebhabern oder Urlaubern im Elsaß kehren regelmäßig in die Gegend zurück und beziehen ihren Tropfen in der Regel am selben Standort selbst. Doch der interessierte Weinkenner ist immer wieder versucht, in einen anderen Betrieb oder Keller zu gehen und seinen Riesling zu verkosten.

Mit der entsprechenden Bearbeitung im Weingarten produziert der Riesling auch qualitativ hochstehende Süssweine. Aus Riesling-Trauben werden die besten Süssweine nach mehreren Nächten Frost als Speiseeiswein geerntet. Die edelsüßen Rieslinge von renommierten elsässischen Winzern (Viticulteurs), insbesondere trockene Beerenauslesen, sind außergewöhnliche Seltenheiten und können sehr kostspielig sein. Der Riesling ist wie das andere elsässische Produkt, der Crémant d'Alsace, auch für die Sektproduktion geeignet.

Neben dem elsässischen und französischen Riesling wird er auch in den Ländern Deutschlands, Österreichs, Luxemburgs, Australiens, Neuseelands, Moldawiens und der Vereinigten Staaten gebaut.

Mehr zum Thema