Wein

Arjolle

Die Weinkellerei Arjolle aus dem Languedoc ist eigentlich immer gut für gute Weine. Der Domaine de l Arjolle vermittelt Qualität, Vielfalt und Trinkgenuss. Ludwig-Marie Tesserenc, der Betreiber des Weingutes der Familie Domaine de l’Arjolle, beauftragte den Architekten aus Montpellier, Bruno Lapostat. Was sagt man zu Arjolle? Sie suchen ein Hotel in der Nähe der Domaine de l’Arjolle in Pouzolles?

GARJOLLE-Zinkfandel 2015

Im Jahr 1989 unternahm Jean-Marie Teisserenc eine Entdeckungstour durch die kalifornischen Weingüter und war begeistert von den fruchtig-pikanten Noten der Rebsorte Zinkandel. Faszinierend war vor allem die wohltuende Säurestruktur, die der Weinbauer von den Rebsorten seiner Heimatregion nicht erfuhr. Nachdem einige bürokratische Hindernisse überwunden wurden, wurden 1996 in „Campredon“ etwa 4.000 Zinfandel-Reben auf kalkhaltigen und sandigen Flächen gepflanzt.

Mehrere Jahre waren nötig, um die Weinberge der Mittelmeerregion zu züchten. Das kräftige, runde und strukturierte Rot wird zu Pasteten, herzhaften Quiches und anderen Brasseriegerichten empfohlen.

Palacio Royale ARJOLLE

Bereits im 19. Jh. hatten die Teisserencer als traditionsreiche Weinbauern der Region den Weinbau auf der Weingutdomäne Arjolle betrieben. Die Gebrüder Louis-Marie und P. T. Teisserenc übernehmen in den 70er Jahren das Anwesen. Aber nur wenige Jahre später stand ihnen im wahrsten Sinne des Wortes nichts mehr bevor: Im Nov. 1981 musste ein katastrophaler Frosteinbruch nahezu alle Rebstöcke ausreißen.

Also entschieden sich die Gebrüder, ihr Unternehmen auf zwei Säulen zu stellen: Die Rebsorte des Likörweins ist es, die diesem Apéro sein leckeres Bouquet mit seinem Beerenaroma gibt. Zu einer Schokoladentorte passt das Palace Royale genauso gut wie zu einem Käsestück.

„Das“ Z“ der Domäne de l’Arjolle – Eine einzigartige Zinkandel aus France

Bei der Verkostung der Top-Weine, die wir zu Beginn des neuen Jahrgangs bekamen, musste ich mir zweimal eine Trinkflasche ansehen, bevor ich geglaubt habe, was ich sah. Was? Ein Zinkandel aus Deutschland? Es ist das „Pflegekind“ des Weinbauers Louis-Marie Teisserenc, auch bekannt als „das Bartwunder des Languedoc“.

Sein Weingut Arjolle hat einen ha Zinkandel, der vor 17 Jahren angepflanzt wurde und bereits sein ganzes Reifepotenzial entfaltet. Der Gedanke, Zink zu bepflanzen, kam Louis-Marie Teißerenc bei einem Aufenthalt im Tal von Neapel, wo er zum ersten Mal die typische kalifornische Traubensorte kennenlernte. Überrascht von ihrer Fähigkeit, ihre frischen Säuren auch in sonnigen Gegenden zu bewahren, kam er auf die Vorstellung, dass sich diese Weinrebe auch im wärmeren Sprachraum des Landes zu Hause fühlen könnte.

Zu Hause musste er jedoch ein hohes Maß an Durchsetzungskraft beweisen, um von den verantwortlichen Stellen die Genehmigung für sein Vorhaben zu erhalten. Es dauerte sechs Jahre, bis man endlich die Genehmigung erhielt, den nach wie vor größten Anteil von Zinkandel in ganz Europa anzubauen. Die Traubensorte passt in keine Klassifizierung, deshalb muss der aus den Weintrauben hergestellte Rotwein „Vin de France“ heißen.

Ich bin sehr froh, dass wir von diesem vor allem in den Vereinigten Staaten ausverkauft sind. Alles in allem finde ich diesen französichen Zinkandel viel besser als die meisten Kalifornier „Zins“, weil er weniger nach gekochtem, überreifen Früchten und Portemonnaie geschmeckt hat.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.