Wein

Asti Schaumwein

Die süßen italienischen Schaumweine Asti Spumante aus Cinzano werden aus weißen Muskattrauben im DOCG-Gebiet von Asti, im Herzen des Piemont, hergestellt. Der süße und fruchtige Duft von Cinzano Asti Spumante ist der perfekte Begleiter zum Dessert oder zu jedem anderen Anlass. Süsser aromatischer Sekt, gelb mit intensiven Reflexen und weißem Schaum. Asti Spumante ist der bekannteste italienische Sekt. Es wird rund um die Stadt Asti im Piemont angebaut.

Alte Asti-Sprumante

Der Asti Schaumwein ist ein süßlicher Schaumwein aus den Regionen Asti, Cañeo und Aessandria. Moschus d’Asti hat den Stand eines DOKG vom Juli 2014. 1865 produzierte er den ersten Asti-Sprumante, nachdem er den Herstellungsprozess des Champagners in Réims erlernt hatte.

Im Jahr 2015 wurden 705.234 hl Weine aus 9.404 ha Weinbergen in der Weinregion Asti produziert. 2 ] Muskateller d’Asti wird nur aus Muskateller Bianco-Trauben zubereitet. 1 ] Neben dem berühmten „Asti Spumante“ wird auch ein „Asti Spaumante Methodo Classico“, d.h. mit der klassischen Fermentation in der Flasche, produziert. Nach der Kelterung durchlaufen die Weintrauben eine fraktionierte Vergärung und einen aufwendigen Filtrationsprozess, der die große Natursüße der noch nicht vollständig fermentierten Basisweine bewahrt.

Bei Asti Spaumante ist die Gärunterbrechung besonders leicht, da die Hefe aufgrund der unfruchtbaren Hänge, auf denen die Muskatellerreben gedeihen, unter einem Mangel an Nährstoffen leidet. In der Hefe fehlen vor allem Nitrogen, aber auch Potassium und Phosphor. Die Filterung entfernt zusätzlichen gebundenen Nitrogen aus den Bierhefen und der Gärprozess kommt zum Stillstand.

Wegen der großen Verkaufsmengen werden die restlichen süßen Basisweine (? → Muskateller d’Asti) zu großen Stückzahlen vermischt, um einen einheitlichen Geschmack zu haben. Der Schaum wird nach gründlicher Gelatine-Tannin-Polierung und anschliessender Filterung mit dem sogenannten Cuvée Choice (Méthode Charmat) hergestellt. Die abgebrochene Vergärung wird bei 18-20 Grad Celsius nach Zusatz einer Fülldosierung fortgesetzt und bei niedriger Temperatur auf mind. ein bis zwei Monaten verlängert.

Denn nur so bleibt das zarte Muskataroma im Tropfen bestehen. Bei einem Druck von mind. 3 bis 5bar wird der Säureabbau durch Absenken auf 0°C gestoppt. Bei gleichbleibendem Druck wird der Most erneut geklärt und zur Stabilität für 10-15 Tage auf -4 Grad Celsius abgekühlt. Im Anschluss an eine Endfiltration (oder Zentrifugation) wird der Rotwein unter Druck abgefüllt.

Muskateller von Asti Vivemmia sardiva, der einen Alkoholgehalt von 14 Volumenprozent hat.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.