Beste Italienische Weine

Der Gambero Rosso 2017: Italiens beste Weine

Mit fruchtigen Olivenölen und knusprigen Broten bilden die erlesenen Weine Italiens eine köstliche Kombination, die Weinliebhaber und Feinschmecker gleichermaßen begeistern wird. Die Familie Pasqua mit ihrem Nero d'Avola aus Sizilien, Castel Firmian mit ihrem Teroldego aus Trient und die Familie Gialletti mit ihrem Sangiovese aus Umbrien - diese drei italienischen Rotweine sind bei unseren Kunden besonders beliebt! Wenn Sie es schnell brauchen, ist Rustichella's Sughi genau das Richtige für Sie: Diese würzige Arrabiata-Sauce aus Tomaten, Peperoncini und Knoblauch passt am besten zu Penne! Wir bieten in unserem italienischen Restaurant die besten Sorten an. Mit dem schwarzen Hahn, dem "Gallo Nero", wird der Chianti Classico ausgezeichnet, der als einer der besten italienischen Weine gilt.

Die besten Weine Italiens: Gambino Rossos 2017

Es gibt den neuen Gambino 2017. Das Weinlexikon, amtlich "Vini d'Italia" genannt, ist die italienische Weinbibel. Bis zu 25.000 Weine von über 2.000 Weinbauern pro Jahr werden von den Redakteuren verkostet und bewertet. Statt Stars verleiht er''Bicchieri'' (Brille). Der höchstmögliche Preis für "außergewöhnliche" Weine heisst "Tre Bicchieri".

Die drei Glasweine 2017 in den verschiedenen Gebieten Italiens:

Italienische Weine - Wein-Tipps, Lesegenuss und Photokunst

Die Weine aus Italien, ausgewählte Spitzenweine sowie alltägliche Weine hat er in kurzweiligen, hintergründigen und reichhaltigen Beiträgen mit hochkarätigen Fotografien von Marcus Baßler greifbar gemacht. Unter den 25 besten Weingütern finden Sie heraus, wer die besten Weine produziert und wo Sie sie online erwerben können. Jede der 25 besten Weinwelten ist mit Beiträgen über den entsprechenden Tropfen, die Anbaugebiete mit einer Karte, dem dazugehörigen Speisenangebot, Reise-Tipps und Sommelier-Wissen unterlegt.

Top 100 / Winwissen gruppiert die Beiträge zu anderen Weingütern und Weingebieten sowie überregionale Beiträge zu verschiedenen Bereichen wie DOCG-Weine, Bio-Weine, Rosenweine und vieles mehr. Naufaufnahme/Wines and Winegrowers beinhaltet die detaillierten Specials zu Weinbaugebieten wie z. B. Suedtirol oder Suedtirol oder Sizilien oder den Weinbaugebieten wie z. B. Walpolicella oder Braunersee.

Neuerscheinungen - zeigt die von uns jeden monat veröffentlichten Beiträge. Ob Sie nun Weinfreund, Weinkenner oder -händler sind, diese Website ist für alle, die mehr über den italienische Weine wissen wollen.

Beste italienische Weine

Es ist zweifelsohne eine der wichtigsten Weinanbaunationen der Erde und produziert die besten Weine. Somit hat man auch in diesem Land die Möglichkeit, wirklich große Weine zu produzieren, was sich auch in der Vielfalt der Spitzenweine widerspiegelt.

Und wer weiß es nicht, die bekannten Weine aus ltalien wie z. B. die Weine der Sorten Amalgam, Champagner, Lugano, Chianti Classic, Branntwein von Monalcino, Bordeaux, Barolo usw.? Der italienische Tropfen hat jedoch viele Gesichter. Der italienische Qualitätswein ist voll von regionalem Charme und die italienische Winzerei ist nicht der Versuchung verfallen, sich zu sehr auf internationale Traubensorten wie z. B. Kabernetzsauvignon, Mérlot, Tschardonnay und Co. zu konzentrieren.

Auch in den bedeutendsten Weinanbaugebieten Italiens wie der Toscana, dem Piemont, dem Veneto, Italien, Sizilien oder Friuli haben sich einheimische Traubensorten nicht nur durchgesetzt, sondern sind die Grundlage dafür. Doch auch in der Region um die Region Puglia, Campania und Calabria werden italienische Weine aus einheimischen Traubensorten hergestellt. Sie sind Sangioveser, Barberas, Negroamaro, Avolas, Aglianicos, Primitivos, Cannonaus, Dolcetos, Nebbiolos und Corvinas.

Aber das ist nur eine kleine Auslese, denn rund 1000 verschiedene Traubensorten sichern dem italienischen Qualitätswein seinen besonderen Charakter. Der italienische Tropfen wird aus einer faszinierenden Vielfalt lokaler Traubensorten gekeltert. Auch die bereits erwähnten Sangioveses, Montpulciano, Barbera, Schwarzer, Neger, Nero d' Vola, Adler, Grosse, Kanonen, Dolcetto, Nabelschnur, Nelken, Korvina und Nebbiol.

Es gibt aber noch viele andere Traubensorten, die den italienischen Trauben ihren unverkennbaren Geschmack verleihen. Zweifellos noch immer bei vielen Weinliebhabern bekannt: Schwarzer Bombardier, Bondas, Gemeinde Cesana, Schwarzer Kanaiolo, Kolorino, Frappato, Freistaat, Grüner Berg, Grüner Berg, Grignolin, Sorbaraslamm, Malvasier von Kasorzo, Mónica,....., Muskatellerosa, Mascaleser Wein, Rotwein, Rondinella, Rotwein, Wein aus dem Hause W. A. S, Wein aus dem Hause T. S. A., Wein aus dem Hause S, Wein aus dem Hause S. S. A., Wein aus dem Hause S. S. S. A., Wein aus dem Hause S. S. S. S. A., Wein aus Deutschland, Wein aus Deutschland, aus Deutschland, Österreich und der Schweiz,

Schafskäse, Picolitaner und Schafskäse, Ribollas, Tocai Friulanos, Trebbianos der Abruzzen, Verdicchios, Verduzzos, Vermentinos und Zibibibos bei den weissen Rebellen. Natürlich gibt es auch eine große Zahl von italienischen Weinen aus international bekannten Traubensorten, vor allem Grauer Burgunder (Pinot Grigio). Die Südtiroler Rebsorte umfasst französische Sorten wie z. B. Trauben wie z. B. Trauben der Sorten CHARDONNEY, SAVIGNON BLANCO, MEERLOT und CLASSIC CABNET, aber auch die deutschen Sorten wie z. B. die Sorten REINZ, WEIßBURGER, Gewürztraminer, SILVANER, KERN, BRÜCKNER und auch die Sorten Müller-Thurgau sowie eigene Sorten wie VENATSCH, LAGRIN und ROSAMUSKATELLER.

Wenn Sie die Weinkellereien kennen lernen möchten, können Sie sich auf eine spannende, regional ausgerichtete Entdeckungsreise begeben. Das deutschsprachige Weinbaugebiet Suedtirol befindet sich in ltalien unter dem Name DSG Suedtirol, dessen beste Winzer u. a. die Weinkellerei Weinkellereien sind.

Die anderen Produzenten müssen sich in der Toscana nicht verbergen und sich auf gewisse Traubensorten spezialisieren: Antonio, L'Filigare, Kellerei L'Cantina di L ei, L'Pupille, L'Casanova di Niro, L'San Giovanni, L'Castello di Borlo, L'Tua Rouge, um nur eine kleine Auslese zu erwähnen.

Mehr zum Thema