Wein

Bester Deutscher Champagner

Champagner hat den besten Ruf im traditionellen Toast zum Jahreswechsel. Der Björn Freitag sucht den besten Sekt als Verkoster. Ein Blick hinter die Kulissen eines Sektproduzenten und ein Besuch der Champagne in Frankreich. Einen Sekt von Noblesse, der den Vergleich mit großen Jahrgangschampagnern nicht scheuen muss. Seine Vorliebe für Champagner leugnet Raumland nie, aber er hat seinen eigenen Stil entwickelt, der mit dem Klima und den Terroirverhältnissen in Rheinhessen verbunden ist.

Champagnertest 2017weniger als 15 Euro: Dies sind die besten Champagner!

Etwa fünfmal im Jahr trinkt jeder Deutscher mit Champagner, Staatsanwalt und Sekte. Bei der Suche nach der besten prickelnden Dusche hat Vergleich.org nun die zwölf populärsten Champagner zwischen 12 und 150 Euros unter die Lupe genommen. Für die Suche nach der besten Dusche hat Vergleich.org einen Blick auf die zwölf populärsten Champagner geworfen. Welches ist das schönste? Eine gute Neuigkeit für alle Sparfüchse: Guter Genuss muss nicht sein!

Drei Supermarktchampagner schafften es in die ersten 5: Die Champagner wurden nach ihrem Aroma, ihrem Duft und ihrem Kribbeln beurteilt. Manche Luxus-Marken zeichneten sich durch ihr muffiges bis pilzartiges Aroma aus.

Kenner: Deutscher Schaumwein ist so gut, dass er so kostspielig sein sollte wie Champagner.

Dieses Jahr werden teuere Schaumweine, Champagner, Prosecco, Crémant und Cava gewählt. „Wir sehen einen sehr starken Aufwärtstrend hin zu Premiumprodukten“, sagt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Sektkellereien, Herr Dr. med. Ralf P etrusker. Wie bei einem handwerklichen Bier oder einem Gläschen Champagner wird eine Kaffeetasse eingenommen. Mehr als die Haelfte aller Premium-Schaumweine in der Bundesrepublik vertreibt die Firma Heinrich Hahn zu einem Verkaufspreis von mehr als sechs Euros.

Im vergangenen Jahr stiegen die Verkäufe von Premium-Schaumweinen der Henkell-Gruppe mit Stammsitz in Wiesbaden, also der für die Marken für die Weine der Marken für die Marken für den Wein, für die Weine von Metternich, Menger-Krug, für die Weine von Monsieur und für die Weine von Monsieur G. A. G. A. M. A. G. L. Mit der Ausweitung der Flaschenfermentation trägt der deutsche Sektmarktführer Rotkäppchen-Mumm dem Umstand Rechnung. Bisher hat Rotkäppchen-Mumm eine Mio. Sektflaschen aus dem aufwändigeren Prozess verkauft – jetzt sind es drei Mio. Sekte.

„Die Flaschenvergärung wird jetzt in drei Varianten angeboten“, sagt Christoph Queißer, Geschäftsführer der Rotkäppchen-Mumm SEKTKEELLEReien gGmbH. Am Stammsitz in der sächsischen Stadt Friedrichshafen investieren Rotkäppchen-Mumm derzeit rund 6,5 Mio. EUR in ein neu errichtetes gläsernes Lager und einen Reifungskeller, um seine Kapazität für die Gärung von Flaschen zu erweitern. Es ist keinesfalls so, dass die Menschen in der Bundesrepublik mehr Sekt konsumieren.

Letztes Jahr waren es 301 Mio. l. Champagner, der immer aus der gleichnamigen französichen Region eingeführt wird, kann von diesem Umstand nicht profitieren. Jahrelang stagnierte die Anzahl der abgesetzten Sektflaschen bei rund zwölf Mio. oder drei Prozentpunkten in Deuschland. Vermutlich ist ein Pressesprecher des Champagnerbüros mit dem Verlangen vieler Menschen verbunden, Regionalprodukte zu ernten.

„Auch auf den guten Ruf des Weines in Deutschland ist man stolz“, sagt er. Spitzensommeliers und Weinfreaks setzen zunehmend auf Sekt, sagt Ernst Buscher vom DWI. Die traditionelle Fermentation in der Flasche ist die gleiche wie beim Champagner: Der Basiswein wird für eine zweite Fermentation mit Hilfe von Hefen und Zuckern abgefüllt, um Kohlendioxid zu bilden.

Doch der Stil ist in Deuschland anders, sagt Büscher: Während der Champagner recht üppig schmeckt, sind die Schaumweine fruchtartig. Inzwischen bietet jedes namhafte Weinhaus auch einen Schaumwein an, sagt er. Der Winzersektverband im rheinland-pfälzischen Sprendlingen bildet die Geburtsstätte des Weinsektes im grössten Weinanbaugebiet Deutschlands, nämlich im rheinhessischen Rheingau – und ist bis heute einer der bedeutendsten Sektproduzenten.

Der Bedarf ist hoch: Die Fertigung soll in diesem Jahr leicht ansteigen, sagt Vorstand Dr. med. Dietmar Schmahl. in diesem Jahr. „Wir haben eine unglaubliche Auswahl an Qualitätsgeschmacksrichtungen, die sich nicht hinter Champagner verbergen müssen“, sagt er. Dass sie Champagner überhaupt nicht nachmachen will, sondern deutsche Bio-Schaumweine produziert, erläutert die junge Sektmacherin aus dem Hause Isaac.

„Wenn sich ein Gast beim Essen an Champagner errinert, sind wir glücklich.“

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.