Billiger Wein

Episode 21: Ist teurer Wein besser als billiger?

Lesen Sie mehr. mehr lesen - Bio-Rotwein-Discounter. Das sind die Zutaten im Rotwein, die dem Genießer danach Kopfschmerzen bereiten. Den billigen Wein füllte er einfach in teure Flaschen - das ist ein Vorwurf. Und auch beim Kochen: Verwenden Sie nur Wein, den Sie trinken können.

Günstiger Wein verdirbt den Geschmack der Speisen, die damit zubereitet werden.

Episode 21: Ist teuerer Wein besser als billiger?

Sind teure Weine besser als billiger? Jeder Bericht über einen billigen Wein, der in einer Blindverkostung als teuer oder zugleich als teuerer eingestuft wurde, unterstützt für uns die These: Der mit dem Wein ist wie mit der neuen Kleidung des Zaren. Einige - zu viele - Menschen verwenden Wein als Statussymbole und um weniger wohlhabende Bürger an den Rand zu drängen.

Der Weinliebhaber tut so einen Nachteil. Damit ist jedoch weder die Antwort auf die Fragestellung, ob teuerer Wein besser als billiger ist, noch wie es zu den oben beschriebenen Prüfergebnissen kommt. Verkostung und Alkoholkonsum sind zwei unterschiedliche Dinge, darüber haben wir bereits in unserer Episode über den Blindtest gesprochen.

Wir mögen normalerweise besonders starke Tropfen beim ersten Trinken, aber viele machen uns auch satt und nach einem Gläschen verliert man die Sehnsucht nach diesem Stück Wein, der uns gerade mit seinen kräftigen Düften und seiner Kraft imponiert hat.

Dann ist es nicht überraschend, dass der günstigste Wein in einer tieferen Preislage besser ist als ein schwächerer Wein in einer hohen Preislage. Dies trifft auf die meisten unserer Alltagsgüter zu. Zu der ersten Fragestellung - ob teuerer Wein besser ist als billiger - gibt es keine allgemeingültige Lösung.

Aus preislicher Sicht werden die teureren Weinsorten umso minderwertiger. Der Maßstab ist ein logarithmischer, auch hier ist es derselbe wie bei den meisten Dingen. Wenn es um den puren Genuß geht, bieten teuere Weinsorten meist mehr als nur billig. Es gibt natürlich zwei Ausnahmen: die billige, die überraschend gut ist wie die kostspielige, die nicht gut ist.

Teuer Wein, billiger Wein: Was kosten gute Weine? Wieviel man für eine gute Weinflasche ausgibt, ist die Frage in der Wein- und Preisdiskussion. Der Wein beginnt in der Bundesrepublik mit 1 EUR für den literweise gefüllten Wein für die Domkellerstöcke im Zelt. Es ist kein Stimulans, es ist eine süchtig machende Substanz.

Der Wein als Stimulans (in der Absicht von Erzeugern und Verbrauchern) beginnt bei etwa zwei EUR. Wenn wir alle Zwei-Euro-Weine von Discountern und Supermärkten durchtränken, finden wir vielleicht 50-prozentige Ordnung (im Sinn von unfallfreiem Trinken), 8-prozentige recht gute und 2-prozentige Überraschung für den Einkauf.

Wie viel muss ich für eine gute Weinflasche ausgeben", ist die kurze Beantwortung der Frage: Das hängt von Ihrer persönlichen Schmerzschwelle ab, davon, wie viele Ungeziefer Sie nehmen können, bis Sie die gute Weinflasche haben.

Mehr zum Thema