Blaufränkisch Pinot Noir

Spätburgunder und Blaufränkischer Marsch in Österreich

Der Blaufränkisch ist sehr haltbar. Aufgrund dieser und anderer guter Eigenschaften wird er oft mit anderen Sorten wie Pinot Noir oder Cabernet Sauvignon vermischt. Hier finden Sie aktuelle Nachrichten und ausführliche Berichte über Blaufränkisch + Pinot Noir. In Österreich und Ungarn werden heute Blaufränkisch-Weine von internationalem Format produziert, deren Besonderheiten vom prächtigen Nebbiolo aus dem Piemont über den würzigen Syrah aus der nördlichen Rhone bis hin zum Pinot Noir aus dem Burgund reichen. Das fruchtige und zugleich reife Aussehen macht Blaufränkisch zu einem idealen Begleiter für kräftige Fleischgerichte.

Spätburgunder und Blaufränkischer Marsch in Wien.

Der Blaufränkisch als verbesserter Blaufränkisch. Spätburgunder im Aufwind. Ich habe zuerst 28 Pinot Noir probiert. Das Spektrum geht von unschädlich-frisch einerseits bis zu aufgedunsen, massiv, tanninhaltig andererseits - Pinot Noir im Stile von Michael Bolland. Stellvertretend für diesen Geschmack steht der Rotwein von Schloß Halthurn. Aber auch zwischen unbedenklich und gedeckt gibt es verspielte, vielschichtige Pinot-Noiren.

Ein leichtfüßiger, feinfruchtiger Tropfen ohne durchdringende Röstaromen trotz 14 Vol. In Blaufränkisch ist das Qualitätsspektrum etwas kleiner. Denn die Vielfalt ist im Donaugebiet seit Jahrzehnten vorhanden - im Unterschied zum Pinot Noir. Dies zeigt sich vor allem bei den schlichten Blaufränkisch-Weinen, die aus nicht klassifizierten Weinbergen stammen und ohne den Ruf, hohe Pflanzen zu sein, produziert wurden.

Zum Beispiel der Blaufränkisch Rotwein aus dem Hause Stephan Zoehetbauer, in der Nähe von Schönbrunn in der Nähe von Schönbrunn: ein unkomplizierter, sehr duftender und in sich stimmiger Tropfen, der viel natürliches Flair hat. Aber auch der herzliche Blaufränkisch aus dem Riedischen Altsatz der Lutzmannburger Roten Löwen überzeugt in seiner aufrichtigen, unverfälschten Manier.

Beeindruckend ist das Eisenberger Reservat der südburgenländischen Jalit. Ein so saftiger, mineralisch-würziger Tropfen ist in dieser Preislage kaum zu finden. Die hochwertigen Blaufränkisch-Weine werden Sie begeistern. Sehr säurehaltige ( (bis zu 6,5 g/l) und alkoholreiche (oft bis zu 14,5 Vol.-%) Weinsorten sind kaum ausgewogen. Andererseits gibt es sehr erfolgreiche Blaufränkisch-Anlagen, auch in der Preislage bis 20 Euro: zum Beispiel Pauls Kerschbaum's Robert Duerrau.

Mit ihrem neuen Produkt bietet die Firma Günter Gerber mit dem Reservat für den Anbau von Weinen vom Typ Reservat für den Anbau von Weinen aus der Region L übeck auch in Bezug auf das Preis-/Leistungsverhältnis Maßstäbe: ein sehr reif, sehr reduzierter und ausgewogener Weißwein, der Obst, Säuren und Spirituosen enthält. Hervorragende Gesellmanns-Hochburg.

britisch

Aus der roten Sorte Blaufränkisch entstehen tanninhaltige, starke, dunkelrubinrote Rotweine, die zu Veilchen neigen. Blaufränkisch ist mit seiner Zucht, seiner festen Säurestruktur und seinem unabhängigen Wesen ein hervorragender Begleiter zu Wild. Der Blaufränkisch ist sehr haltbar. Aufgrund dieser und anderer guter Merkmale wird er oft mit anderen Rebsorten wie Pinot Noir oder Kabernetzsauvignon kombiniert.

Die größte Anbaufläche für Blaufränkisch ist seit dem 10. Jh. Österreich, wo sie heute 5% der Gesamtrebfläche ausmacht. Gemeinsam mit dem Weingut Blaufränkisch gilt er als die interessanteste und beste Rotwein-Sorte. Seit kurzem wird er auch in den Vereinigten Staaten kultiviert, aber nicht unter dem Blaufränkisch.

Zu den ersten Bewunderern von Blaufränkisch gehörte der Weinliebhaber Charlemagne, der diese noble Varietät bereits im achten Jh. genoss und förderte. Der Blaufränkisch entstand vielleicht erst durch diese Auswahl wertvoller fränkischer Rebsorten. Mit dem Blaufränkisch verwandt erscheint die Traubensorte Game ay, aus der der Wein hergestellt wird.

Der Blaufränkisch wird in Bulgaren als Game bezeichnet, was auch auf diese Beziehung hinweist. Der Heunische war einer der Vorfahren von Blaufränkisch und Gama. Der Blaufränkisch ist aufgrund seiner vielen Vorzüge ein gefragter Ansprechpartner für neue Sorten wie z. B. für die Sortenzweige.

Mehr zum Thema