Wein

Bordeaux Wein Aldi

Charakteristisch für die teuren französischen Weine in den Lidl-Regalen ist ein bekannter Name auf dem Etikett, zum Beispiel St. JosephSt. Joseph, Hermitage oder Vacqueyras von der Rhone. Seine Farbe ist schön und relativ dunkel, die Nase zeigt typische Bordeaux-Aromen und auch der Geschmack war nicht enttäuschend. Schon der Name dieser berühmten Weinregion erinnert an renommierte Weingüter wie Château Pétrus, Cheval Blanc, Lafite-Rothschild, Latour oder Margaux. ((JR) Jedes Jahr kommt das ALDI-Weinangebot zurück und lässt den ernsthaften Weinliebhaber vor den Regalen stehen und Fragen stellen. Unseren Kunden bieten wir eine große Auswahl an ausgewählten Weiß-, Rot- und Roséweinen aus aller Welt.

Billig ist schrecklich? Was kann ein Wein für 1,99 EUR wert sein?

Der Experte sagt: Ein Bordeaux von Aldi. Er ist eine Cuvee aus den Traubensorten Kabernetzsauvignon, Kabernet Franz und Weinberg. Danach kommen die Düfte von Korinthen, grüner Paprika und frischem Laub. Dennoch hat der Wein einen unangenehmen Duft. Bordeaux soll mehr Duft haben.

Man schmeckt Korinthen und rotes Fruchtgummi, etwas abgekochtes und unangenehmes Tannin. Dieser Wein hat keinen Zweifel, man kann ihn zwar zu sich nehmen, aber es wäre mir unangenehm, ihn meinen Freundinnen zu servieren oder zu verraten.

Billig ist schrecklich? Was kann ein Wein für 1,99 EUR wert sein?

Vor den Weinregalen im Laden oder Diskonter steht, hat die Agonie der Entscheidung. Zahllose Weinsorten aus vielen Anbaugebieten der Erde – und das zu sehr verschiedenen Kosten. Für nur wenige Euros finden Sie einen soliden Wein, den Sie mit gutem Gewissen ausprobieren. Vier Weiß- und fünf Rotweine des Discounters (Aldi, Aldi, Laidl, Nett, Penny) haben wir mit der Weinsommelierin und Geschäftsleiterin der hamburgischen Weinhandlung Stefanie Döring ausprobiert und sie gefragt: Wozu sind die französischen Tropfen des Discounters da?

Ein guter Wein muss nicht unbedingt kostspielig sein – aber auch nicht zu günstig. Mit weniger als vier Euros pro Fläschchen darf man zweifeln und sich die Frage stellen, ob man zu diesem günstigen Tarif anständigen Wein herstellen kann. Schließlich haben Experten diese Weinsorten gekostet und für gut gehalten. Er ist auf jedem Qualitätsweinetikett zu sehen und garantiert, dass der Wein geschmacklich intakt ist.

Achten Sie auf die Art und Weise, wie der Wein dargestellt wird: Ich würde es lieber wegwerfen. Man sollte auch den Wein aus den tiefsten Lagen belassen, Experten sprechen von der „Bückzone“. Das sind die günstigsten und oft zweifelhaften Weinsorten, sowie Entstauber und Ladenbesitzer. Übrigens: Im Prinzip sind die Weinsorten im Markt zum unmittelbaren Genießen bestimmt und nicht notwendigerweise einlagerbar.

Insbesondere Weiss- und Rosé-Weine sollten jugendlich und erfrischend sein, nicht über zwei Jahre alt (Rotweine vier Jahre). Das Jahr der Flaschenabfüllung wird durch die beiden hinteren Stellen der AP-Nr. (siehe Pkt. 3) angegeben. Lass es lieber sein. Bei Rotweinen im Supermarkt: Sie sollten nicht länger als vier Jahre alt sein. Gelegentlich gehören auch zu ältere Weissweine (siehe Pkt. 6) oder rote Weine, die sich in einer Reifungsphase befinden, in der sie ungenießbar sind.

Lass dich nicht erblinden. Es gibt besondere Reiseführer, die sich auf die Verkostung von Weinen aus dem Supermarkt spezialisieren, und auch Tageszeitungen können diesen Dienst von Zeit zu Zeit anbieten und relevante Information im Internet veröffentlichen. Wie verführerisch ein Angebot oder Angebot auch sein mag: Bevor Sie eine ganze Schachtel eines Weins erwerben, sollten Sie zuerst eine Weinflasche mit nach Haus genommen und den Wein in aller Stille probiert haben.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.