Burgenland Wein

Bestellhotline und Kundenservice

Von Neusiedl am See über Gols und Podersdorf bis nach Illmitz liegen die Weinberge unserer Winzer. Mit dem Neusiedler See, dem größten Steppensee Mitteleuropas, wird das Klima für den Weinbau so positiv beeinflusst. Dank des pannonischen Klimas ist das Burgenland rund um den Neusiedler See zur dominierenden Rotweinregion Österreichs geworden. Genießen Sie den Wein der Region Neusiedler See! Hier finden Sie Ihr passendes Weinangebot.

Kundendienst und Bestell-Hotline

Nirgends sonst in Zentraleuropa gibt es mehr Sonnenschein als im Burgenland. Dagegen hat der neuseeländische Stausee eine kühlende Wirkung und liefert mit seinem Schleier die edle Fäulnis, die die Grundvoraussetzung für die Herstellung von süßen Weißweinen ist. Im Burgenland ist die bedeutendste Traubensorte der Region der Blaufränkische Wein. Die Rebsorten entfalten in ihren ehemaligen Weinbergen ihre klassische Brombeernote und zeichnen sich durch ihren pikanten Geschmack von den Böden aus Teegel, Lehm, Sandund Kies.

Auch im südlichen Burgenland ist die Sorte besonders auf dem Eisberg stark vertreten und entfaltet einen charakteristischen eisernen Geschmack. Auf beiden Ufern des Blauen Zweigels wird eine sortenreine Küvette angebaut, sowie eine überraschende Vielzahl von Weissweinen, von denen einige zu aufregenden Südweinen aufbereitet werden.

Am aufwendigsten sind jedoch die Weissweine aus dem Leithaberger Land, wo Limette und Tafelschiefer den Weintrauben die höchste Dichte, mineralische Qualität und Dichte verleihen.

Titelseite

Das Weingut unserer Weinbauern liegt von der Gemeinde über die Ortschaften St. Gallen und St. Gallen und Podersdorf bis hinab nach Ilmitz. Mit dem Neusiedlersee, dem größten steppenartigen Binnensee in Mitteleuropa, wird das Weinbauklima so günstig beeinflußt. Durch die vielen Stunden Sonnenschein erwärmt sich der Stausee, und nachts gibt er diese wieder ab.

Das Burgenland Kräftige Tropfen aus dem Sonnenland

Im äußersten Süden zum Beispiel bieten der Eisberg mit seinem besonderen Erdboden und einem Schuss steirische Leichtigkeit dem Blaufränkischen die besten Voraussetzungen für Rotwein von bester Mineralität und unvergleichbarer Ausgewogenheit. Die Blaufränkische mit einer besonderen Früchtetiefe und Fruchtlänge wächst auf den schweren lehmigen Böden des Mittelburgenlands und der Rosalia-Weinberge. Das Leithagebirge mit seinen Kalkstein- und Steinböden ist auch ein einmaliges Gebiet für anspruchsvolle Weissweine, vor allem Pinot Blanc und Chardonnay, aber auch für den Grünen Veltliner oder für den Blaufränkischen.

Feinste Prädikatweine wie der sagenumwobene Ruster Ausbruch runden die burgenländische Dreiheit ab. Im Osten des Neusiedler Sees beherrscht der Schwarze Zeigelt mit kräftigen, knackigen roten Weinen, obwohl auch die Weine der Sorten St. Laurentius und St. Laurentius vorzüglich sind. Einer der wenigen großen süßen Weinhochburgen der Erde ist der im Süden des Orients gelegene und mit seinem besonderen Kleinklima ausgestattete Weinbau.

Die burgenländische Weinindustrie zeichnet sich besonders durch den Erfindergeist der Weinbauern aus. Der Mittelburgenländische Wein hat sich seit dem ersten typischen Burgenlandwein, dem Mittelburgenländischen Weinbau ( "DAC"), dem Leithaberger und dem Eisenberger Weinbaugebiet ("DAC") erneut durchgesetzt. Über die Einrichtung der Rosalia-Website als DAC-Ursprung wird diskutiert.

Mehr zum Thema