Burgunder Wein

Bourgogne ("Wein")

Der Begriff Burgunderwein kann sich auf zwei Kategorien von Weinen beziehen: Gemeint sind entweder Weine aus burgundischen Rebsorten oder Weine aus dem Weinbaugebiet Burgund in Frankreich. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass weiße Burgunder in der gleichen Klasse spielen können wie ihre roten Pendants. Wenn Sie Weine aus dem Burgund wählen, sind drei wesentliche Punkte zu beachten: Das Burgund ist eine Region oder Region in Frankreich (sog. Bourgogne).

Burgund (Wein)

Der Begriff Burgunder Wein kann sich auf zwei Weinkategorien beziehen: Es sind entweder Weinsorten aus Burgunder oder Wein aus dem Weinbaugebiet Burgunder in Südfrankreich zu verstehen. Der Name Burgunder ist im deutschen Sprachraum der Sammelbegriff für die Weinsorten der zugehörigen Pinot-Trauben, da sie alle ihren Ursprung haben.

Echt burgundische Sorten der Pinot-Familie, die wahrscheinlich alle aus dem Blauburgunder oder dem Schwarzen Riesling mutiert sind: Weissweinsorten: Burgunder Sorten (phänotypisch gleich oder gekreuzt mit Burgunder Sorten): Burgunder ist die Bezeichnung für alle Weinsorten aus dem französichen Weinanbaugebiet Burgunder, nicht aber für den zum Burgunder gehörenden Weinberg, der nur administrativ, aber nicht geschichtlich und burgundisch.

Sie werden alle aus den oben erwähnten Traubensorten hergestellt, aber wie bei den meisten franz. AOC-Weinen steht auf dem Label keine Sortenbezeichnung, sondern eine Flächenbezeichnung. Burgunderrote Weine werden ausschliesslich aus Spätburgunder hergestellt, nur Burgunder und Burgunder sind erlaubt. Die Rotweinregion des Burgunds befindet sich an der Küste der Region im Süden von Deutschland.

Die Weinberge der Côtes de Nouits und der Côtes de Beautiful produzieren die besten Burgunder und einige der kostspieligsten roten Weine der Erde. Die Pflanzen der südlichen Küste der Insel sind bezahlbar. Ein einfacher Wein aus der Herkunftsbezeichnung Burgund hat schon jetzt hohen Ansprüchen zu genügen, vor allem den Erträgen.

Das Gebiet ist von Dorfstandorten (Dörfer) bis hin zu Grundstücken, die teilweise nur wenige ha groß sind und als markierte Einzelstandorte vermarktet werden (PremierCru, GrandCru). Die Standorte werden nach ihrem Potential zur Erzeugung hochwertiger Qualitätsweine unterschieden. Weil diese zumeist kleinen Weinberge, im Gegensatz zu einem großen Schloss in Bourdeaux, sehr wenig Wein hervorbringen, sind die Burgunder nicht so bekannt wie die Bordeaux-Weine.

Burgunderweine sind viel empfindlicher im Weinanbau als Bordeauxweine und können nicht so lange gelagert werden. Die Sensibilität der Spätburgunder Traubensorte und der große Einsatz bei der Kultivierung und Weinbereitung ermöglichen es den Burgundern, ihre eigene dynamische Entwicklung zu betreiben, weit entfernt von den derzeitigen Bewertungssystemen (Parker und andere), die von einer kleinen Gemeinschaft von Enthusiasten sehr hoch bewertet wird.

So können für einen Grande Echezeaux, einen Reichenburger, einen Kammerwein, einen Musigny oder gar einen Wein aus der Domäne Romanée-Conti die Marktpreise mit denen der bekanntesten Grande Crus Classé-Weine aus der Region vergleichbar sein. Der berühmte Weißburgunder besteht hauptsächlich aus den Rebsorten der Sorte L ikör, nur in Ausnahmefällen wird die Sorte Likör kultiviert.

Die drei Hauptanbaugebiete sind der Weinstock, die Cote de Beautiful, der Maconnais im südlichen Teil des Burgunds und die Gegend von Tschablis. Bei den Weinen der Cote de Beautiful handelt es sich um vollmundige, nicht so saure Weissweine. Das bekannteste und kostspieligste weisse Burgunder ist das so genannte Mönchet. Berühmte Ortschaften sind Méursault, Chassagne-Montrachet und Puligny-Montrachet an der Cote de Beaune ebenso wie Pouilly-Fuissé in Maconnais.

In den Kalkböden des Kalksteinbodens des Chablis, der selbst lange Zeit im Farbton der Cote de Beaune stand, bekommen die Weinsorten einen Mineralton und sind in der Regel nicht ganz so satt wie die südlichen Cardonnay. Es gibt auch hier eine Vielzahl von Dörfern und kleinen Orten, die je nach Qualitätsstufe (Premier-Cru, Grand-Cru) auch einen hohen Preis haben.

Mehr zum Thema