Cabernet Franc Deutschland

Kabernett-Franc

Die Rebsorte Cabernet Franc (Abkürzung Cf), auch Cabernet franc oder Cabernet Frank genannt, ist eine Rotweinsorte. Er ist nicht so verbreitet wie der bekanntere Cabernet Sauvignon, aber klimatisch bescheidener. Der Rotwein der Rebsorte Cabernet Franc kann zwar noch keine großen Anbauflächen in Deutschland beanspruchen, gehört aber zu den aufstrebenden Rebsorten. Der Blockbuster aus elegantem, feinem und enorm kräftigem, würzigem Cabernet Franc. Der Cabernet Franc ist international verbreitet und stellt eine der zugelassenen Rebsorten in Bordeaux dar.

Cabernet-Franc

Auch wenn der Cabernet Franc-Rotwein in Deutschland noch keine großen Anbaugebiete in Anspruch nehmen kann, gehört er zu den jungen Jahrgängen. Sie ist in ganz Italien bekannt und populär an der französischen Grenze und in der Region Bardeaux, in ganz Spanien und in Deutschland.

Die Cabernet Franc ist dem Cabernet und auch der weissen Sorte Weißwein sehr ähnlich. Der Cabernet Franc gekreuzt mit der beinahe ausgerotteten Sorte Magic leine du Charente führte zu der bekannten Sorte Mé..... Der Cabernet Franc ist eine der sechs in der Region anerkannten Rebsorten. Der Cabernet Franc kommt vermutlich von wilden Reben und wird in ganz Europa seit mehreren hundert Jahren angebaut.

Die Anbaufläche des Cabernet Franc beläuft sich in Südfrankreich auf rund 37.000 ha, der größte Teil davon in der Region Bardeaux und entlang der französischen Grenze. Der Cabernet Franc wird an der Loiré gar nach Sorten veredelt, eine Rarität für diese Sorte, die in der Regel als Mischungspartner vorkommt. Der Cabernet Franc hat im Vergleich zu seinem großen Brüderchen, dem Cabernet Sauvignon, weniger Anforderungen an seine Standorte, Bodenverhältnisse und klimatischen Bedingungen.

Der Cabernet Franc verträgt härteres, kälteres Klima und ist generell witterungsbeständiger als seine Verwandten. Die Cabernet Franc ist sehr krankheitsanfällig. Die starken Ertragsschwankungen, die zum Teil darauf zurückzuführen sind, dass der Cabernet Franc zum Sprühen tendiert, machen den Weinbau für die Winzer schwierig.

Aus Cabernet Franc hergestellte Weinsorten können oft etwas früher getrunken werden, da sie nicht so viele Tannine enthalten wie Cabernet Sauvignon. 2. Das Bukett des Cabernet Franc Weins ähnelt Himbeere, schwarzen Johannisbeeren, Violett, Blättern und Blähungen.

Cabernet-Franc

Für Genießer kein Wunder - schließlich ist der Cabernet Franc ein unentbehrlicher Wein. Besonders in der Cuvée besticht die Rebsorte und wird kaum als reine Rebsorte gereift. Gerade an der Loiré setzen immer mehr Menschen auf reine Cabernet-Franc-Weine. Die Rebsorte produziert helle, sanfte und aromatische Weißweine.

Der Cabernet-Franc stammt aus einer naturbelassenen Mischung von Wildreben und kann sich mit zwei großen Traubensorten rühmen: Cabernet Sauvignon and Merlot. Der Cabernet-Franc ist der Ursprung der Rebsorte. Gerade damit werden die blau-schwarzen, beinahe violetten Trauben oft zu Bordeaux-Weinen vermischt. Der Cabernet Franc wird dort seit Jahrzehnten gezüchtet. Vor allem in Californien, Argentien und Australasien - in Deutschland dagegen ist die Fläche vernachlässigbar klein.

Die Trauben brauchen jedoch gute Sonnenhänge, um vollständig zu reifen. Bei zu früher Ernte entfaltet die Cabernet-Traube eine leicht grasartige Ausprägung. Cabernet-Franc Rotwein behält durch seine niedrigen Gerbstoffe einen eleganten, frischem Geschmack und kommt sanft am Gaumen an. Nach der Vollreife entfaltet die Rebsorte hochkomplexe Düfte, die selbst emblematische Weine wie z. B. die Weine der Rebsorte Château Mouton-Rothschild oder der Rebsorte Schloss Peter prägen.

Obwohl die Trauben je nach Boden und Weinbereitung unterschiedlich schmecken, gibt es immer einen roten Faden. Der Cabernet Franc erscheint je nach Reifegrad im Weinglas mit prickelndem kirschrotem, ziegelrotem oder rotbraunem Schimmer. Der Cabernet Franc gehört zu den besten Original-Rotweinen in Frankreich.

Mehr zum Thema