Cabernet Franc Geschmack

Kabernett-Franc

Das Aroma des Cabernet Franc erinnert an Himbeeren, schwarze Johannisbeeren, Erdbeeren und Veilchen, gepaart mit Noten von Paprika und grünem Pfeffer. Insgesamt sind die Cabernet Franc Weine reich an Aroma und Geschmack. Wer von dem kleinen, vielleicht etwas untalentierten Bruder des Cabernet Sauvignon spricht, meint den Cabernet Franc. Die Cabernet Franc Weine haben eine hellere Farbe, weniger Tannin und weniger Adel. Cabernet franc ist dank seines geringen Tanningehalts und Aromas ein hervorragender Mischungspartner.

Cabernet-Franc

Der Cabernet Franc ist aromatisch und geschmacksintensiv und wird als ein idealer Rotwein angesehen. Der Cabernet Franc ist eine in ganz Europa von der Westloire bis nach Bardeaux und Berberac ausgebreitete Sorte, die als Verwandter des Cabernet Sauvignons angesehen wird, aber früher heranreift und etwas ertragreicher ist.

Neben Cabernet-Sauvignon, -Wein, -Weinen, -Weinen, -Weinen und -Weinen ist sie eine der sechs für Bordeaux-Weine genehmigten Rebe. In der Regel sind ihre Weinsorten etwas dünner, weniger tanninhaltig, früher und edler als der Cabernet-Sauvignon, weshalb er oft als "kleiner Bruder" des Cabernet Sauvignons bezeichne. Diese Traubensorte ist empfindlich gegen diverse Pilzerkrankungen.

Der Cabernet Franc, der sich durch hohe Schwankungen im Jahrgang auszeichnet, ist jedoch nicht ganz umstritten. Im Regelfall kann man feststellen, dass der Cabernet-Sauvignon, wo er beste Voraussetzungen vorfindet, diesen in qualitativer Hinsicht nachsteht, so dass er heute, besonders im Medoc und in den Gräbern, nur noch eine nachgeordnete und abnehmende Bedeutung hat.

Der Cabernet ist jedoch in kühlen Gebieten, in denen der Cabernet nicht mehr reift, klar besser, zum Beispiel in Saint-Emilion und auch an der Bretagne, wo er den Namen ŽBouchetŽ trägt, aber auch an der ŽLoireŽ, wo er seit Jahrzehnten als Bretonisch bekannt ist und anerkannt wird. Der Cabernet Franc wird in seinem Herkunftsland France am meisten geschätz.

Vor allem aber ist er als Mischwein wichtig, wo er seine Qualität in verschiedenen Verhältnissen mit Cabernet Sauvignon and Merlot zur Geltung bringt. Dies ist vor allem auf eine geringe Herbheit zurückzuführen, die durch einen geringeren Gerbstoffgehalt im Gegensatz zum Cabernet Savon de la Cruz beeinflußt wird. Außerdem hat die Sorte angenehme Kühleigenschaften, die den Trauben einen neuen Geschmack verleihen.

Cabernet Franc ist seit Jahrtausenden bekannt. Der Cabernet Franc wurde dort in seinem Stift St-Nicolas-de-Borgueil gepflanzt. Die Rebsorte hat neben dem seit Jahrzehnten bewährten Weinbau im Bordeaux-Gebiet eine besondere Aufmerksamkeit erhalten, vor allem auf Weinbergen, deren Boden nur mittlere Ansprüche erfüllt und die für ihr etwas kälteres Terroir bekannt sind.

Die Jahre 1997 und 2009 sind für die Historie des Cabernet Franc von Bedeutung. 1997 konnte die Beziehung zum Cabernet-Sauvignon aufgrund von DNA-Analysen nachvollzogen werden. Dies ist das Ergebnis einer Mischung aus dem Cabernet Franc und dem weissen Weißweinwein. Nach zwölf Jahren wurde seine Beziehung zur Rebsorte des Merlots wiederhergestellt.

Die Cabernet Franc wird unter unterschiedlichen Bezeichnungen in den jeweiligen Anbauregionen kultiviert. Die Traubensorte wird in ganz Deutschland, Ã-sterreich und der Schweiz außerdem auf relativ kleinen FlÃ?chen zwischen 20 und rund 50 Hektar Rebfläche angebaucht. In den letzten zwei Dekaden hat die Reinkultur des Cabernet Franc durch die Phänomene des Klimawechsels, insbesondere entlang der gesamten Länge der Loiré, erheblich an Bedeutung gewonnen.

Ein Cabernet Franc, der auf den Tuffböden verschiedener Hänge heranreift und dann seinen eigenen tanninhaltigen Geschmack bekommt, unterscheidet sich klar von einem Wein der selben Sorte, der auf hellen sandigen und kiesigen Böden die Voraussetzungen für sein an Himbeere und Johannisbeere erinnerndes Fruchtaroma sowie seinen kühlfrischen Zauber beibehält.

Die für die Mischung bestimmten Weinsorten haben auch unterschiedliche Reifung und Geschmack. Der Anteil des Cabernet Franc in der entsprechenden Cuvee hängt von der Lese ab und kann zwischen 0 und 30 Prozentpunkten in Jahren mit besonders guter Ausreifungszeit liegen.

Zu Rotweinen, denen die Sorte Cabernet Franc ihre ganz spezielle Note gibt oder die als Rebsortenwein angesehen werden, passt besonders gut zu Wildgerichten, Rotfleisch oder pikantem Schnittkäse. Schließlich wird dieser als einer der kostbarsten aller Weinsorten angesehene Tropfen aus einer Merlot-Traube hergestellt, die, jedenfalls in einigen Jahren, mit einer kleinen Menge Cabernet Franc vermischt wurde.

Mehr zum Thema