Cabernet Rot

Le Cabernet Sauvignon

Auch die Rotweine aus der Rebsorte Cabernet Sauvignon überzeugen als reine Prestigeweine oder als Bestandteil großer Cuvées sowie durch ihren starken Geschmack. Der Cabernet Sauvignon ist eine der wichtigsten Rebsorten in der Welt der Weine und wird wegen seines hohen Ansehens oft als edle Rebe bezeichnet. Der Krug Privat wird aus den reifsten Cabernet Sauvignon Trauben hergestellt. Champagner Cabernet & Cabernet rot, Strandja Berge, Kirklareli. Duft nach in der Sonne gereiften roten Früchten.

Le Cabernet sauvage

Cabernet Sauvignon ist ein Rotwein. Sie ist mit 288.781 Hektar Weinbergen die Nummer eins in der Welt. 2 ] Die Rebsorte bewahrt auch außerhalb ihrer ursprünglichen Lage ihre Besonderheit und ihren charakteristischen Zustand, deren Stärke je nach dem Einfluß des Bodens, des Klima und der Weinbereitung schwankt. Oft wird die Behauptung aufgestellt, dass der Cabernet-Sauvignon ( "Cabernet Sauvignon") bereits 1635 in franz.

Zu dieser Zeit schickte Cardinal Richard R. Reichelieu vermutlich mehrere tausend Cabernet Franc-Reben an den Abt der Bretagne, eine Rebsorte, die immer noch eine bedeutende Rotweinart an der Loiré ist. Die Synonyme Gebot " lassen vermuten, dass sie von der alten Varietät namens Bitturica stammen könnte, die von Pl inthe dem Alten erwähnt wurde (23-79).

Dieses recht ungewöhnliche Arrangement teilen sich unter anderem Cabernet Sauvignon auf. Cabernet Sauvignon ist daher nicht empfindlich gegen Blaufärbung. Charakteristisch für den Cabernet sind der Traubenduft nach schwarzer Johannisbeere (Cassis), der teilweise von einem Duft nach Cedernholz flankiert wird, und die tiefe dunkle Färbung der Rotwein.

Zudem haben die Weinsorten immer einen fruchtigen, intensiven Geschmack mit einer unterstützenden Struktur aus Gerbstoffen und SÀuren. Cabernet Sauvignon hat einen geraden und starken Wachstum. Trockenstress kann in südlicheren Anbauregionen wie dem des Languedoc auftreten, aber die Beschwerden sind nicht stärker als bei der Sorte Mérlot. Cabernet Sauvignon ist weniger empfindlich gegen den Falschmehltau der Rebe.

Der Cabernet Sauvignon ist in seiner jugendlichen Form ein fruchtiger, rauer und tanninhaltiger Traubenwein mit einer starken "Nase". Der gute Cabernet Sauvignon verdirbt immer mehr mit feinem Röstaroma, das an schwarze Johannisbeere erinnert, oft auch an Lakritz und grünen Pfeffer während der Ausreifung. Die Cabernet verbringen oft 15-18 Monaten und weniger oft bis zu 30 Monaten in neuen oder benutzten Eichenfässern (oder Barriques) aus Deutschland.

Diese Entwicklung ermöglicht es dem Weinbauer, den Cabernet kräftig zu prägen, die Gerbstoffe hervorzuheben oder ihm einen Eichenaroma zu verleihen. Sie besticht weniger durch ihre Sorte, sondern eher durch die Finesse ihrer Düfte. Nach der Vollreife der Trauben entstehen komplexe, tanninreiche Weinsorten (siehe auch Beitrag Phenol im Wein).

Die spät reifende Rebsorte muss in wärmeren Regionen angebaut werden, damit der Geschmack des Weines nicht nach Gras oder grünem Pfeffer ausfällt. Diese Rebsorte wird in ihrem heimischen Weinbaugebiet nur in den seltensten Fällen pur angebaut, da sie sich ideal mit anderen Traubensorten (dort mit den Sorten Mé und Cabernet-France, vereinzelt auch mit den Sorten Malebec und Kleinverdot; in anderen Regionen auch mit Syrah) mischen lässt und die Mischung, die so genannte Cuvee, oft etwas aufwendiger ist als die einzelnen Weine, die zur Produktion verwendet werden.

WÀhrend man im kÃŒhlen Wachstumsklima die intensive Farbigkeit der Weinsorten mit einer frÃŒhen Reifung zu verbinden sucht, steht das warme Wachstumsklima bei feinen Weinsorten mit entsprechendem WÀrmewiderstand im Vordergrund. Auch die Varietäten Freiherr, Cabernet und Cabernet Kohlensäure wurden von Herrn Dr. med. Norbert Beckers am Staatsweinbauinstitut Freiberg durchkreuzt. Zuchtziel war es, pilzresistente Traubensorten mit einer hohen Farbintensität in einem kalten Umfeld zu züchten.

Der Cabernet Kantor zählt nicht zu dieser Rebsortenfamilie. Seit den 70er themen der Staatlichen Lehr- anstalt für Weinbau Wiensberg in den 70er in Weinsberg gibt es die varieties Cabernet Kubin, Cabernet Dorsas, Cabernet Dorsas und Cabernet Mithos. Die Rebsorte Karminoir ist eine neue Rotweinsorte des agroskopischen Weinguts Region Kanton Graubünden (RAC Chile ) aus Pinot Noir mit Cabernet-Sauvignon, 1982 Die Traubensorten Karminoir und Rubin Cabernet wurden auf der Suche nach feineren Weinen aus hitzeresistenten Traubensorten entwickelt.

Der gebürtige Südfranzose ist ein Kreuz von dem kalifornischen Künstler H. Olmos. Die neue Rebsorte trägt den Titel Malisch und produziert helle rote Weine, die seit 1991 auf dem Markt sind. Der weisse Cabernet Sauce ( "Weißer Cabernet") wurde die Bezeichnung "Shalistin" gegeben. Fast jedes Weinbauland hat Cabernet in seinen Weingärten.

Das beste sortenreine Cabernet wird in Californien und der Toscana produziert. Die reine Vinifikation zählt in Californien zu den höchsten Ausbaustufen und bringt Spitzenweine hervor. Cuvés mit Cabernet werden oft als Bordeaux-Mischungen genannt. Anbaugebiete des Cabernet Sauvignons in der ganzen Welt. Jahrhundert wurde die Rebsorte Bordelais immer beliebter, wobei den Sorten Armen von Armaillacq und Freiherr Hektor van Brand spezielle Auszeichnungen zuerkannt wurden.

Die internationalen Erfolge des Cabernet Sauvignons sind eng mit dem Weinanbaugebiet der Region verknüpft, obwohl er dort nur in seltenen Fällen bebaut wurde. Der Cabernet wird in der Klassik aus den Bordeauxweinen mit den Weinen des Merlots, des Cabernet Francs und, in geringerem Maße, des Cabernet Verdots vermischt. Der in Südfrankreich weit verbreitetes Gemisch aus Cabernet und Syrha war in der Region bereits frühzeitig bekannt, konnte sich dort aber nicht etablieren.

Der Cabernet ist das Rückrat einer typisch Bordeaux-Mischung (vor allem die Weinsorten der Mittelmeerhalbinsel und der Graves). Reine Weinsorten dieser Rebsorte in der Region fehlen dagegen vollmundig und charmant und entfalten durch ihre Gerbstoffe eine strenge Wirkung. Die frühreife Rebsorte trägt Früchte und Sättigung.

Ein weiterer Bestandteil der Früchte ist die Rebsorte Cabernet Francs, die das Bukett mit ihrem schönen Aroma abrundet. Mit der Zeit entstanden in den Festungen des Cabernet-Sauvignons typische Merkmale, die natürlich von der Lage auf der Mittelmeerhalbinsel abhängt. Der subtilere Wein von Saint-Julien hat ein Aroma von Cedernholz und einen Geruch, der oft mit dem einer Holzkiste vergleichbar ist.

Der Rotwein des Cabernet Sauvignon ist in der Regel weniger tanninhaltig, aber fruchtig als die in unmittelbarer Nähe. Die Anteile des Cabernet Sauvignons in der Cuvee, also der Mischung, variieren je nach Lage, Weinlese und aufgrund der hohen Reifeabhängigkeit bei der Auslese.

Der hohe Preis dieser Weinsorten ermöglicht die Verwendung von alljährlich neu gebauten Barriquefässern und niedrige Erträge. Im Aquitaine finden Sie die Rebsorte auch in den nahegelegenen Departements Departementen Departement Deluxe, Departement d' d' Or, Departement d' Or und Departement Lot-et-Garonne, sowie in der oben erwähnten Departement des Departements Dironde. Die Rebsorte wird in der Domäne in den Rot- und Rotweinen von Bergenac, Percharmant und Montpellier verwendet.

Die Weinregion des Cahor' liegt am Tarnfluss und konzentriert sich vor allem auf die Traubensorten Dura, Juraçon Noire, Ferservadou und Syra, doch der Cabernet Suvignon hat seit den frühen 80er Jahren an Wichtigkeit gewonnen. Der Cabernet Sauvignon wurde in der Provinz vor allem durch den Doktor Dr. med. Jules Juyot bekannt. In dem Departement Bouches-du-Rhône sind etwa 1.200 Hektar mit dieser Rebsorte bepflanzt, in dem Departement von Var knapp 1.950 Hektar.

In der Region Languedoc-Roussillon (' 5.000) werden seit den 80er Jahren riesige Lagerbestände der Massengutfrachter Karignan und Asphalt abgeholzt und teilweise durch hochwertige Rebsorten wie z. B. die Rebsorten Mérlot, Syrha und Cabernetauvignon abgelöst. Weil die Anbauverhältnisse der Ursprungsbezeichnungen diese Rebsorte in der Regel nicht vorsehen, werden die meisten Weinsorten in Gestalt des Weines Win de Pays, d.h. eines Landweines, vertrieben.

Man kennt den Wein von Pays d'Oc, der vor allem für die Vermarktung von sortenreinen Weinen entwickelt wurde. Seit mehr als 25 Jahren demonstriert das weltweit renommierte Weinkellerei Unternehmen das Potenzial feiner Traubensorten in dieser Gegend. Die Tatsache, dass sich der Cabernet Sauvignon in der Provinz Languedoc-Roussillon noch nicht gegen die Sorten des Merlots oder Syras durchgesetzt hat, ist auch auf die geringen Erträge und die notwendige Beregnung zurückzuführen, um genügend hohe Ernteerträge zu erzielen.

Denn nur mit hochpreisigen Tropfen kann der Genuss geringster Ernteerträge mit höchster Güte finanziert werden. Der Cabernet-Sauvignon gehört zu den Rebsorten der Gegend und ist in den Rebsorten Kabardès, Málepère ( "Côtes de la Malepère") und Lémoux zu finden. Wahrscheinlich kam die Rebsorte Cabernet-Sauvignon damals zuerst nach Savoyen und später nach Piemonte, das stark mit der Savoyer Rebsorte verbunden ist.

Man sagt, dass Duke Manfredo di Sambuy diese Rebsorte zum ersten Mal 1820 zur gleichen Zeit wie der Cabernet Francs und viele andere französische Varietäten einführte. Diese neuen Weinsorten wurden geschaffen, weil die Ursprungsbezeichnung nach Meinung der führenden toskanischen Produzenten viel zu eng war und wenig Spielraum für Innovationen hatte. Die neuen Weinsorten mit anderen als den vorgesehenen Traubensorten wurden daher von den Herstellern als Tisch- oder Landweine deklassifiziert.

Seit 1975 wurden auch französische Sorten wie Cabernet Sauvignon und Cabernet-France ( (80% Sandwich, 15% Cabernet-France und 5% Cabernet-Sauvignon) in die Cuvee aufgenommen. Weil diese Weinsorten nicht der Rebsortenstufe für Qualitätswein nach italienischem Weinrecht als Cabernetwein entspricht, werden sie meist als Tischwein (Vino da Tavola) gehandelt.

Das Absurde dieser Klassifizierung ist mittlerweile anerkannt, und die zahlreichen toskanischen Anbauflächen ermöglichen die reine Cabernet- oder Merlot-Entwicklung. Im Jahr 2010 wurden in der Bundesrepublik 295 ha (= 0,3 % der gesamten Weinbaufläche ) mit Cabernet Sauvignon bewirtschaft. 6 ] 1999 wurde die Varietät noch nicht in die Statistik aufgenommen. Der Cabernet wird in der ganzen Welt hauptsächlich im Schweizer Oberwallis und im angrenzenden Ausland kultiviert.

Das Weinanbaugebiet umfasst 63 Hektar (Stand 2010, Quelle: Amt für Landwirtschaft OFAG[10]). Die mit Cabernet Sauvignon bepflanzte Fläche betrug 2010 in den ganzen Vereinigten Staaten 34.788 Hektar, der grösste Teil davon in ganz Nordkalifornien. 6 ] In nur 40 Jahren (Stand 2010) hat sich der Kalifornier dieser Rebsorte unter den Top-Anbietern etabliert.

Erfreuliche Ergebnisse Anfang der 70er Jahre und zuletzt die hervorragenden Ergebnisse der Pariser Wein-Jury 1976 ermöglichten einen rasanten Sprung in die Weltspitze. Auch der Cabernet Sauvignon, dessen Rebflächen sich zwischen 1988 und 1998 fast verdoppelt haben, profitiert von den neuen Plantagen.

Aus den Weinanbaugebieten der beiden Regionen Neapel Tal und Sonomatal entwickelte sich eine wahre Hochburg dieser Züchtung.

Mehr zum Thema