Wein

Cabernet Sauvignon & Merlot

Der Cabernet Sauvignon ist eine der bekanntesten Rebsorten der Welt. Im Gaumen ist der Cabernet Sauvignon Potenti kräftig, aber ausgewogen. Der Cabernet Sauvignon riecht und schmeckt so, wenn die Trauben in Südfrankreich viel Sonne gesehen haben: reiche Fruchtaromen von Cassis werden durch eine feine Würze und leichte Holznoten ergänzt. Angebote, Empfehlungen, preisgekrönte Kabinette und Preis-Leistungs-Tipps. Bei der so genannten Bordeaux-Mischung sorgt Cabernet Sauvignon für den Körper und das unverwechselbare Johannisbeeraroma.

Le Cabernet Sauvignon

Vor über 100 Jahren kam die französiche Sorte Cabernet Sauvignon in die spanischen Winzer. Ursprünglich nur von vorausschauenden Wegbereitern gepflanzt, die einem internationalem Stil verschrieben waren, hat er seit den 60er Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Aber auch in warmen Klimazonen werden reine Spitzenweine produziert, zum Beispiel in Catalonien, der Region Kastilien-La Mancha und in den Gebirgen von Tokio.

Cabernet Sauvignon Rotwein hat aufgrund seines Tanningehaltes ein sehr hohes Alterungspotential. Bei der Reifung in Eiche kommen feine Röstaromen wie Zeder, Rauch und Kakao bei.

Sauvignon Cabernet Sauvignon Néhrer

Der Cabernet Sauvignon von Herrn Dr. med. Hans Neumann wird auf seinen besten Rebstöcken angebaut. Erst so kann der Cabernet seine ganze Kraft entfalten. Er zeichnet sich durch dunkle Früchte, Johannisbeeren und helle Zitrusaromen, intensive und kräftige Noten aus. Die besten Cabernet Sauvignon Trauben von Herrn Dr. med. Hans Nührer.

Mittelkomplex, süße Beerenmarmelade, gut eingebundene Gerbstoffe, gut haftend, bereits ergiebig.

Le Cabernet Sauvignon

Mehr als ein Viertel der 200.000 Hektar der weltweiten Anbauflächen ( „55.000 Hektar“) befinden sich in Frankreich, vor allem in der Festung Bourdeaux, sowie in fast allen europäischen Kulturpflanzen. Der Cabernet Sauvignon ist auch in der Neuen Welt gut repräsentiert und wird nur im Anbaugebiet von Merlot übernommen. Die Traubensorte geht nach einer DNA-Analyse 1997 auf eine Mischung aus Cabernet und Sauvignon Blank zurück.

Die Bezeichnung Sauvignon stammt von der französichen „sauvage“, d.h. „wild“, und bezieht sich auf die bisher vermutliche Direktabstammung von wilden Reben. Als einziger zugelassener Sortenzüchter in ganz Europa ist das Weinbauinstitut der Geisenheimer-Forschungsstelle. Rebsorte: Die lange, reife Rebsorte ist von kleiner bis mittlerer Größe. Der Weintraubengeschmack erinnert an Violett, Vogelbeeren und zeigt eine herbe Gerbsäure.

Der Cabernet Sauvignon ist sehr haltbar und für eine lange Lagerung in Barriques oder Holzfässern geeignet. Anbau-Empfehlung: Die Rebsorte wird als eine der spätesten Rebsorten auf den hellen Schotter-, Quarz- und Grobsandböden des Medoc und der Gräber ernten. Bei spätem und nassem Herbstwetter oder auf schwerem Boden ist die volle Reife schwierig zu erringen.

Hervorragende Eigenschaften wurden auf magerem, trockenem Boden, mit niedrig wachsenden Wurzelstöcken und kurzen Beschnitten erreicht.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.