Carinena Traube

Die Garnacha-Traube ist der Star der Region, die oft als Cuvée mit internationalen Rebsorten abgefüllt wird!

Carinena-Trauben werden häufig in Mischweinen verwendet. Auch Carinena ist sehr anfällig für Rebkrankheiten und Schädlinge. Ursprünglich stammt die Traube aus Spanien, wo sie die am häufigsten angebaute Rotweintraube ist. In Tessin werden Weltweine aus Merlot-Trauben hergestellt. Er soll der französischen Gamay-Traube ähnlich sein, aus der die Beaujolais-Weine hergestellt werden.

Das Aushängeschild der Gegend ist die Garnacha-Traube, die oft als eine Art internationale Rebsorte abgefüllt wird!

Das Kontinentalklima mit seinen heissen Sommer, kühlen Winter und geringen Niederschlagsmengen bietet gute Bedingungen für optimal ausgereifte Weintrauben und damit für leckere Weinsorten. Garnatscha ist die bedeutendste Traubensorte der Gegend, die sich hier aufgrund der vielen Mikroklimata in unterschiedlichen Aspekten wiederfindet. Oft mit Garnatscha vermischt, bringen sie dem Wein eine gewisse Raffinesse und Ausgewogenheit.

Der Weißwein spielt in dieser Gegend eine ziemlich geringe Bedeutung.

CARIÑENA - das aelteste Weinbaugebiet in Spanien!

Das Weinbaugebiet der Region ist in der Region Aragonien, in der NÃ??he von Saragossa, an den beiden FlÃ?ssen der Spanier. Bereits 500 v. Chr. bauten die Römer hier die Weintrauben an, aus denen ein weinartiges Getränk zubereitet wurde. Der damals sehr beliebte Drink besteht aus halb Rotwein und halb Honigwein.

Der Weinbau blühte im Hochmittelalter mit seinen vielen Abteien auf. Jh. wurde etwa die halbe Region der Region Saragossa besetzt. Der hier produzierte Most hatte einen sehr hohen Bekanntheitsgrad, und als Philipp II. die Gegend einmal besichtigte, wurde ein spezieller Brunnen gebaut, in dem kein einziges Mineralwasser, sondern ausschließlich hochwertiger Tropfen austrat.

Im Jahre 1960 wurde die Gegend von Kariñena mit dem D.O.-Titel ausgezeichnet. Zur Erlangung des D.O.-Status muss ein Anbaugebiet nicht nur Besonderheiten aufweisen, sondern der Anbau und die Reifung müssen auch unter strikten Bedingungen erfolgen. Zu den Weinen der D.O. CARIÑENA sind daher absolut hochwertige Weinsorten, auf deren Herkunft und Sauberkeit man sich stützen kann.

Ausschlaggebend für die Besonderheit der Gegend von Kariñena sind zum Beispiel die Böschungen. Der Boden ist auch sehr kalkhaltig und enthält viel Kalk, Stein und Sandstein. Auf diesen Flächen gedeiht die Rebe besonders gut und verleiht den Trauben einen ausgezeichneten Geschmack. Die Gegend von Kariñena hat ein Kontinentalklima mit heissen Sommer und kühlen Winter.

Die jährliche Mindesttemperatur beträgt durchschnittlich 5,4 und die jährliche Höchsttemperatur 29°C. Der Wein der Gegend ist in der Regel schwer und hat einen verhältnismäßig großen Alkoholanteil. Seit kurzem erzeugt sie auch immer mehr fruchtige und ausgewogene Weinsorten mit einem niedrigeren Alkoholanteil und einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen.

Das Gebiet von Kariñena ist schön, weshalb das Weinbaugebiet mit seiner näheren und weiteren Umgebung auch bei den Feriengästen aus aller Herren Länder populär ist. Außer schönen landschaftlichen Schönheiten haben die Ortschaften Karibena, Saragossa und die nähere und weitere Gegend einmalige und geschichtsträchtige Denkmäler, die viele hundert Jahre lang sind. An der Grenze des Ebro-Beckens, entlang des kaiserlichen Aragonkanals, führt die N232.

Am Kaiser-Kanal, wie der Kanal von Aragon auch bezeichnet wird, erstreckt sich die schöne Ortschaft Fuente de la Cruz de la Cruz de la Fuente de Aragon. Nahe der Ortschaft steht das geschichtsträchtige Stift Rüdiger, das aus dem 13. Jh. datiert. Nach dem Überqueren des Flusses geht eine kleine Seitenstraße von der Nationalstraße 232 nach Pedrola, wo sich ein beeindruckender Schloss aus dem 16. und 17.

Nordwestlich von Aragonien liegt auch der Zusammenfluß von Luesia und Biel, wo sich die Ortschaft Éjea de los Cáballeros erhebt. Dieses Städtchen ist der Ursprung des zukünftigen Königes von Aragonien und in der romanischen Pfarrkirche kann man einmalige Wandgemälde bewundern. Wenn Sie nicht mit dem PKW nach Madrid kommen, dann sollten Sie einen Leihwagen mieten oder die Umgebung mit dem Fahrrad durchqueren!

Wenn man die unterschiedlichen Kleinstädte und Sehenswuerdigkeiten des ganzen Land bewundert, wird man natuerlich hungern und der kleine und groesste Appetit kann nicht besser gestillt werden, als in dieser Gegend! Hier kommen Feinschmecker auf ihre Rechnung und vor allem Freunde der traditionellen Gastronomie kommen auf ihre Rechnung. Eine Besonderheit der Gegend sind die unterschiedlichen Lammfleischgerichte.

Außer Lammfleisch ist die Gegend auch für Hasengerichte bekannt. Hasen werden auf vielfältige Weise hergestellt, von traditioneller Zubereitung bis hin zu neuartigen Gerichten - Hasen sind eine Besonderheit der Gegend und sollten auf jeden Fall verkostet werden. Die ausgezeichneten Speisen werden natürlich von den ausgezeichneten Tropfen der Gegend untermalt!

Mehr zum Thema