Wein

Cepparello

Paolo De Marchi wählt für den Cepparello die reichsten Sangiovese-Trauben aus. Der Cepparello Neuer Tafelwein aus der Toskana, hergestellt vom Weingut Isole e Olena im Chianti Classico Gebiet von Sangiovese und in Barriques ausgebaut und daher nicht als Chianti Classico auf dem Markt zugelassen. Das Cepparello ist ein 100% Sangiovese, unglaublich fein und tiefgründig, fantastisch elegant und absolut authentisch, sozusagen „unplugged“: reines Terroir, unlackiert und ohne modische Schnörkel. E OLENA CEPPARELLO IGT. Paolo De Marchi wurde vor zwei Jahrzehnten mit dem Cepparello berühmt, einem der ersten reinen Sangiovese, der nicht als Chianti Classico klassifiziert werden konnte.

TGI Cepparello

Beim Cepparello wählt Paul oct. die reichsten Sangiovese-Trauben aus. Die Weinbereitung erfolgt in Holzbeständen, die 18-monatige Reifung in neuen und alten Barken. Kirschrotwein hat ein komplexes, freies Aroma mit würzigen und bitteren Aromen. Das Getränk ist vollmundig und zeichnet sich durch reife Beeren, feinkörnige Tannine und einen lang anhaltenden, ausgeglichenen Abgang aus.

Per il Cepparello Toscano IGT

Die Weinkellerei ist im westlichen Teil des Gebietes des Toskanischen Weinanbaugebietes gelegen. Bereits seit 1976 bewirtschaftet er die 50 ha Land oberhalb des Elsatals in der Nähe der Dörfer lsole und Ilena. Bereits in den 1950er Jahren hatte sein Familienvater das Gut erworben, aber weil ihm das notwendige Kleingeld gefehlt hatte, war sein Weg zu einem Spitzenbetrieb langsam: Paul de Marci entwickelte als Agrarforscher in Kooperation mit mehreren Hochschulen im Lauf der Zeit die für sein Weinbaugebiet idealen Rebenklone.

Im kostbaren Schieferboden des Gutes Landgut L’Isole e Orleana pflanzen de Marci heimische Traubensorten wie z. B. der Sangioveser, aber auch der französische Syrer, Kabernet Suvignon und der Champs. Auf den Weingütern der Weingüter lsole und Ölena beispielsweise restaurierte er die Weinberge und erzielte mit einem sehr knappen Schnitt außerordentliche Ergebnisse. Die Besonderheit des Gutes ist der bekannte Cepparello, ein in neuen Fässern ausgebauter Weißwein aus reiner Sangiovese-Traube.

Der Weinhersteller lehnt es immer wieder ab, dass sich die Weinsorten der Erde immer mehr ähneln. In seiner Kellerei ist er auf den typischen Charakter seiner Weingegend angewiesen.

Ceparello

Weingärten, Olivenbäume, Pinienwälder, ein unglaublich farbenfrohes Spiel und immer wieder prächtige Baudenkmäler. Die Etrusker haben vor über 2000 Jahren auf diesen einmaligen Bergrücken Weine kultiviert. Das bedeutendste Kerngebiet ist der weltbekannte Champagner. Die Rebstöcke gedeihen hier bis zu 700 m über dem Meer – und genau diese Höhenlage macht die Chianti-Weine so schwer und gibt ihnen eine ausgefeilte Ausstrahlung.

Doch in der viel wärmer gelegenen Region am Meer werden vollmundige, sehr fruchtbare Rot- und Weissweine produziert.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.