Champagner a

Was ist Champagner?

Einmal ein Teufelskram - bis ein gerissener Mönch und eine lustige Witwe kamen. Seit wann fragen Sie sich das letzte Mal, was Champagner so einzigartig macht? Haben Sie gewusst, dass Winzer bis zu dreimal Zucker hinzufügen, um einen Champagner herzustellen? Auf dieser Seite beantworten wir diese und andere Fragen. An die Historische Mühle "Champagne à discrétion"!

Was ist Champagner?

Perlwein - Was ist das? Perlwein ist in der Regel ein Wein mit einem gewissen Alkohol- und Druckgehalt sowie Kohlendioxid. Das Kohlendioxid wird bei einer zweiten Vergärung in einem Basiswein erzeugt, dem wiederum Bierhefe und Milchzucker zugesetzt werden. Die jeweiligen Jahrgänge sind auf dem Label zu kennzeichnen. Traubensorten Schaumweine dürfen nur zu 85 % aus einer Sorte sein.

Auch die eingesetzte Rebsorte muss auf dem Label gekennzeichnet sein (z.B. "Riesling Sekt"). Der Champagner muss durch herkömmliche Gärung in der Flasche in der Champagne nach genau definierten Vorschriften zubereitet werden. Der Champagner ist daher eine eingetragene Ursprungsbezeichnung. Außerdem ist die Bezeichnung des Proseccos eine gesicherte Ursprungsbezeichnung. Es wird auch durch herkömmliche Gärung in der Flasche zubereitet. Der Champagner wird ausschliesslich aus den Traubensorten Blauburgunder ( "Pinot Noir", Blauer Blauburgunder), Blauburgunder ( "Pinot Meunier") und Weißwein ("Chardonnay") zubereitet.

Der Champagner schmeckt auch nach der Textur des Untergrundes. Champagner aus diesen Gegenden ist oft durch eine Mineralnote gekennzeichnet. Der Kellermeister hat die verantwortliche Verantwortung, eine erfolgreiche Mixtur aus unterschiedlichen Schaumweinen zubereiten. Die so genannte "Fülldosierung", eine Kombination aus Zugabe von Milchzucker und Weinhefe, zur Basisweinmischung geben.

Danach kann die zweite Vergärung erfolgen, bei der der Sekt aus dem Basiswein hergestellt wird. Für alle: Je mehr Zeit die Bierhefe im Sekt bleibt, desto stärker ist der Nachgeschmack. Die herkömmliche Flaschenvergärung ist der aufwändigste und aufwändigste Prozess. Sie wird auch als Champagner-Methode bezeichnet. Die Grundgärung dauert mindestens neunmonatig.

Die Flaschenfermentation wird auch als Transvasierverfahren bezeichnet. Die Sektreife erfolgt zunächst in Einzelflaschen und wird dann in Behälter abfüllt. Die Sektgärung erfolgt von Beginn an in großen Behältern und wird erst danach abfüllt.

Cover, Champagne, A 500, A plus & A Created, Young A5-61PLTVCH

Für die Korrektheit und Vollzähligkeit kann trotz aller Bemühungen keine Gewährleistung gegeben werden. Wichtig zum Lieferumfang: Wir vertreiben keine grauen Importe oder Waren ungewisser Herkunft! 3. Alle notwendigen Unterlagen für die Garantie-/Gewährleistungsabwicklung sind beigefügt. Die Lieferumfänge der Produkte sind in allen Bereichen mit denen des ortsfesten Fachhandels gleich und können im Netz auf der entsprechenden Seite des Herstellers wiedergelesen werden.

Mehr zum Thema