Wein

Champagner Blaue Flasche

Sie haben im Dienste der Wissenschaft eine Reihe von Champagnerkorken geknallt, um die Entstehung des flüchtigen Nebels an der Flaschenöffnung zu erforschen. Wenn Sie Glück haben, können Sie eine Flasche Champagner gewinnen! Für einen kurzen Moment nach dem Plopp bildet sich ein weiß-grauer Nebel über der Flaschenöffnung oder sogar ein blauer Nebel im Flaschenhals. Aus einer Sektflasche springt ein Korken. Immer die gleiche Handbewegung: Sie drehen Flaschen.

Die himmelblauen Pommerie Picknickset in Königsblau

Die Sektkellerei L’POMMERY ladet ab jetzt mit ihrem königsblauen Sekt zu vergnüglichen Augenblicken im Freigelände ein. Egal ob ein gemütliches Frühstück auf dem Land, ein Sektfrühstück auf dem heimatlichen Balkon oder ein Tag am Badestrand. Das hochwertige Picknick-Set, bestehend aus einer Flasche Champagner der Marke und einer gemütlichen Picknickdecke mit feiner Stickerei und zwei dazu gehörenden Gläser, lässt Kenner jetzt an jedem Ort auf spezielle Momente ausstoßen.

Das königsblaue Himmelspicknick-Set macht es leicht, sich selbst oder seine Lieben glücklich zu machen. Eine himmelblaue Picknickdecke und eine Flasche Champagner Sekt Königlich Blauer Himmel: Dieses Paket ist eine gute Stimmung und ein optimaler Partner für alle, die nicht auf ihren Champagner im Außenbereich verzichten mochten.

Königlich-blauer Himmel von BOMMERY steht für die Möglichkeit, seinen eigenen Style zu haben. Für ein neues Geschmacks-Erlebnis verbindet der metallisch-blaue Champagner die für ihn charakteristische Eleganz und Ausgewogenheit von Spätburgunder, Weißburgunder und Weißburgunder mit einer hohen Dosierung und frischem Geschmack. Das fruchtige florale Aroma von reifer Mangofrucht, abgekochten bitteren Orangen und weissem Beifuß vervollständigt die für die Region charakteristische Frischhaltung und Würzigkeit sowie den besonders lang andauernden Nachgeschmack von Königlich Blauem Himmel.

Die Edelverpackung ist ab jetzt im Onlineshop von PIOMMERY unter der Adresse www.vranken-pommery-shop.de für einen Preis von 99,00€ zu haben. Die Firma VRANKEN-POMMERY Monopol ist seit ihrer Entstehung durch Paul-François V. zu dem weltgrößten Champagnerhersteller mit über 20 Millionen Champagnerflaschen geworden. Seit 2002 gehört die Prestige-Marke aus dem Hause des Inhabers der “ Brutto „, die neben den Produkten der Weine der Camargue und der Côte de la Provence auch Portweine an.

Der blaue Schleier aus der Champagnerflasche

Die Forscher der Universität Champagner-Ardennen sollten diese Versuche besonders genossen haben. Sie haben im Dienst der Forschung eine Reihe von Sektkorken geknallt, um die Entstehung des volatilen Dunstes an der Öffnung der Flasche zu ergründen. Mit einer Hochgeschwindigkeits-Kamera haben sie den beim Öffnen entstandenen Schleier gefilmt und interessante Einblicke gewonnen:

Abhängig von den vorherrschenden Lagertemperaturen kann der Champagner weiß-grau oder blaugrau erscheinen. Das erklärt die Wissenschaftlerin in der wissenschaftlichen Zeitschrift „Scientific Reports“. Mit Champagner bei 6, 12 oder 20 °C haben die Wissenschafter um Gerard Liger-Belair experimentiert. Diese 6 Grade entspricht einer Normaltemperatur, die mit einem Kühlgerät erreicht wird.

Bei der Öffnung von „6-Grad-Flaschen“ entdeckten die Wissenschaftler, was auch nicht-akademische Champagner-Liebhaber beim Entkorken einer Flasche sehen: einen zarten weiß-grauen Dunst. An diesen Schleier war bisher nicht viel gedacht worden, denn es lag auf der Hand, wie er erklärt werden konnte. Der Champagner steht unter Zeitdruck, weil sich ungelöstes Kohlendioxid gas im Zwischenraum zwischen dem Champagner und dem Kork aufhält.

Wird die Flasche geöffnet, wird der Zylinderdruck plötzlich reduziert. Bisher wurde jedoch angenommen, dass es das gekühlte Kohlendioxyd ist, das als Sprühnebel über der Flasche zu erkennen ist. Allerdings zeigt die Untersuchung der Franzosen, dass es sich um feinste Wassertropfen mit einer Kälte von etwa -78 °C handeln.

Die niedrigen Außentemperaturen vor der Öffnung der Flasche halten jedoch nicht lange an. Der “ Anklang von Champagner “ verschwand wieder. Aufregender wurde es, als die Wissenschaftler Sektflaschen entkorkt haben, die vorher bei 20 °C lagerten. Doch kurz nach dem öffnen der Flasche konnten sie für einige Zeit einen Blaunebel im Nacken sehen.

Möglich war diese Erkenntnis jedoch nur, weil die Wissenschaftler von ihrem Förderer namens der Firma aus Weißglas stammen. Sie konnten die blaue Schwade durch grünes Licht nicht sehen. Aber wie kann sich dieser blaue Schleier erklären? Bei 20 °C lagert ein erhöhter Flaschendruck, da nicht so viel Kohlendioxyd in der Flasche aufgelöst wird wie in mehr gekühlte Getränke.

Die adiabate Wirkung ist daher beim öffnen der Flasche höher. Bis zu -90 °C werden erzeugt – genug, um das Kohlenstoffdioxid in kleine Trockeneisteilchen umzuwandeln. Da bei der Rayleigh-Streuung kurzwelliges (blaues) Streulicht verstärkt ausgelenkt wird, ist der Farbeindruck „blau“. Der blaue Flaschenhals der Sektflasche ist noch volatiler als das weiß-graue der kühleren Getränke.

Dass man beides haben kann, konnten die Forschenden zeigen: blau und weiß-grauer Dunst. Der edle Sekt muss zunächst bei 12°C gelagert werden, was den „Kompromiss“ ermöglich. In ihrem Fachartikel geben die Wissenschafter nicht preis, was sie mit dem kostbaren Flascheninhalt nach den Plop-Tests gemacht haben.

Ungeachtet der neuen Forschungsergebnisse mag der Sektkenner noch immer gut gekühlten Fläschchen den Vorzug geben und im Zweifelsfall auf die mysteriösen Blauschwaden verzichtet haben. Aber es gibt auch Fälle, in denen Jubel mit Champagner gezeigt wird, aber gleichzeitig gibt es keine Abkühlungsmöglichkeit. Aber sie können dann ihren Trinkerkollegen von dem großen Blauschleier berichten, der sich hinter dem Grünglas versteckt.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.