Wein

Champagner Merkmale

Schaumwein und Champagner sind Schaumweine. Aber im Vergleich zum Sekt wird dieses edle Getränk in der Champagne, einer Region in Frankreich, angebaut. Nur drei Rebsorten werden für den Champagner verwendet: Für die Definition des eigenen Geschmacks ist es notwendig, die Natur des Champagners und dann das Angebot kennen zu lernen. Dies beinhaltet das Erlernen der Eigenschaften und Kriterien, die einen guten Champagner ausmachen.

Die 5 wichtigsten Informationen über Champagner

Jedes Jahr ist es morgen das Gleiche: Und auf die Pokale, äh, Champagnerflöten! Am Ende des Jahres tauchen wieder tausend Sektkorken auf. Dieser schmackhafte, noble Wein wird seit vielen Jahren zu festlichen Gelegenheiten genossen. Werbung: Von günstig bis luxuriös – hier können Sie die schmackhaftesten Champagner einkaufen! Um Ihnen den passenden Champagner zu besorgen und ihn wirklich zu geniessen, haben wir fünf Wissenswertes über den Wein aufbereitet.

„Champagner kommt ausschliesslich aus der Champagnerregion im Nordosten Frankreichs und hat aufgrund der beschränkten Anbaufläche einen höheren Preis“, erläutert André Janitschek von der Konsumentenzentrale FCB. Es dürfen nur sehr spezifische Traubensorten eingesetzt werden. Für die Champagnerherstellung sind jedoch nur die Sorten Pinot Méunier, Spätburgunder und Spätburgunder zugelassen. Wenn Sie an Sylvester mit einem Gläschen Champagner anstoßen, sollten Sie den gut gekühlten Drop auf sechs bis neun Grade kühlen.

Die Verkostung älterer Champagner-Sorten sollte bei etwa zwölf Graden erfolgen. Wenn Sie das große Vergnügen haben, einen sehr guten Champagner (15 Jahre und älter) zu kosten, sollten Sie ihn bei einer Hitze von 14 bis 15°C auftischen. Champagner hat, wie Forscher der englischen „University of Reading“ herausgefunden haben, eine günstige Wirkung auf das Raumgedächtnis.

Drei Mal pro Tag ein Gläschen Champagner trinken sollte auch schwere Hirnerkrankungen wie z. B. Asthma und Altersschwäche verhindern!

Wie erkennt man einen Champagner?

Kennst du das Feeling, wenn du einen Champagner trinkst und dann nicht weißt, ob es ein qualitativ hochstehender oder ein preiswerter Champagner war? Manchmal schmecken billige Perlweine wie teurer Champagner. Ein guter Champagner ist an einigen Merkmalen leicht zu identifizieren. Sekte und Champagner sind Sekte. Aber im Gegensatz zum Perlwein wird dieses Edelgetränk in der französischen Champagnerregion zubereitet.

Für den Champagner werden nur drei Traubensorten verwendet: Besser der Champagner, desto besser die feineren Kugeln. Diese sind so gering, weil am Ende der Herstellung kein Kohlendioxid hinzugefügt wird, wie es bei billigen Schaumweinen der Fall ist. Auch wenn der edle Tropfen so feine Kugeln hat, schäumt er mit mehr Kraft als Schaumwein, Crèmant oder Cavas aus der Dose.

Bis zu 9.000 Blasen blubbern in 15 min aus einem Sektglas. Eine weitere Besonderheit des Sektes ist also sicher: Der Champagner sollte nicht gleich kollabieren, sondern sich allmählich absetzen. Wer also auf der folgenden Party einen Sekt bekommt, kann die Qualität ausprobieren.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.