Wein

Champagner Sorten

Gerade in Supermärkten gibt es meist nur wenige wiederkehrende Champagnerarten, die Gourmets immer wieder finden. Sekt-Trio von Piper Heidsieck. Das Haus gehört heute zum Kreis der Grandes Marques de Champagne und zählt zu den größten Champagnermarken der Welt. Bei der Ernte handelt es sich um Schaufensterpuppen, nicht um DIE, sondern um ganz besonderes Traubenlegepapier, die Sorten Pinot Noir und Pinot Meunier sind natürlich reine Handarbeit. Neben den dosisbedingten Unterschieden in der Süße (z.B. „Brut“ oder „Extra Brut“) kann der Champagner auch nach den verwendeten Trauben und der Weinproduktion klassifiziert werden.

Champagnertrio von Piper-Heidsieck

Begründer des Champagnerhauses Piper-Heidsieck war die in Westfalen geborene Florence-Ludwig Heldsieck, die das Unternehmen 1785 begründete und die ehemalige Queen Marie-Antoinette als Kunden konnte. Heutzutage gehört das Unternehmen zum Kreise der Großen Marken der Champagnerbranche und gehört zu den weltgrößten Sektmarken. Der Erfolg des Unternehmens wird auch dadurch belegt, dass Weinkellermeister Regis Camus 2013 bei der Internationalen Weinwettbewerbe 2013 in Berlin zum achten Mal in Serie zum „Sektmacher des Jahres“ wurde.

Der Wein wird zu über 50 % aus Spätburgunder, über ein Viertel aus Spätburgunder und der restliche Teil aus der Region Tschardonnay gewonnen. Im scharlachroten Champagner riecht es nach Blaubeeren, Himbeeren, schwarzen Beeren, Sauerkirschen und einigen Zitronen. Am Gaumen ist der Wein von fruchtiger Eleganz, dichter Struktur und mit einem fruchtigen, würzigen Nachgeschmack.

Aus den gleichen Sorten kommt der Pfeifer Heidieck essentielles Rohkost in einem Becher mit einem Hauch von Apfel, Birne und einigen Citrusfrüchten sowie zarten Gewürznoten. Am Gaumen ist ein lang anhaltend guter Fruchtgeschmack mit einer eleganten Säurestruktur zu erkennen. Als Aperitiv oder zu Fischgerichten passt diese Creme am besten.

Der Champagner muss nicht immer trocknen. Auch aus den drei Traubensorten riecht die Creme erhabene Demi-Sec nach Citrusfrüchten, Birne, Ananas, Banane, Karamel, Vanille und etwas Cinnamon. Im Geschmack zeigt er Birne, kandiertes Citrusfrüchte, feinwürzige Aromen und einen fruchtigen, dominanten Nachgeschmack.

Champagnermarken von delikat bis charaktervoll: Welche davon steht mir?

Allein das Wörtchen macht Lust: Champagner. Für die Champagnerqualität sind vor allem die einzigartigen, kalkhaltigen Bodenverhältnisse im nordöstlichen Frankreich zwischen Réims und Tróyes mitverantwortlich. Die bereits 1927 klar definierte Anbaufläche für den Champagner erstreckt sich über eine Gesamtfläche von rund 34.000 ha.

In Champagner werden drei Traubensorten zu einem einmaligen Genusserlebnis kombiniert: Blauburgunder, Weißburgunder und Weißburgunder. Die verschiedenen Traubensorten ergeben verschiedene Champagner-Charaktere, so dass der Weißburgunder seine volle, der Weißburgunder seine fruchtige und der Weißburgunder seine feine Note hat. Außer dem klassisch getrockneten Brut-Champagner („Brut“ steht für einen sehr niedrigen Restzuckergehalt) gibt es noch andere Sorten, wie den Rosé-Champagner: Er bekommt seine rote Färbung, seinen schönen Duft und sein viel kräftigeres Bukett durch den Umgang mit der Schale des Spätburgunders oder des Spätburgunders Meuniers während der Reife.

Seit einigen Jahren ist Rose beinahe zu einem trendigen Champagner geworden. Auch der Champagner „Ice“ (Moët & Candon lce Impérial) wird immer beliebter: der erste Champagner, der auf Glas zubereitet wird. Einige der seit mehr als 200 Jahren in der Region Champagner hergestellten Produzenten sind weltberühmt geworden: die Firma G. A. B. A. B. A. B. A. B. A. B. A. H. C. Pommery, die Firma B. A. Heidsieck oder die Firma Moët & Chandon.

Weitere namhafte Marken wie z. B. die Firma Daittinger, die Firma Dominique J. P. Perignon oder die Firma A. Vol. In den Kalkkellern des Weingutes wird die Pommersche Sorte für drei Jahre gereift. Es ist das Herz des Pommery-Hauses und hat durch seinen etwas höheren Chardonnay-Gehalt von etwa 33% einen abgerundeten und zugleich delikaten Charakterbestand.

Passend: Die Firma wurde 1856 von Aleksandre Ludwig Prommery und der Firma Narzissengreno, zunächst mit dem Hauptgeschäft für Schurwolle, ins Leben gerufen. Seit 1860 übernimmt die Pommersche Witwe die Leitung des Unternehmens und richtet es kontinuierlich auf die Produktion und den Vertrieb von Champagner aus. Bekannt ist der Monopol Blaue Kreisel von Heidieck, der aus 70 prozentigen Spätburgundern, 20 prozentigen Chardonnagen und 10 prozentigen Spätburgundern zusammengesetzt ist.

Passend: Das Traditionsunternehmen HEIDSECK & COS hat seinen Ursprung in einem deutschstämmigen Auswanderer: dem westfälischen Florenz-Ludwig HeIDSECK, der sich 1777 in Frankreich in Réims einrichtete. Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert wurde Heidieck zur begehrtesten Handelsmarke des Zarenhofes und anderer europäischer Fürstenhäuser. Nach wie vor ist er eine der beliebtesten Champagner-Marken in Deutschland.

Apropos: 1916 sollten 3.000 Sektflaschen zum St. Petersburger Heereshauptquartier gebracht werden, aber sie trafen dort nie ein – ein deutscher U-Boot untergegangen. Aber 82 Jahre später konnten das Schiffswrack und die Sektflaschen unbeschädigt wiedergefunden werden. Bei vier°C und hohem Druck von außen wurde die Champagnerqualität nicht beeinträchtigt.

Einverstanden: 1743 legt er den Grundstein für das Sekthaus Moet & Candon, dessen Aufgabe es ist, die königlichen Gerichte und die Weltbürger in Europa zu ernähren. Mit dem Enkelsohn Jean-Rémy wurde die Familientradition fortgesetzt und bis heute ist die Firma Moet & Candon der Sinnbild für luxuriöse Champagner für vergnügliche Augenblicke und üppige Anlässe.

Passend: 1734 gründet er seine gleichnamige Sektkellerei, die heute 34 Weingüter umfasst. Die Besonderheit des Champagners ist sein hoher Chardonnay-Gehalt. In der Familienburg Les Merquetterie in der Ortschaft Pierry befindet sich ein großer Teil der Flaschen des Hause Täginger in den geschichtsträchtigen Gewölben. Für einen romantischen Anlass oder einen fröhlichen Mädchenabend ist der Flakon mit seinem kupfer- und rosafarbenen Glanz und seinen Aromen von Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren, getrockneten Früchten und noch warmer Hefe ideal.

Anzüge: Es ist das Jahr 1818: Im 1772 gegrÃ?ndeten Hause“““, in dem der erste RosÃ? durch die Hochzeit“ des gelben Etiketts“ von“? Frau Claquot, die nach dem überraschend frühzeitigen Tode ihres Ehemannes im Alter von 27 Jahren allein war (Veuve = Verwitwete Clicquot) und damit den Grundstock für neuartige Sekte mit interessantem Aromaspektrum legte, die die Handelsmarke auch heute noch prägen.

Zahlreiche Lieferanten haben eine sehr große Anzahl verschiedener Produzenten im Angebot – von klassischem Rohkost über Rosen bis hin zu Eis Champagner.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.