Chardonnay Essen

Der Chardonnay - Der große Test

Das kann Chardonnay, wo er herkommt - und was das Beste ist. Welches Essen passt zum Chardonnay-Wein? Reife, runde Weine wie der in Eichenfässern gereifte Chardonnay passen auch besonders gut zu süßem Gemüse wie Karotten. Dazu passende Rezepte für Chardonnay aus Neuseeland: Hier finden Sie einige Vorschläge für Speisen und Weine und kostenlose Rezepte. Der Riesling;

Nobling; Kerner Pinot Blanc; Chardonnay.

Chardonnay - Der große Versuch

Der jährliche weltweite Chardonnay du Monde-Wettbewerb wird von einem tschechischen, einem südafrikanischen, einem slowenischen, einem spanischen, einem kanadischen, einem chinesischen, einem australischen, einem schweizerischen und mehreren französischen Weinen geleitet. Der Chardonnay ist mit 170.000 ha die am meisten bewirtschaftete Weissweinsorte der Erde, die Anbaufläche ist mehr als drei Mal so groß wie die des Riesling.

Die Rebsorte wächst auch in der Bundesrepublik regelmässig und nimmt im Jahr 2013 eine Fläche von 1600 ha ein, das ist der siebte Rang unter den einheimischen Weißweinsorten. Nachdem die Temperatur in den lokalen Anbauflächen seit den 80er Jahren um mehr als ein Prozent gestiegen ist, befinden sich die Chardonnay-Trauben an den Standorten des Rheins, Mains und Neckars nun in ihrem Klimaoptimum.

Seit vielen Jahren kämpfen die Rebsorten Chardonnay und Riesling um den Titel der besten Weissweinsorte der Welt. Der Chardonnay wird als Allrounder angesehen, besticht aber meist durch sein vollmundiges Aussehen. Der Chardonnay kann auch sauer, citrusfrisch und edel sein, schmal, edel und zart. Manchmal sah es so aus, als ob die holzigen Chardonnay's den Geschmack des Weines dominierten.

Zum Jahrtausendwechsel, als die Chardonnitiden weltweit alarmierende Ausmasse annahmen und der Weinmarkt mit hochduftenden, einheitlichen Weinen überflutet wurde, machte der üble Spruch " Chardonnay " die Runden der Weinkenner: Alles außer Chardonnay, aber kein Chardonnay! Die kleine Stadt Chardonnay - übersetzt: Platz mit vielen Disteln dort, wo die Weinrebe wahrscheinlich herstammt, ist natürlich im Burgander.

Die prestigeträchtigsten und kostspieligsten Chardonnay kommen noch heute aus dem burgundischen Raum. Während eines Blindtests großer Chardonnay in Frankreich landet keiner der Sterne von der Allerheiligsten Masse der Großen Nationen auf dem Podium, sondern ein Außenseiter aus Californien - für sechs Euro pro Dose. Es ist heute nicht mehr burgundisch, sondern kalifornisch, mit 44.000 ha das grösste Chardonnay-Gebiet der Welt.

Dass der Chardonnay auch außerhalb des Burgund große Tropfen liefert, die oft nur einen kleinen Teil der bekannten Prestigeweine schmecken, ist seit dem Erdbeben 1976 nachweisbar.

Mehr zum Thema