Wein

Chianti Classico Weingebiet

Die Verwirrung zwischen den beiden DOCG-Weinen Chianti Classico und Chianti ist groß. Der Monte Bernardi Sa’etta Chianti Classico Riserva DOCG. Der Chianti – die Wiedergeburt einer Ikone. Der Chianti ist der Ort auf Erden, der die Toskana und ihren Wein weltberühmt gemacht hat und allen Klischees und Erwartungen gerecht wird. Typische Düfte und Fruchtnoten des Chianti-Classico, Vanilletöne und harmonisch weiche Tannine.

Der Chianti Classico in der Toscana – Pure Beauty

Der Chianti ist der Ort auf Erden, der die Toscana und ihren Weine weltberühmt gemacht hat, der mit seiner Schoenheit alle Vorstellungen und Vorstellungen erfullt. Der Chianti Classico ist vielschichtig und doch immer leicht und vornehm. Aber ohne Florence würde die ganze Stadt anders aussehen. Vor mehr als 500 Jahren, als antiwissenschaftliche Wissenschaftler den Rest der Menschheit beherrschten, sammelten sich in der toskanischen Metropole wegweisende Einsichten.

Etwas später bemerkte er, dass sich die Erde drehte, und so schnitzte er einen vier Meter langen Marmorblock in ein bis heute galt. „Aber ohne die Landwirte aus dem Chianti hätten sie weder Wandmalereien noch ausgerüstete Boote gemalt“, kritisiert Robert Stocchi und hat gute Gründe dafür. Zusammen mit seiner Schwesterschwester Frau A. leitet er das Weinkellerei Gadia a Côte d’Azur, wo bereits im Hochmittelalter Winzer ihre Weine herstellten.

Der Chianti und der Chianti Classico widerspiegeln 500 Jahre später diesen Einfallsreichtum. Wer Florence südlich auf der Vija Chiantiguliana in Fahrtrichtung Grave verläßt, kann das sehen. Wie keine andere Region der Erde steht der Chianti für einen südländischen Lifestyle, die westliche Zivilisation, das gastronomische und weinbauliche Herz der Toscana.

Aber das Allerwichtigste für den Chianti Classico ist der Blick unter die Wasseroberfläche.

Chianti Classico wine

Der Chianti Classico, eine der sieben Anbaugebiete des Chianti, ist nicht nur aus geschichtlichen Erwägungen, sondern auch wegen seiner engeren Gliederung und höheren Lebensqualität von herausragender Bedeutung. Große Bereiche des Chianti Classico gehörten bereits Anfang des 16. Jahrhunderts zu den ersten Weinanbaugebieten des Landes. 2.

Doch in den sechziger und siebziger Jahren hat der Ruf des Chianti Classico sehr gelitten. Durch die 1984 eingeführte Gegenmaßnahme mit einer kontrollierten Herkunftsbezeichnung (DOCG) wurde die Erzeugung erheblich eingeschränkt. Erst als der Rebensaft in der exakt definierten Gegend von pittoresken Städten wie z. B. Kastellina, Rethymnon, Radda, Galileo, Grave und St. Kastilien angebaut wurde und gewisse Mindestvoraussetzungen erfüllt, konnte er als Chianti Classico bezeichnet werden.

Der Baron Dr. med. Bettino Rico hat die Komposition und Kellerei technik des Chianti Classico definiert. Eine Mischung aus Rotweintrauben von der Sorte Sant’Egidio und der Sorte Kanaiolo und den weißen Rebsorten Tebbiano und Málaga. Der Chianti Classico war der einzig große rote Wein, der mit einem Weißweinanteil hergestellt wurde.

Der Weißweinanteil darf seit Inkrafttreten der DOCG-Verordnung 2% nicht überschreiten und ist seit 2005 vollständig verboten. Doch viele Chianti Classico Weinbauern haben seit einiger Zeit keine weißen Weintrauben mehr hinzugefügt.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.