Wein

Chianti Rotwein

Der Chianti ist wahrscheinlich der erste italienische Wein, der nicht nur in der Toskana erwähnt wird. Seine Besitzer haben in den achtziger Jahren die Qualitätsrevolution angeführt und mit Weitsicht und Weltoffenheit Rotwein der Spitzenklasse neu definiert. Mitten in den sanften Hügeln der Toskana liegt die Heimat des Chianti – ein Rotwein, der den ganzen Zauber Italiens vereint. Der Chianti ist ein Rotwein aus der Weinregion der nördlichen Toskana, Italien. Der Chianti ist so bekannt, dass er als Synonym gilt.

Chiantiweine

Die Rotweintraube ist mit 75 v. H. die Chianti-Rebsorte Nr. 1, die verbleibende Cuvee setzt sich aus 15 v. H. und 10 v. H. anderen Traubensorten wie z. B. dem Malvasier oder dem Traubensorten Traubensorte Tribbiano zusammen. Also wie ist der Geschmack eines typischen Chianti-Weins? Fruchtnoten von Kirschen, Brombeeren oder Pflaumen, eleganter Säurespiegel und ein angenehmer pelziger Tanningehalt bilden die Basis der Chianti-Weinbeschreibung.

Abhängig vom Boden variiert der Anteil der Weintrauben und die Anwendung verschiedener Geschmacksrichtungen wie z. B. Kaffe, Fett, Leder o. ä. in diesem italienischem Rotwein. Das gibt dem Chianti seine Geschmacksvielfalt, die von den süssen Süßweinen Winzer des Chianti Classic und Winzer des Chianti abhängt. Das Gebiet zwischen Firenze und Santiago de Chile, entlang der Straße von Santiago de Chile, mit seinen prächtigen Weinbergen, den romanischen Dörfern und den beeindruckenden Schlössern, wird als das Ursprungsgebiet des Chianti angesehen.

In den letzten Jahrhunderten hat sich das Territorium des Chianti-Weins ausdehnt. Der Chianti Hügel des Chianti Hügelchens, Chianti Hügel des Chianti Hügelchens Luzchesi, Chianti Hügel des Chianti Hügelchens des Chianti Hügelchens des Chianti Artetini, Chianti Mt. Obwohl alle Erzeugnisse dieser Region Chianti genannt werden und den DOCG-Status haben, unterscheiden Genießer zwischen der Chianti-Weinqualität.

Der Name Chianti Classic darf nur für solche Weinsorten verwendet werden, die aus dem Ursprungsgebiet stammen. Der beste Chianti-Wein der Welt untersteht strengsten Produktionsbestimmungen, enthält den größten Sangioveseanteil und ist der einzige Chianti, der nicht mit weissen Traubensorten vermischt wird. Der Chianti DOCG-Wein, der nicht aus dem Herkunftsgebiet kommt, muss eine geographische Nennung haben.

Trotzdem ist er immer noch ein guter Chianti-Wein. Der süße Topf Win St. Nikolaus vom Chianti Classic und der winzige Winzer vom Chianti haben die Bezeichnung AOC. Das reiche Repertoire wird abgerundet. Simple Chilantis kann bis zu drei Jahre lang aufbewahrt werden. Optimal ist die Chianti-Weintemperatur bei 16-18°C. Passend zur Verbindung mit Jungweinen des Chianti sind Tatare, Kurzbraten, Nudeln und Tomaten.

Übrigens, Sie ersparen sich Zeit für das Wesentliche im Leben: Chianti-Wein und Genießen.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.