Wein

Corbieres Wein Kaufen

Die wilde und trockene Landschaft Corbières erstreckt sich südlich der Aude zwischen Carcasonne und Narbonne und grenzt im Osten an das Mittelmeer und im Süden an hohe Berge. Der Weinberg der drei Dörfer liegt in einem der abgelegensten und abgelegensten Teile der Corbières. Sechs junge Winzer haben hier ihre Väter und Großväter geerbt. Corbières sind das größte Produktionsgebiet im Languedoc. Dass auf so einer großen Fläche viele bürgerliche und preiswerte Weine produziert werden, ist fast selbstverständlich.

Korbières (Weingebiet)

ist eine offizielle Weinbauregion im Departement Languedoc. Sie ist weitgehend kongruent mit dem Mittelgebirgszug des Mittelmeers gleichen Namens, der sich über die Departements Auður und Pyrénées-Orientales ausdehnt. Das Weingut ist seit dem Tag des Inkrafttretens der Ursprungsbezeichnung für die Rebsorte Bordeaux d‘ Orginal (AOC) und hat eine Fläche von ca. 14.400 ha.

Der Corbieres-Wein wird in den Sorten rosa, rosa und weiss ausgebaut. In einigen Fällen überschneidet sich der Produktionsbereich des Departements mit anderen offiziellen Produktionsbereichen. Beispielsweise überschneiden sich die beiden Unternehmen in den Maritimen Märkten der Region vorübergehend, obwohl die Qualität der Produkte höher ist als die der anderen.

Gut ein Drittel der gesamten französichen Weinerzeugung entfällt auf die Sorte Korbières. Wichtigste Traubensorten sind die Sorten Karignan, Granache und Syrha. Wurde in der Vergangenheit hauptsächlich in der Kellerei produziert, geht der Wein nun deutlich in Richtung einzelner Weingüter/Winzer, die ihren eigenen Wein vertreiben. Im Allgemeinen hat die Weinregion Korbières einen maximalen Ertrag von 50 Hektolitern pro Hektare.

Die Bezeichnung CORBIÈRES produziert 87% rot. Zu den zugelassenen Traubensorten gehören die Sorten Karignan, Granache, Lledoner Pélut, Lourvèdre, Piquepoul Noire, Térret Noire, Sir und Zinsault. Seit 2003 liegt der kombinierte Marktanteil von Syrha, Morvèdre, Granache und Ledoner Becken bei mind. 50%. Cinsaults Beteiligung ist auf höchstens 20% begrenzt.

Die wichtigsten genehmigten Varietäten sind die Sorte Gourboulenc (hier bezeichnet als Malvoisie), die Sorte Granache Blanc, die Sorte Macabeo und die Sorte Marseille und die Sorte Roll. Bei den Unterarten Lappland, Muskateller, Weißer Muskat, Weißer Muskat, Weißer Muskat und Weißer Muskat, Weißer Muskat oder Grauer Muskat darf der kombinierte Gehalt 10 % nicht überschreiten. Zugelassen sind die Varietäten Karignan, Granache, Lledoner Becken, Lourvèdre, Piquepoul Noire, Therret Noire, Sir, Syrhe, Chinsault und alle für den Weisswein von Korbières zulässigen Abarten.

Die Rebsorten Syrha, Morvèdre, Granache, Lledoner felut und Pikepoul Noire machen zusammen mind. 25% des gemischten Satzes aus. Die kombinierte Beteiligung von Karignan und Territorium Nr. 1 liegt bei höchstens 50%. Die Gesamtzahl der weissen Rebsorten darf 10 % nicht überschreiten. Die Weinregion reicht von den Bergen von Carbières etwa 50 Kilometer im Landesinneren (bei Carcassonne) bis nach Norden an der Küste des Mittelmeers.

Die endgültige Einteilung der Corbière in mehrere Bezeichnungen ist Gegenstand konkreter Abwägungen. Etwa 660.000 hl Wein werden pro Jahr produziert.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.