Wein

Cortona

In Cortona, einer der ältesten Siedlungen der Toskana, gibt es zahlreiche Kirchen und ein wunderschönes Labyrinth aus kleinen Gassen und Plätzen. Der Panoramablick von Cortona über Kreta Senesi und Chiana-Tal bis zum Trasimenischen See ist unvergleichlich. Auskünfte, Tipps für Ausflüge, Besichtigungen und Veranstaltungen in der Stadt Cortona, Provinz Arezzo, Toskana. Die Stadt Cortona besticht durch ihre erhöhte Lage, die herrliche Aussicht und die mittelalterliche Atmosphäre. Holen Sie sich tolle Angebote und buchen Sie Ihr Hotel in Cortona, Italien online.

Erholungsaufenthalt

In Cortona, einer der traditionsreichsten Ortschaften der Toscana, gibt es unzählige kleine Gässchen und kleine Plätzchen. Der Panoramablick von Cortona über Kreta und das Chiana-Tal bis zum Trasimenischen See ist unvergleichbar. Die Umbriner gründeten Cortona und übergaben es an die Einheimischen.

Kräftige, bewitterte Stadtmauern umgeben Cortona und bezeugen die bewegte Geschichte der Metropole. Mehr Bilder gibt es in der Fotogalerie Cortona. Moderne Viertel am Fuß der Altstadt von Cortona münden in die Stadttore, die den Zugang zum mittelalterlichen Flair ermöglichen. Schmale und steil abfallende Kopfsteinpflastergassen und Stufen leiten zu den atmosphärischen Stadtplätzen.

Der schräge Marktplatz wird von dem jetzigen Gemeindehaus von Cortona, dem Stadtpalast mit seiner breiten offenen Treppe und dem stattlichen Palast Prätorio begrenzt. Zu den Söhnen der Gemeinde gehören die beiden Künstler Lukas G. S. A. L. S. A. S. A. S. A. S. Signorelli (1450-123) und Pietro da Cortona (1596-1669). Cortona wird von den Ruinen der antiken Medici-Festung bekrönt. Unterhalb der Burg befindet sich die Wallfahrtskapelle der Heiligen Margarete, die den Schutzheiligen der Gemeinde aufnimmt.

Nur wenige km von Cortona befindet sich das einfache Celler Bächlein. Nach der Tradition gründete Franz von Assisi hier 1211 das noch heute besiedelte Stiftsgebäude.

Die Stadt Cortona – eines der schoensten Bergdorfer der Toscana.

Seit dem Kinostart des Filmes „Unter der Sonne der Toskana“ in Cortona im Jahr 2003 ist diese pittoreske Ortschaft, die über das Chianatal wachen, zu einem festen Bestandteil der Reise in die toskanische Landschaft geworden. Die Cortona liegt in der Nähe der Region um die toskanische Region Aarezzo. Der Ort liegt am Südhang des S. Egidios.

Das Gebirge, zu dem der Berg S. E. G. zählt, reicht von Aarezzo bis zum Trasimenischen See und grenzt das Chiana-Tal vom Tibertal ab. Die Cortona ist ca. 500 m entfernt. Es gibt kaum eine Strasse oder einen Platz, der reibungslos abläuft. Durch die hügelige Lage erhält die Ortschaft eine besonders stimmungsvolle Stimmung und einen herrlichen Rundblick über das Chianatal.

In Cortona gibt es eine lange Tradition, die bis ins 7. Jahrhundert v. Chr. zurückreicht, als eine Ansiedlung der Umberger. Cortona war eines der bedeutendsten Zentrum des später entstandenen Etruskerlands, wie die zum Teil gut erhaltenen Stadtmauern und mehrere etruskische Grabstätten in der Gegend belegen. Cortona ist als Geburtsstätte bedeutender Kunstschaffender wie z. B. Lukasignorelli ( (1450-1523) und Peter da Cortona (1596-1669) seit langem weltweit bekannt und wird gern als „Stadt der Künstler“ bezeichnet.

In der Innenstadt der Stadt an der Nazionalenstraße, die heute zur modischen Promenade von Cortona geworden ist, gibt es einige elegante Cafes und unzählige Läden und Bars. Das Zentrum von Cortona wird von der Plaza de la Républica beherrscht, umgeben von den imposanten Bauten des Gemeinschaftspalastes und des Palastes del Polo.

Die Stadt Cortona ist an der Strecke Florenz-Arezzo-Rom gelegen. Die Bahnstation Camucia-Cortona ist ca. 4 Kilometer vom Zentrum von Cortona entfernt. Die Drehscheibe für den Autobahnkreuzverkehr ist ca. 10 Kilometer von Cortona entfernt. Von Cortona aus gibt es gute Verbindungen zu den Städten und Dörfern in der Umgebung. Es gibt auch LFI-Busse zum Trasimenischen See.

Um nach Cortona mit dem Auto zu gelangen, nehmen Sie die Autobahn A 1, Ausgang Valeria. Nehmen Sie dann die Autobahn Siena-Perugia, Fahrtrichtung Peru. Nehmen Sie die Abfahrt Cortona – Mr. Laurenzo in Fahrtrichtung Cortona. Das Zentrum von Cortona lässt sich am besten zu Fuss erkunden. Durch die vielen engen und abschüssigen Gässchen ist es recht schwer, mit dem Auto durch Cortona zu kommen.

Parken Sie Ihr Fahrzeug am besten auf den großen Parkhäusern in Portasangostino ( „Porta di S. Agostino“) oder auf der Plaza de la Gardasee (Piazza Garibaldi). Es ist im beeindruckenden Bau des Gebäudes des Palazzo Cásali auf der Plaza de la Gomera (Piazza Signorelli) untergebracht. Eines der bekanntesten Exponate ist der Kerzenleuchter aus dem fünften oder vierten Jahrhundert v. Ch., der 1840 in der Umgebung von Cortona gefunden wurde.

Das Bistum Cortona verfügt über eine ehemalige jesuitische Klosterkirche an der Westmauer. Hier kann man einige sehenswerte Bilder von Pater Angelíco, Peter R. A. und Lucia Sigorelli sehen. Links an der Wand steht ein Wandbild des Malers. Das große Gotteshaus im neo-romanischen Stil ist der Schutzpatronin von Cortona, der 1297 gestorbenen Maria von Lava, gewidmet.

Dort ist die Schutzpatronin der Großstadt in einem wertvollen silbernen Schrein untergetaucht. Direkt über der Wallfahrtskapelle von San Marco Maria, auf dem Höhepunkt des Berges, steht die frühere Burg der Medicis, die in der Hälfte des sechzehnten Jahrhunderts wurde. Eine weitere lohnende Destination in der Gegend um Cortona sind die Grabstätten der Etrusker. An der Südhang der Ortschaft an der Strasse nach Artezzo gelegen, bietet sich die Möglichkeit, die Altstadt von La Palma zu besichtigen.

Das Gebäude mit einer rechtwinkligen und nicht ganz klaren Begräbnisstätte aus der Etruskerzeit, möglicherweise aus dem 2. Jahrhundert v. Ch. Das etruskische Grab ist in der Vorstadt Kambodscha gelegen.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.