Wein

Cremant Schaumwein

Cremant wurde einst auch in der Champagne der Sektkellereien hergestellt. ist der aktuelle Sekttrend á la française. „Unter „Crémant“ versteht man in der EU Schaumweine, die nicht in der Champagne, sondern mit den gleichen Verfahren wie Champagner hergestellt werden. Einen entsprechenden Sekt aus dem Burgund nennt man deshalb „Crémant de Bourgogne“. Dies gab den Erzeugern die Möglichkeit, alle nach dieser Methode hergestellten Schaumweine zu vermarkten, ohne dass sie sich damit unter dem Begriff Crémant schmücken durften.

Kremant – Sekt abseits der Champagnerstraße

Der Cremant (echter Crémant) ist ein junger Wein in der alten Tradition von Frankreich. Kremanten waren die innenpolitische Reaktion auf dieses Diktieren. Früher hieß es „Méthode Champenoise“, heute „Méthode Classique“ und „Méthode Traditionnelle“. Der Cremant war der neue Oberbegriff für hochwertige französische Schaumweine außerhalb der Champagner. Kremanten müssen eine Anzahl von Bedingungen entsprechen, z.B:

Die Schaumweine, die traditionellerweise durch Gärung in der Flasche hergestellt werden, heißen Weißweine von Lime. In den meisten Fällen wird die für die Region typische Mauzac-Traube eingesetzt. Bei Zugabe von mind. 30 Gewichtsprozent Sekt und Weißwein heißt der Sekt Cremant de Limit. Abgesehen vom Weißwein können viele der in den Gebieten der Region D‘ Ánjou, der Tourain und des Saumurs wachsenden weißen Trauben für den Cremant de la Loiré genutzt werden, insbesondere für den Weißweinchen.

Der Sekt wird aus Clairette-Trauben hergestellt und reift im Trockenen. In der süßen Variante ist vor allem Muskateller Weißwein enthalten und heißt „Clairette de Die Tradition“.

Cremant de limite bruts de limitation de l’appellation d’origine Brut

Das Cremant Brut der Domäne Le Luvière wird in Kooperation mit der Domäne J.Laurens, einem kleinen Familienweingut aus der Provinz L IMOUX, produziert. Das Aroma besteht aus Aromen von Früchten wie Äpfeln und Quitten, aber auch Hefen, die an Hefe erinnernd sind. Wieder einmal ist es ein Paradebeispiel dafür, dass in Deutschland nicht nur die Weinbauern der Region Champagner wissen, wie man Sekt herstellt!

Ob Feiertag, Hochzeitsreise oder Geburtstagsfeier, für einen speziellen Anlaß ein ganz spezielles Kribbeln.

Cremant erwünscht? Hier dreht sich alles um Sekt mit Gärung in der Flasche!

Haben Sie schon oft Schaumwein und Schaumwein konsumiert? Anders als für Schaumwein und Schaumwein ist Crèmant in der Bundesrepublik nicht ganz so bekannt. Cremant ist das französische Wort für Schaumwein (aus der franz. Bezeichnung für Schaumwein ), der ausschliesslich ausserhalb der für den Champagneranbau berühmten Gebiete hergestellt wird. Die Haltbarkeit eines Crémants ist nicht so hoch wie bei der Champagnerherstellung und es ist ratsam, ihn nicht später als 4 Jahre nach der Flaschenabfüllung zu verwenden.

Interessiert Sie die Historie dieses Sektes? Früher wurde der Ausdruck Crèmant auch von den Sektherstellern benutzt, wodurch er nur den vorgegebenen 3,5-bar- Überdruck in den Weinflaschen und nicht den üblichen 7-bar-Überdruck für Sekt aufwies. Seit Ende der 80er Jahre wird der Ausdruck Creme benutzt.

Der Name Cremant ist seit dem 1. September 1994 in der EU zugelassen. Für die Herstellung von Schaumwein gibt es nun allgemeine Vorschriften, die in einheitlicher Weise festgelegt sind. Unter den berühmtesten Rebsorten dieses Sektes sind die Rebsorten Cremant de la Loir, Cremant d’Alsace, Cremant d’Alsace rosé (aus Spätburgunder ) und Apfelwein.

Es ist auch als Cremant de Burgund rosa zu haben. Es ist auch etwas rarer und aus Spätburgunder oder Gamaik. Es gibt seit einigen Jahren auch Cremant, der nicht aus Deutschland kommt, z.B. Cremant de Luxemburg oder BELGIE. In sieben französischen Anbaugebieten wird Sekt produziert.

In diesen Gebieten erhält der Sekt immer den gleichen Vertriebsnamen. Zum Beispiel als Cremant de Die (Region Rhône), Cremant de Limit (Region Languedoc) oder Cremant du Juras (Region Juras im Osten Frankreichs). Cremant de la Loiré darf nur von der Loiré kommen. Die Rebsorten sind die Rebsorten für die Produktion: Cappuccino, Chianti, Chardonnay, Cappuccino, Rebsorte Cappuccino, Rebsorte Pinea.

Als Rosé-Variante werden Pinienkerne wie z. B. Rosé, Granatapfel, Grolleau Noire, Spätburgunder und Spätburgunder gepresst. Dieser Schaumwein aus dem Elsaß schmeckt sicherlich gut, denn er wird hauptsächlich aus Traubensorten wie z. B. Weißburgunder und Weißburgunder hergestellt, aber auch die Traubensorten Spätburgunder, Grauburgunder, Spätburgunder, Grauburgunder, Chardonnay u. Weinriesling werden eingesetzt.

Im Elsass hat der Wein einen durchschnittlichen Gehalt an Alkohol von 12 Vol. Wer diese burgundische Rebsorte kosten möchte, sollte sie besuchen, da sie nur in den Departements Jonne, Côte-d’Or, Rhone und Saône-et-Loire produziert wird. Zum Keltern werden die Traubensorten Grauburgunder, Spätburgunder, Weißburgunder und Spätburgunder verwendet, aber auch die Sorten Hammel, Aligotte, Melone de Borgogne oder Soja.

Wer sich für die Anbauflächen und die Sektproduktion interessiert, sollte die unterschiedlichen Rebsorten ausprobieren und sich vom Genuss der Weine überzeugt haben. Selbstverständlich können Sie auch einen Cremant de la Loiré oder einen Cremant de Burgund in den Weingütern ausprobieren.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.