Wein

Dead Arm Shiraz

Die Dead Arm Shiraz von d’Arenberg ist in vielerlei Hinsicht ein bemerkenswerter Wein. Die d’Arenberg The Dead Arm Shiraz gilt als eine der besten ihrer Gilde! Die dichte ziegelrote Farbe setzt warme Zedernhölzer und reife Fruchtaromen in der Nase frei. Die weltberühmte The Dead Arm Shiraz von d`Arenberg ist ein sehr konzentrierter und extraktreicher Rotwein mit feinem Pfefferaroma, der nach Zedernholz und Heidelbeeren duftet. Die Bezeichnung „Toter Arm“ kommt von einer Krankheit, die besonders alte Weinberge weltweit befällt.

d’Arenberg The Dead Arm Shiraz 2013

The Dead Arm ist ein reiner Shiraz, der 18 Monaten in neuen und benutzten Eichenholzfässern gelagert wird und eine der Symbole von d’Arenberg ist. Der Dead Arm hat im Weinglas ein breites Spektrum an Aromen, das von Waldfrüchten, Pflaumen, Gewürzen, Mocca bis hin zu Schwarzoliven, Cedernholz und Gestrüpp reichen kann. Im Mund ist der d’Arenberg The Dead Arm Shiraz kräftig und kräftig mit einer enormen Tiefenwirkung, angemessener Gerbstoffstruktur, großer Dichte und einem willkommenen Frischezug im sehr langem Ausklang.

Bereits in der Jugendphase gut zu genießen, kommt dem d’Arenberg Dead Arm Shiraz seine weitere Reife zugute.

d’Arenberg The Dead Arm Shiraz

Die Dead Arm Shiraz von d’Arenberg ist in vielen Bereichen ein außergewöhnlicher Saft. In der Nase verlockend, mit erdiger Note und Anklängen an dunkle Früchte, fein gewürzt. Im Laufe der Zeit entwickeln sich süße Beerennoten und Waldböden. Dieser aussergewöhnliche Shiraz reift 18 Monaten in Fässern aus französischer und amerikanischer Eiche.

Pflaumen-, Brombeer-, Maulbeer- und schwarze Olivenaromen sowie Pfeffernuancen und Erdtöne sorgen für ein herrliches Geschmacks-Erlebnis. „Dead Arm “ ist eine Rebkrankheit (Eutypiose), die durch den Schimmel namens Éutypa la tata verursacht wird und die weltweit in den Weinbergen auftritt. Ein Teil ( „Arm“) der Rebe verstirbt und wird brüchig.

Auf der anderen Straßenseite wächst die Traube jedoch weiter. Obwohl dies zu einem geringen Ernteertrag führt, bietet die Traube an den gesünderen Sprossen eine verblüffende Ausbeute. Das Weingut D’Arenberg ist eines der wichtigsten Weinkellereien in der Stadt. Im Jahre 1912 erwarb Josef Ösborn die bekannten Weinberge von L’Milton in den Bergen im Norden der Gemeinden Glosters und Bellevues.

Der Weinkeller von d’Arenberg wird seit 1984 von Herrn Dr. med. Chester in der vierten Weingeneration geführt. In der Umgebung von d’Arenberg herrscht ein gemäßigtes mediterranes Raumklima mit kalten und schwülen Wintermonaten sowie lange, warme und trockene Sommer. Sie bieten optimale Voraussetzungen für aussergewöhnliche Weinsorten. Die Traubensorten Granache, Shiraz, Morvedre, Marlot für Rotwein und Weißwein und sogar Weißwein für Weißwein erzielen in d’Arenberg ausgezeichnete Ernten.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.