Des Weines

Verein für die Geschichte des Weins

Der Verein für Weingeschichte ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung, Erforschung und Dokumentation der Geschichte des Weines und der Weinkultur. Die" Aktion Rotgipfler" - Ein Geheimnis - Entdecken Sie natürlich gewachsene Weine - Essig und Wein - FETEASCÂ NEAGRÂ - DIE MÄDCHENTRAUBE - FRAGEN DER VERNUNFT - FURMINT - Gift im Boden? Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "because of wine" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Weinanalytik wird daher immer wichtiger. Für eine analytische Bewertung der.

Verein für die Weingeschichte

ist eine gemeinnützige Vereinigung zur Verbreitung, Forschung und Dokumentierung der Wein- und Weinkulturgeschichte. Das Unternehmen wurde am 15. Jänner 1959 gegrÃ?ndet. Die Zielsetzung wird durch verschiedene Kontaktmöglichkeiten zu Autoritäten, Versuchs- und Bildungseinrichtungen für den Rebbau, Büchereien, Archiven, Museums- und Fachverlage und einschlägigen Vereinigungen von Weinanbau, Weinhandel, Sektkellereien und Brennereien, die im Idealfall Mitglied der Vereinigung sind, erreicht.

Im Jahr 2006 hatte der Verein 1000 Personen aus dem ganzen deutschen Sprachraum, bestehend aus Einrichtungen, Firmen der Weinindustrie und Privatpersonen. Sie ersetzt die 2. Ausgabe der Bibliografie zur Weingeschichte durch 14.713 Weintitel, deren Redaktionsschluß der 31. 12. 1986 war. Das Literaturverzeichnis wird kontinuierlich um vorwiegend neue deutschsprachige und ältere Weinschriften erweitert.

Es beinhaltet Schriften zur Weingeschichte und Weinkultur, Weinbau, Weinherstellung, Weinvergnügen, Weinindustrie, Weinrecht und fast allen Anbaugebieten der Erde. Sie listet unabhängige und abhängige Schriften zur Weingeschichte und Weinkultur, Weinbau, Weinherstellung, Weinvergnügen, Weinökonomie, Weinrecht und allen bedeutenden Weinbauregionen der Erde auf.

Der Verein für Kulturgeschichte des Weines veröffentlicht in der Schriftenreihe "Schriften zur Weingeschichte" Forschungsresultate zur Kulturgeschichte des Weines. Es werden folgende Themenbereiche abgedeckt: Die Publikationsliste enthält 181 Ausgaben bis 2013. Münzsammlungen, Labels, Briefmarken, Exlibris und Buchbestände sind als Dauerleihgaben erhältlich, z.B. in der Zentralbibliothek des Forschungsinstituts für Bodenkultur der Universität Göttingen (ca. 1600 Bücher) oder im Weinkulturmuseum in Didesheim.

Die Art des Weins

Im Gespräch mit den Gästen wird immer wieder deutlich, dass großes Interesse an der Kreation dieser feinen Weine da ist. Auf dem " Weinweg " werden Sie es spannend, lehrreich und sehr lehrreich finden. Die erste Stufe zum noblen Drop ist der Anbau der Reben, der Ausschnitt.

Im Winter, besonders im Jänner und im Februar, ist die Zeit reif für den Weinstock. Der Weinstock zählt zu den "Lianen" und muss jedes Jahr durch Beschneiden an die Erfordernisse des Weinbaus angepaßt werden. Dabei ist es sehr notwendig, die Augenzahl (Knospen) beim Schnitt zu regeln und damit die spätere Ausbeute der Trauben zu bestimmen.

Ein gewissenhafter und qualitätsorientierter Schnitt der Reben stellt schon früh die Grundlage für einen Qualitätsweinstall. Folgende Fotos wurden während des Schnittes gemacht. Nachdem der Rebstock geschnitten wurde, werden die Rebenteile aus dem Drahtgestell entnommen und zwischen die Rebenreihen auf den Grund gesetzt. Ein Teil der Reben wird so wieder in den Naturkreislauf zurückgeführt.

Das Beschneiden und Herausheben der Altteile ist sehr zeitaufwendig und erfordert viel Handarbeit. und bindet die Fruchtstäbe zusammen. Nächster Schritt in den Weingärten ist das Verbiegen und Binden der Fruchtstäbe. Dies ist nötig, um die Triebe im Rahmen besser zu züchten. Das vereinfacht die nachfolgenden Arbeitsgänge und ebnet den Weg für eine gleichmäßige, gut belüftete Bepflanzung.

Mehr zum Thema