Wein

Deutsche Weißweine

Wenn Sie die Weinlandschaft Deutschlands erkunden, werden Sie schnell feststellen, dass Sie sich in einem Land des Weißweins befinden. Die meisten deutschen Weinberge werden mit weißen Trauben bewirtschaftet. Bestellen Sie ausgewählte deutsche Weißweine online. In dem Seminar „Deutsche Weine“ erfahren Sie in sechs spannenden Lektionen alles über die wichtigsten Weinbauregionen Deutschlands. Was in Deutschland gerade passiert, ist unglaublich.

Die deutschen Weißweine

Nie zuvor war der deutsche Weißwein so populär wie heute, vor allem die deutschen Weißweine. Früher waren viele deutsche Weißweine halb getrocknet oder edl-süß, heute ist ein wesentlich höherer Anteil der Weine im trockenen Zustand. Die edlen süßen Weißweine aus der Region oder Weißweine aus der Region Saarbrücken von bekannten Weingütern wie dem Weinkeller Vinothek des Saarlandes oder dem Weinkeller des Hauses Moselle finden Sie auf vielen Weinlisten namhafter Sterne-Restaurants auf der ganzen Welt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Aber auch trockene deutsche Weißweine wie der Riesenriesling sind heute weltweit bekannt. Doch auch die weißen Burgundersorten wie Pinot Blanc oder Pinot Gris aus dem badischen Raum zählen zur Königsklasse. Von Weingütern wie dem Weinkeller Bernard Heuber oder dem Weinkeller Dr. Heager ist immer die Rede. Aber auch die Weißweine aus der Nähe der Nation, z.B. aus dem Hause des Weingutes Dürnhoff oder dem Landgut Hermannberg, sind nicht mehr unbekannt.

Der Weinanbau erfolgt in der Bundesrepublik auf gut 100.000 Hektar. Etwa 2/3 davon sind deutsche Weißweine. Der überwiegende Teil dieser Flächen gehört dem Landheinhessen. Es folgen die Pfälzer mit ca. 15 000 Hektar, die badische mit ca. 9 000 Hektar, die moselländische mit 8 000 Hektar, dann die fränkische, württembergische, die nähe, der rheingauische etc.

Der bedeutendste Weißwein ist natürlich der Weißweinwein. Es folgen die Gemeinden Müllers mit ca. 13 000 Hektar, des Grauburgunders mit ca. 5316 Hektar, des Silvaners mit 5000 Hektar, danach Weißburgunder, Kenner, Bach us, Tschardonnay, Cheurebe, Gutedel, Straßenbahn, Weißburgunder, Sauvignonblank usw.

Die deutschen Weißweine werden in allen Weinbaugebieten Deutschlands kultiviert. Nordrhein-Westfalen ist das grösste Weißweinanbaugebiet Deutschlands. Ca. 18 000 Hektar sind mit Weisswein bepflanzt. Auf 4300 Hektar finden Sie den Rheinhessischen Riesenriesling, auf 2350 Hektar folgt Müllers Thurgauer 4200 Hektar und Sylvaner. Darauf folgt Pinot Gris und Pinot Blanc. Die rheinhessischen Weine gehören zu den „Charakterweinen“ in RHE.

Fragt man jemanden nach den Themen Wein, Brauchtum und Weißwein, kommt einem der Silberling sicher in den Kopf. Nordrhein-Westfalen hat neben dem Frankenland den grössten Grundbesitz und eine lange Geschichte. Es gibt aber neben den klassischen Weissweinen und Rebsorten auch „neue“ Rebsorten wie z. B. Weißwein, Weintrauben, Weintrauben, Obst und Gemüse wie z. B. Weißwein, Wein oder Bohnen. Der rheinhessische Weißwein ist auch bei Weintrinkern beliebt, wie in anderen Weinbaugebieten.

Neben dem silbernen Wein ist der Wein die bedeutendste Rebsorte für die Bildgestaltung. Die Weißweine der Region sind die Weißweine von Mülheim. Das Verzeichnis der namhaften rheinhessischen Winzereien ist lang. Aber auch weniger bekannte Winzer wie z.B. das Weinhaus Karls Mai oder das Weinhaus Hoffmann sollten Sie ausprobieren.

Der Weißwein wird in der Pfälzer Region auf ca. 15.000 Hektar angebaut. Der Pfälzerriesling ist auf einer Fläche von rund 5800 Hektar der grösste Riesling-Anbieter in Deuschland. An zweiter Stelle steht mit 2 000 Hektar das Unternehmen Müllerstein. Pinot Gris auf dem 3. Rang mit 1375 Hektar und dann Pinot Blanc mit 1100 Hektar.

Anschliessend 900 ha für Käse, 700 ha für Käse, 600 ha für Käse, und mehr….. Aber auch hier ist der Riesenriesling besonders bedeutsam. Sie finden hier so namhafte Unternehmen wie das Gut von Winzer oder das Gut Dr. Burklin Wolffs. Junge Winzer wie z. B. Daniela R. B. Andreas R. H. Aßmuth kommen aus Deutschland.

An der Südroute ist der Burkweiler Castanienbusch vielleicht der berühmteste Standort, der neben den Weißburgundern auch hervorragende Weißburgunder aus der Pfälzer Gegend hervorbringt (siehe z.B. Weinkeller des Weingutes Österreichisches Rebholz). Der interessanteste Pfälzer Weißwein kommt unter anderem von Olivier Seter. Die Region ist flächenmäßig die drittgrößte deutsche Weißweinregion.

Die 9 000 Hektar sind mit unterschiedlichen weissen Traubensorten bepflanzt. Obgleich mit 2500 Hektar der größte Teil der Fläche im Müllerschen Weinberg liegt, sind der Weißburgunder und der Weißburgunder aus dem badischen Raum die bedeutendsten Weißweinsorten des Landes. Auf 1900 Hektar wachsen hier der Pinot Gris und auf 1400 Hektar der Pinot Blanc aus dem badischen.

In den einzelnen badischen Gebieten gedeihen die unterschiedlichen Burgen und Schlösser vorzüglich. Aber auch hier sind der Caiserstuhl, der Breisgau bzw. die Ortenau bekannt. Besonders der Caiserstuhl mit seinen berühmten Weinbergen wie dem Achkarriereschloßberg, Ihreminger Weinberg oder der Eichberger Straße oder den Weinbergen des Weingutes Bernard Heck.

Der vierte Rang teilt sich die beiden Unternehmen auf. Das, was der Silberne für Nordrhein-Westfalen ist, ist vielleicht der Goldene Gürtel für die Stadt. Mit Ausnahme der Schweizer Weine ist der deutsche Weißwein nur in Badischen Weinbergen zu finden. Besonders im Markgräfler Land gibt es diese Vielfalt, und Weinbauern wie das Gut Zierisen sind besonders an dieser weißen Traubensorte interessiert.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.