Wein

Deutscher Perlwein

durch Moritz Deutscher Sekt QbA. Der erste fränkische Secco, der wirklich etwas gegen den Prosecco hat. Kohlensäurehaltiger deutscher Sekt mit geografischer Angabe: -. („Achtung: Eine engere Quellenangabe als die deutsche ist nicht zulässig. Ein deutscher Sekt mit Kohlensäure, fruchtig, spritzig.

Birnenwein

Sekt mit Kohlensäurezusatz, Sekt, Qualitätsschaumwein. Schaumwein mit Zusatz von Kohlenstoffdioxid muss folgende Bedingungen erfüllen: Der Gesamtschwefelsäuregehalt zum Zeitpunkt der Vermarktung darf die für diesen Schaumwein geltenden Grenzwerte nicht übersteigen. Dieses Produkt, mit Ausnahmen des Kohlendioxids, wird wie oben beschrieben gefertigt und hat einen körpereigenen Kohlendioxidüberdruck von nicht weniger als 1 und nicht mehr als 2,5 bar in verschlossenen Behältern bei 20°C.

Die Qualitätsschaumweine müssen die für Perlwein geltenden Voraussetzungen erfuellen und aus Qualitätsweinen b.A. gewonnen werden. Bei Perlwein und Qualitäts-Perlwein muss der überdruck auf körpereigenes Kohlendioxid zurueckgehen. Bei der Gärung von Most zu Most entsteht Kohlendioxid. Damit ist auch der Einsatz von Kohlendioxid zulässig.

Der Einsatz von technischem Kohlendioxid ist nur für die Produktion von Sekt mit Zusatz von Kohlendioxid zulässig. Bei Perlweinen wird ebenfalls zwischen obligatorischen und fakultativen Informationen differenziert. Die Bezeichnungen „Sekt mit Kohlensäurezusatz“ oder „Sekt“ oder „Qualitätsschaumwein“ die Bezeichnungen „Abfüller“, „abgefüllt“, „Wein aus Deutschland“, „in deutscher Produktion“ oder vergleichbare Bezeichnungen, z.B. deutscher Qualitätsschaumwein oder deutscher Sekt mit Kohlensäurezusatz.

Der vorgeschriebene Hinweis muss auf Vorverpackungen und anderen Behältern, in denen Perlwein in den Handel kommt, oder auf einem gut sichtbaren, leicht verständlichen, gut lesbaren und unverwischbaren Aufkleber angebracht sein. Im selben Blickfeld sind die Beschreibung des Perlweins, der vorhandene Alkoholgehalt und die Nennmenge anzugeben.

Weinlese, Traubensorte, geografische Herkunftsangaben, z.B. Fläche, großer Standort, individueller Standort, Geschmacksinformationen, Marketing-Teilnehmer, Preise, „Weißherbst“, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, Geschmacksinformationen, Marketing-Teilnehmer, Weinlese, Weine, Jahrgänge, etc, Traubensorte (siehe Sortenliste für Weine ohne Herkunftsangabe ), Keine Herkunftsangabe schmaler als „deutsch“ zugelassen, geschmackliche Herkunftsangaben, Vermarktungsteilnehmer, Erzeugerbegriffe wie „Weingut“, „Winzer“ etc. in Verbindung mit der Abfüllerinformation zugelassen sind, z.B. Abfüller: Weinkellerei…., Die Information „mit Zusatz von Kohlendioxid“ muss direkt in der Verkaufsbezeichnung enthalten sein.

Nicht zulässig sind: die Benutzung der für Weine geltenden Prädikatsbedingungen, Informationen für Zuckerkranke, Informationen „Herstellerabfüllung“, „Abfüllung von Waren“, „Abfüllung von Fässern“. Die Mischung von Weißwein, Rosenwein und Weißwein zu einem Sekt mit Kohlensäurezusatz ist zulässig. Man kann den Sekt auch als „Rosé“ bezeichnen. Für die Bezeichnung des Jahrgangs und der Traubensorte sind die Mischungsregeln zu berücksichtigen, d.h. es müssen mind. 85% (einschließlich Süßstoff 75%) aus dem Weinlese und der Traubensorte gewonnen werden.

Der Hinweis „Rotling“ ist erlaubt, wenn der zu seiner Erzeugung eingesetzte Rotwein die Voraussetzungen erfüllte. Als Spritzer kann man ein durch Mischen von Alkohol, Perlwein oder Schaumwein mit zugegebener Säure und kohlensaurem Mineralwasser hergestelltes Getränke bezeichnen. Die Sektabgabe fällt an, wenn die Sektflaschen mit Sektstopfen und -griff zugedeckt werden.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.