Wein

Dornfelder Wein

Der Säuregehalt (→ Säure (Wein)) ist eher moderat, was für säureempfindliche Verbraucher geeignet ist. Der Dornfelder ist die wohl erfolgreichste Neuzüchtung für Rotweine in Deutschland: Lesen Sie hier mehr über die Rebe und die Weine. Die anderen Winzer reifen die Dornfelder in großen oder kleinen Holzfässern (Barriques), wobei die Tannine und die Struktur des Weines stärker betont und die Fruchtaromen entfernt werden. Die meisten von ihnen sind vollmundige, geschmeidige und harmonische Weine. Die trockenen Dornfelder Kesselringe sind violett, rubinschwarz im Glas.

Die Dornfelder

Der Dornfelder kann je nach Baustil im Hochsommer zur Stärkung leicht abgekühlt werden. Der Dornfelder ist eine sehr gelungene Traubensorte in Deuschland. Auch die Dornfelder Traubensorte ist sehr ergiebig. Der Dornfelder hat den entscheidenden Vorzug, dass die Früchte nicht sehr dicht beisammen sind.

Die Dornfelder setzten sich bereits in den 70er Jahren durch: Damals gab es nur rund 100 ha Anbauflächen, die sich heute auf rund 8.000 ha belaufen. Der Dornfelder ist wohl die populärste und wohl erfolgreiche neue Sorte für Rotwein in diesem Jahr. Der Dornfelder produziert pikante, fruchtbare Weinsorten mit starker Säuerlichkeit. Wenn der Wein in Eichenfässern gereift ist, kann der Wein auch etwas später aufbewahrt werden.

Der Dornfelder Wein ist überwiegend getrocknet oder teiltrocken. Rosé- oder Schaumweine aus Dornfelder-Trauben sind kaum zu haben. Dornfelder Wein wird auf verschiedene Arten vinifiziert: Ein Teil der Weinsorten wird nur für einen kurzen Zeitraum gelagert und dann vermarktet. In diesem Entwicklungsstil werden die Aromen der Früchte hervorgehoben – zum Beispiel Brombeeren, Hollunder und Sauerkirschen.

Im zweiten Vinifizierungsprozess wird der Dornfelder Wein in Fässern ausgebaut, was die Tannine und die Textur unterstreicht und die Aromen der Früchte reduziert. Die Dornfelder Weinsorten sind bereits visuell an ihrer dunkelroten Färbung zu sehen.

Die Dornfelder

Die neue Rebsorte, die vor über 60 Jahren gezüchtet wurde, ist inzwischen zu einem Klassiker der Rotweine herangewachsen und genießt seit Jahren eine große Beliebtheit. Mitten in den 70er Jahren, als es nur 100 ha Dornfelder-Weinberge gab, setzte sich die Rebsorte Dornfelder durch. Inzwischen sind 7.600 ha mit der neuen Rotweinsorte bepflanzt, das sind rund 6 % der gesamten Rebfläche in Deutschland.

Unter den Rotweinsorten wird nur noch mehr Pinot Noir kultiviert. Der Dornfelder ist bei den Rheinhessern (3.400 ha Anbaufläche) und den Pfälzern (2.900 ha) am weitesten verbreitet, aber auch in den meisten anderen Anbauländern. Dornfelder gehört in Frankens, der Naherholung, der Pfälzer und Rheinhessens zu den „klassischen“ Traubensorten.

Die neue Rebsorte, die vor über 60 Jahren gezüchtet wurde, ist inzwischen zu einem Klassiker der Rotweine herangewachsen und genießt seit Jahren eine große Beliebtheit. Diese Rebsorte wird hauptsächlich als trockene Rotweinsorte angebaut, zum Teil auch teiltrocken. Bei anderen Winzern reifen die Dornfelder in großen oder kleinen Holzfässern (Barriques), wobei die Tannine und die Weinstruktur stärker betont und die Aromen der Früchte entfernt werden.

Der Dornfelder ist an seiner dunklen Färbung nicht schwer zu unterscheiden. Dornfelder Schaumweine oder ein Dornfelder Rosé sind eher unüblich. Dornfelder ist Deutschlands erfolgreiche neue Rotweinsorte. Der Weinbauexperte Immanuel Dornfeld gab dort den Impuls für die Errichtung der örtlichen Winzerschule. Bereits 1955 wurde der Dornfelder von Aug. H. – er wohnte von 1902 bis 1973 – dort gezüchtet.

Die Rebsorte hat sich erst nach mehreren Jahren unter den Weinbauern etabliert. Ursprünglich wurde er für die Mischung mit leichten roten Weinen („Top-Rotwein“) verwendet, um ihnen eine dunkelere Färbung zu verleihen, bis das Potential des Dornfelds erkannt wurde.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.