Wein

Dornfelder Wiki

Dornfelder ist Deutschlands erfolgreichste neue Rotweinsorte. Dornfelder ist eine Rebsorte, die vor allem in Deutschland angebaut wird und sich wachsender Beliebtheit erfreut. Die Dornfelder eignen sich auch als Tafeltraube. Um eine Kreuzung von Dornfelder und Cabernet Sauvignon, konnte inzwischen durch eine DNA-Analyse widerlegt werden. Der Dornfelder – Dornfelder ist eine frühreife rote Rebsorte.

Die Dornfelder

Der Dornfelder ist eine früh reifende Rotweinart, die auch in Frankens Zuchtgebiet liegt. Dornfelder ist Deutschlands erfolgreiche neue Sorte von Rotweinen. Hier initiierte der Winzer und Weinbauexperte Immanuel Dornfeld im Jahre 1849 (* 1796; 1869) die Errichtung der örtlichen Weinbauschule[1]. Sie ist eine kräftige, weniger empfindliche Sorte mit hohem Ertrag.

Der Dornfelder wird hauptsächlich als Trockenrotwein gereift, zum Teil auch teiltrocken. Die erste unterstreicht die intensive Fruchtaromatik wie Sauerkirschen, Brombeeren und Hollunder und wird in jungen Jahren vermarktet. Der Dornfelder wird von anderen Winzern in Barriquefässern gereift, wobei die Tannine und die Weinstruktur hervorgehoben und die Aromen der Früchte reduziert werden. Die meisten von ihnen sind vollmundige, weiche und ausgewogene Weinsorten.

Die Dornfelder Trauben eignen sich hervorragend zu gebratenem Fleisch, Wildbret oder Wurst.

Weine:Dornfelder

Dornfelder ist eine vor allem in der Bundesrepublik angepflanzte Sorte, die sich zunehmender Popularität erfreut. 2. Er wird auf 8.129 Hektar bewirtschaftet, das sind 7,9 % der Gesamtanbaufläche in Deuschland. Auf der einen Seite arbeitet er für den Weinbauer wenig, weil er in Bezug auf Böden und klimatische Bedingungen recht bescheiden ist, und auf der anderen Seite entspricht er den Bedürfnissen der Konsumenten, die einen dunkelroten Wein verlangen.

Allerdings ist zu fürchten, dass der Dornfelder eine Marotte ist. Auch die dunkle Traube des Dornfelder ergibt einen nicht geizigen, tanninhaltigen, schwarzen Rotwein. Kleine Fässer aus Holz, die sogenannten Barriquefässer, werden häufig bei der Produktion von Dornfelder-Weinen eingesetzt, die den Gerbstoffgehalt des Weins noch untermauern. Die Dornfelder sind eine neue Rasse.

Zu den Vätern dieser Sorte gehören vermutlich der Herkunftsort der Trauben der Familie Hermannstadt. Der Weinstock wurde dann nach seinem Erbauer lmmanuel Dornnfeld genannt. Die Dornfelder werden in zunehmendem Maße vor allem in den Weinbaugebieten Deutschlands in Nordrhein-Westfalen und der Rheinpfalz kultiviert. Auf diesen Flächen nehmen die Reben mehr als 13% der Gesamtanbaufläche ein.

Die Dornfelder

Der Dornfelder – ist eine in Württemberg in Weinberg angebaute Rotweinsorte aus Deuschland. Heute ist sie neben Pinot Noir und Portwein eine der bedeutendsten Rotweinsorten Deutschlands. Der Dornfelder wird am meisten von Weinbauern in der Pfälzer und in Hessen bebaut. Die Dornfelder ist eine Sorte, die einen stabilen Ertrag hat und nicht sehr empfindlich ist. Von den Dornfeldern werden meist trocken, vereinzelt auch halbgetrocknete Weine erzeugt, die sich durch klare Fruchtaromen kennzeichnen.

Die Dornfelder sind stark und stimmig und werden meist früh betrunken. Der gelagerte Dornfelder schmeckt gut zu starkem Wild, Wildbret oder Käsesorten; der junge, fruchtigere Dornfelder schmeckt am besten pur.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.