Edelsüße Weine

29,90 €

Kostbare Süße ist ein Begriff für Wein, der sich auf den Restzuckergehalt oder allgemein den Grad der Süße bezieht. Süßweine haben einen noch höheren Restzuckergehalt als Süßweine und werden meist aus Trauben hergestellt, die von Edelfäule befallen sind, weil sie viel Zucker enthalten. Aus Trauben, die von dem Schimmelpilz Botrytis cinerea befallen sind, wird ein edelsüßer Wein hergestellt. Ein weiterer Begriff für edelsüße Weine ist Süßwein. Es gibt keinen gesetzlich vorgeschriebenen Wert für den Restzuckergehalt eines edelsüßen Weines.

29,90 €

Der edelsüße Wein wird aus Weintrauben hergestellt, die von dem Pilz der Schimmelpilze der Sorte Bourgogne ( "Botrytis cinerea") heimgesucht werden. Ein weiterer Begriff für edelsüße Weine ist Süsswein. Es gibt keinen gesetzlichen Grenzwert für den Rest-Zuckergehalt eines edlen Süßweins. Bekannt es Qualitätsniveau für edelsüße Weine aus der Bundesrepublik sind: AUSBRECH, AUFLESE, Beerenauslese, EISWEINE, TROCKENBERGEREICHE.

Der bekannteste Süßwein der Erde kommt aus der Region der Sauterne in der Weinregion Bourdeaux. Doch auch in anderen Weinanbauländern der Erde, darunter zum Beispiel in Sydney und Süd Afrika, werden Süßweine produziert. Traubensorten, die für den Pilz geeignet sind, können besonders für edelsüße Weine verwendet werden. Geeignet sind die weissen Traubensorten: Riesling, Traminer, Halillon und Moschustier.

Der überwiegende Teil der Süßweine wird aus weissen Weintrauben hergestellt, aber es gibt nur wenige Ausnahmefälle wie den roten Béanyuls. Edle Süßweine können nicht nur aus von Botanik befallenen Weintrauben hergestellt werden, sondern auch mit einer Methode, die als Rekioto oder Pasito bekannt ist. Hierfür werden rosa Weintrauben eingesetzt.

Edle Süßweine

Edle Süßweine sind Weine, die während der Lese einen sehr großen Zuckeranteil in den Trauben haben. Nur ein kleiner Teil dieser Zuckermenge kann von den Weinhefen in Spiritus umgesetzt werden, weshalb bei edlen Süßweinen viel Restzucker im Wein ist. Edle Süßweine werden sehr späte Herbstlese geerntet und sind bei der Lese sehr erntereif.

Die Beerenauslese und Trockenbeerenauslese werden während der Lese von einem verfaulten Pilz angegriffen, wodurch die Weintrauben austrocknen und sehr konzentrierter, fruchtiger Saft in den Früchten entsteht. Rechtlich gesehen ist ein Wein mit einem Restzuckergehalt von 45 g oder mehr pro l Wein edelsüß. Er ist ein leckerer Apéro und schmeckt gut zu fruchtigem, schokoladigem und besonders süßem Dessert, auch zu Schimmelkäse.

Er ist ein guter Verdauungstrakt und der perfekte Wein zu Fruchtdesserts, aber auch zu üppigen Speisen wie zum Beispiel Pasta und Krustentiere in der Region Beurre Blanc.

Mehr zum Thema