Eine Rebsorte

Der Roscetto - eine Rebsorte, die kaum jemandem bekannt ist.

Der weiße Rebstock gilt als großes Geheimnis, das nicht einmal in Nachschlagewerken zu finden ist. Das, was zu seltsamen Ergebnissen in Blindproben führen kann, schmeckt in den Flaschen eines Weingutes in Latium ausgezeichnet. In Kombination mit dem reichen Boden entwickelt er ein jodhaltiges Gewürz, eine große Reinheit. Für die meisten Menschen ist jedoch klar, dass es viele Vorteile hat. Es fällt mir, wie bei so vielen Fragen, schwer, eine Antwort in einem Satz zu geben.

Die Rebsorte Rose - eine Rebsorte, die kaum jemandem bekannt ist.

Sie existieren noch - die einheimischen Traubensorten, die kaum jemand kannte. Es ist die Rebsorte Frühburgunder, die in der Bundesrepublik zu Fragen im internationalen Vergleich anregt. Die weisse Rebsorte Rose ist in ltalien ein so grosses Geheimniss, dass man sie nicht einmal im berühmten Oxforder Weinwörterbuch vorfinden wird. Diese Rebsorte, die im Gebiet um Roma im italienischem Gebiet des Latiums noch immer gedeiht, kann in einem Blindversuch zu merkwürdigen Resultaten kommen.

Ich habe 2007 Rossetto kennengelernt, und zwar aus dem Hause Falsch. Bemerkenswert: Bei der Blindverkostung klopft man zuerst auf einen weissen Bordeaux-Stil und auf die Rebsorte Weißwein. Doch weit gefehlt: Der Rosenkranz von L'Falesco wird nicht im Aquarium gegärt, sondern in Holzfass, und er hat vier Monaten in Fässern verbracht.

Über ihm schwingt ein heller Vanille-Ton, der vom geschickten Gebrauch von Holzfässern bei uns zeugt. Früher waren die Lazioer Weinsorten kaum spektakulär. Die Weinkellerei hat 370 ha Weinberge in der Region Umbrasilien und im Latium. 2.

Charakteristisch für die Weinregion ist, dass der renommierte Winzer im Gambino Rossos unter der bekannteren Kategorie Umbria behandelt werden kann. Das Haltbarkeitsdatum des Modells ist so gut, dass eine Schachtel davon in meinem überfülltem Kühlhaus unterkommen kann. Im Jahr 2007 erhältst du für 12,95 EUR pro Fläschchen, für das Restaurant Les Plaza, 27751 del Menhorst, Tel.: 04221 / 68 02 78, Fax: 04221 / 91 64 5-43.

Nur eine Rebsorte, der so genannte Chardonnay.

Es ist weltweit bekannt, aber nur hier im Tschablis hat es diesen speziellen Charme. Rosmarin Georg, eine englischsprachige Weinschriftstellerin, schreibt: "Chablis ist der Chabonnay, aber nicht jeder einzelne ist der Chablis " - aber nicht jeder einzelne ist der Chablis. Aus Burgund stammt der so genannte Tschardonnay, in der Region Tschablis wurde er früher auch "Beaunois" getauft.

Aber er reist gerne, so dass er heute in allen Erdteilen zu finden ist. Man kann die Rebsorte durch ihre Blätter erkennen. Das Besondere daran ist, dass diese in der Regel vollständig oder leicht lappig sind und an der Basis des Stängels von zwei Blattadern umgeben sind, die in der Regel in direktem Außenkontakt sind.

Er ist ein Liebhaber magerer und kalkhaltiger Erde und deshalb sehr angenehm im Busch. Es ist eine frühe Varietät, die gelegentlich sprießt, auch wenn noch die Gefahr von Reif bildung auftritt. Im Frühling toleriert er keinen Reif, aber in der Region ist er sehr verbreitet.

Mehr zum Thema