Wein

Eiswein Rotwein

Der Eiswein wird in der Regel „reduktiv“ gereift, d.h. der Jungwein wird während des Reifeprozesses so weit wie möglich vor Oxidation geschützt, was einen wesentlichen Einfluss auf die Reifung und das Aroma des Weines hat und auch seine Farbe, sein Aroma und seinen Geschmack positiv beeinflusst. Der Eiswein ist normalerweise sehr süß. Kalte Winter und gefrorene Trauben werden benötigt, um die Spezialität Eiswein herzustellen. Eiswein ist heute ein Pädikatswein (QmP). Der Eiswein ist der klassische Dessertwein mit intensiven Fruchtaromen.

Der Eiswein – der Kaltwein

Süss, frischer und fruchtiger – Eiswein ist eine spezielle Seltenheit, die nur nach besonders kaltem Winter erhältlich ist. Durch die aufwändige und aufwändige Herstellung ist der Eiswein besonders edel und aufwendig. Die Eisernte selbst ist ein ganz besonderer Anlass: Sie erfolgt früh am Morgen, nach einer eiskalten Winternacht zwischen den Monaten Dezember und Dezember.

Einige Tage und Naechte muessen die Temperatur wenigstens 8 Minusgrade erreichen, besser noch abziehen. Dann erst frieren die Weintrauben auf den Rebstöcken ein. Doch nicht nur die aufwändige Ernte macht Eiswein so kostspielig und besonders. Die ganze Eisweinproduktion ist wie ein Schürhaken.

Einerseits ist der Ernteertrag von Eistrauben sehr niedrig, nur etwa 10% der ursprünglichen Beeren gelangen tatsächlich als Eiswein in die Flaschen. Im Eiswein hat Echter Hausschwamm keinen Platz, es werden nur die gesunden Rebsorten eingesetzt – anders als in der Auslesen oder der Trocknernau. So gibt es in der neuseeländischen Region die Art der „Glasur“: Die Weintraube wird tiefgekühlt und dann wie eine Eisweintraube verarbeitet.

Allerdings ist diese Art in den Herkunftsländern des Eisweins, nämlich in der Bundesrepublik bzw. in den österreichischen Ländern, verbieten. Eiswein ist nicht nur wegen seines verhältnismäßig günstigen Preis, sondern auch wegen seines speziellen aroma. Der süsse Eiswein ist ein Klassiker unter den Dessertweinen. Eiswein ist auch als Aperitiv vor einem Festessen geeignet.

Abonniere unseren Rundbrief.

Eiswein ist die größte Auszeichnung für einen Spitzenwein aus Deuschland. Es ist einer der Prädikatsweine oder Qualitätsweine mit Prämien. Dieser Eiswein hat ein großes Gewicht an Most und ist gekennzeichnet durch die Vinifikation der Trauben bei Temperaturen unter Null, die Trauben dürfen nicht durch die für die Selektion und Beerenauswahl wichtige Fäulnis beeinträchtigt werden.

Wenn man das Traubenmostgewicht des Eisweines mit dem der Trockenbeerenauslesen verglichen hat, beinhaltet der Eiswein teilweise 250° Öchsle und die Trockenbeerenauslesen 150 Öchsle, muss aber zumindest dem Traubenmostgewicht einer Beerenauslesen gleichkommen. Gegenüber den anderen Qualitätsweinen gibt es kaum Rotwein, der das Prädikat Eiswein hat. Er hat einen edelsüßen Charakter, ob es sich nun um einen der wenigen Rotwein-Vertreter oder einen typisch weißen Tropfen handeln mag.

Die Besonderheit des Eisweins ist, dass die Weintrauben erst nach dem ersten Reif geerntet werden können. Eiswein ist, wie jeder andere Prädikatwein aus der Bundesrepublik auch, an die Bedürfnisse der Traubensorten und der Anbauregionen geknüpft. Im Onlineshop können Sie erstklassige Qualitätsweine und edelsüße Dessertweine erwerben, die Sie dann bei uns vor Ort erhalten.

Wir wünschen: Have fun with Quality and Dessert Wine on line kaufenen!

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.