Wein

Englischer Wein Kaufen

Der Weinbau in Großbritannien geht auf die Vergangenheit zurück und wurde von den Römern gegründet. Der englische Wein wird hauptsächlich in den südenglischen Grafschaften Kent, Surrey und Sussex angebaut. Berühmte Weingüter sind Chapel Down, Bolney Wine Estate, Three Choirs Vineyards usw. „Die Nachfrage in Großbritannien ist groß, aber die Menschen wollen aus ökologischen Gründen immer mehr lokale Produkte kaufen“, sagt Driver. „Englischer Wein galt einst als absurd wie deutsche Bananen.“

Englische Weine

Also, lasst uns gleich anfangen: Ihr könnt die stillen Tropfen aufgeben. Ich mag keine 200 verschiedenen englischen Weinsorten – wirklich: ob nun für uns alle, ob für uns nun für unsere Kunden oder für uns, ob für uns alle, ob für uns oder für Sie: die Weinsorten sind schlecht…..nein, sie sind genießbar. Doch niemand muss trinken: allenfalls patriotisch, aber auch dann bleibt der Spass aus: Wenn ich 10 Kilo Wein in der Hosentasche hätte, kann ich mir kaum ein schlechteres Preis-Leistungs-Verhältnis als den Kauf eines englischen Weins damit ausdenken.

Lediglich im Sektbereich ist Englands Aufregendes und Spannendes nicht überzeichnet. Obwohl alles noch sehr klein ist, geschieht etwas und die Weinsorten werden immer besser. Ich mag die Tatsache nicht, dass einige Weinkellereien Champagnerklone verkaufen wollen, aber…. ehrlich gesagt, welche nicht? Auch wenn ich Nyetimber-Weine sehr mag, halte ich es für bedauerlich, dass sie nach einem großartigen Beispiel hergestellt werden, das nicht zu schlagen ist: Englischer Sekt wird NIE so gut wie der Champagner sein.

NIE werden Sie so Erfolg haben: der Sekt selbst ist eine Handelsmarke, wenn Sie gute Schaumweine trinken…. dann nur Sekt. Ja, auch hier in Deuschland gibt es verflucht gute Schaumweine und auch in ltalien, den Vereinigten Staaten, aber auch in anderen Ländern Frankreichs schmeckt der Wein gut, aber die Weinkellereien und Weinkellereien der Sektkellereien können es besser.

Wer große Tropfen anbietet, sollte zumindest seinen eigenen Style haben. Ich empfinde diese so genannte „Anglaise-Methode“ als sehr abwechslungsreich. Man muss zugeben, dass die Weinsorten der Sorten Bourbon, L’Nyetimber, L’Ridgeview und L’Gusbourne (noch) besser sind. Volle Reife erreicht man in Großbritannien nicht – dort ist es schlicht zu kühl – aber auch in Réims, Epenay und Co. ist volle Reife selten: Kaum jemand erzeugt dort Stillweine – die Stillweine sind unglaublich kostspielig und auch unglaublich enttäuschend: Das sind Bodenweine für Weinfreaks: nichts für Weinliebhaber.

Sekt ist also die Gegenwart und diese Gegenwart ist aufregend, aber die englischen Weinkellereien müssen in einem englischen oder, wie in der Champagnerbranche gebräuchlich, in einem eigenen Haus funktionieren. Denn wenn ich mich zwischen den Produkten der Firma Böllinger oder der Firma Hölzer unterscheiden muss, wähle ich das Originalprodukt….besonders wenn ich keine Preisvorteile oder Qualitätsunterschiede habe.

Haben Sie Erfahrung mit Champagner aus Deutschland?

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.