Federweißer Wein Kaufen

Franken-Federweißer

Freuen wir uns auf den lebendigen, frischen Geschmack des frischen Federweißers. Dieser neue Wein ist bekannt als ein Getränk der Geselligkeit, die perfekte Ergänzung zum herzhaften Zwiebelkuchen und Vorbote der Weinsaison. Als Federweisser bezeichnet man in Deutschland frischen Traubenmost, der zu Beginn der Gärung noch süß ist und innerhalb einer Woche zu brodeln beginnt. Auch beim Kauf einer Flasche Federweißen kann man also nie ganz sicher sein, wann man den "neuen Wein" fängt. Damit Sie den ersten Wein des Jahres in vollen Zügen genießen können, beantworten wir die wichtigsten Fragen.

Fränkische Federweißer

Auf den lebhaften, frischer Duft des Federweißers dürfen wir uns schon jetzt gefreut haben. Dieser neue Wein ist bekannt als ein geselliges Beisammensein, die perfekte Ergänzung zum herzhaften Zwiebeltorte und zum Vorläufer der Zeit. Federweisser wird meist aus weissen Weintrauben hergestellt. Der Most ist auch in roter Traube erhältlich und heißt so.

Ein Gemisch aus roter und weißer Traube ist dann der Frühlingsrotling. In anderen Bundesländern wird Federweiser auch unter der Bezeichnung Brem, neuer Wein oder Susse geführt. Federweisser heißen alle Stufen vom Most bis zum beinahe fertiggestellten Wein. In jedem jungen Wein sind sie enthalten und verleihen dem Federweiß seinen eigenen Ausdruck.

Spiritus wird aus der Kombination von Weinhefe und Traubenzucker hergestellt. Von vier Promille wird von Federweisser gesprochen. Um so mehr Kristallzucker in Spiritus verwandelt wird, desto trockner und trockner wird er. Bei der Gärung fällt Kohlendioxid an, das für das Kribbeln des Frühlingsweißes sorgt und es frisch und prickelnd macht.

Höhepunkt in diesem Jahr ist das Federweisserfest vom 21.09. bis 24.09.2017 in der Würzburger Innenstadt. Hier können Sie vier Tage lang frische Bremer in allen Varianten geniessen.

Die neue Sorte: Federweisser

Federweisser heißt in der Bundesrepublik der frische Weinmost, der zu Beginn der Vergärung noch süss ist und innerhalb einer Handelswoche zu brodeln beginnt. Die Mostfarbe wird weißlich, die Hefepartikel werden - wie kleine Federchen - aufgerührt. Federweisser bleiben süss, wenn man ihn in den Kühlraum gibt.

Ist er in der erwünschten Phase, sollte er im Kühlraum gelagert werden, da er dann kaum noch fermentiert und abkühlen kann. Was ist traditionell Federweisser? Sieben Sie das Weizenmehl in eine Schale und machen Sie in der Hälfte eine Mulde, in die die zerbröckelte Germ, der Kristallzucker und etwas lauwarmes Wasser gegeben werden.

Danach etwas Weizenmehl darüber geben und den mit einem Lappen bedeckten Vierteig ca. 15 Min. an einem heißen Platz stehenlassen. Danach werden die Eizellen, die geschmolzene Butterschmalz, das Speisesalz und die restliche Rohmilch zugegeben, den Kuchenteig aufschlagen. Dann wieder loslassen und auf einem gebutterten Bachbett auf 200° vorwärmen.

Währenddessen die Zwiebel in feine Streifen geschnitten, den Speckwürfel gewürfelt, den Speckwürfel gebraten, die Zwiebel mit etwas Wasser bedampft und 10 Min. lang durchsichtig gedünstet und abkühlt. Sauerrahm mit Ei, Kochsalz und KÃ?mmel schaumig schlagen, untermischen. Das Ganze auf den gerollten Backteig legen und auf der Zwischenablage ca. 45 Min. ausbacken!

Mehr zum Thema