Fetzer

Nach 26 Jahren verlässt Markus die Band....

Die Fetzer sind eine Musikgruppe aus dem Rhein-Kreis Neuss, die durch Dialektlieder und andere Stimmungslieder bekannt wurde. Die Fetzer Rohstoffe + Recycling GmbH. Die Fetzer Rohstoffe + Recycling GmbH. Prof. Dr.

Stefan Fetzer. f+p Gesund Bewegen - Fetzer and Pfund.

Nach 26 Jahren verläßt er die Gruppe....

Nachdem die Bandgestaltung 19 Jahre unverändert geblieben ist, wird er für die Gruppe von Herrn Dr. med. Markus K. die Klavierinstrumente inne haben. Der gebrochene Arm von Herrn Dr. med. Markus I. S. K. hat ihn Ende Juli vollständig "aus dem Kreislauf genommen". Das hieß für die Gruppe, dass sie kurz vor der Sitzung ein großes musikalisches Versagen auszugleichen hatte. "So Small is the World" war die Erfahrung, als Frontman Thoman Thompson einen ehemaligen Musikerkollegen, Herrn Dr. med. Gerhard Kluge, wiedertrifft.

Neben den musischen Fertigkeiten bietet er auch die Zeit, alle Daten der Sitzung 2017 / 2018 zu untermauern. Bei seinen ersten Gigs seit Anfang des Jahres hat er viel Spaß gehabt und sich auch auf ideale Weise human in die Gruppe eingelassen. Mit dieser Feststellung wurde nun für ihn der Ansporn geschaffen, sein lang gehegtes Anliegen "mehr Zeit mit der Familie" durchzusetzen.

Nicht nur ein "sehr persönlicher Loch" sondern auch ein großer Teil der Bandentwicklung, der er seit 1991 angehört, bleibt dabei. Vielen Dank an Marcus für die 26 Jahre, in denen nicht nur er, sondern oft auch seine ganze Famile die Gruppe mitgestaltet hat. Er wird als befreundeter Musiker bei der Gruppe verbleiben, seine "musikalischen Schuhe" müssen nun von Herrn Dr. Gerhardt gefüllt werden, dem wir viel Glück und vor allem Spaß wünscht.

Matthias Webers

Der Fetzer (* 1778 in Der Fetzer zwischen Grafrath und Böttgen im jetzigen Rhein-Kreis Neumünster; 19. Feb. 1803 in Koeln hingerichtet) war ein deutsches Raubtier. Mit elf Jahren arbeitet er, nachdem seine Mama frühzeitig verstorben war und er zunächst als Holzfäller, später als Schütze im Hause des Neersdonker als Schützen missachtet wurde.

Schon nach wenigen Jahren gründet er seine eigene Gang, die im ganzen Lande befürchtet wird. Er wurde nach einem seiner ersten Überfälle wegen seines Kampfstils "der Fetzer" genannt. Im Jahre 1798 kam der Fetzer mit dem Wetzlarer Johann Müllers in Berührung, mit dem er eine berüchtigte Gang mit Sitz in der Nähe von Dresden, Deutschland, gegründet hatte.

Bekannt waren unter anderem Leipzig Schloss, K. R. Ruben Simone, K. W. N. W. N. W ambach (zwei Offenbacher Juden), K. M. H. M. S. M. S. M. S. B. S. M. S. M. S. M. S. M. S. M. S. Die Band, die in oft wechselnden Kompositionen viele Raubüberfälle, fast immer nachts und mit einem Rennbäumchen zum Einbruch der Tore begangen hat. Im Jahre 1799 überfielen sie den Postwaggon Köln-Elberfeld und raubten 13.000 Reichstalers aus.

Nun wurde er auch in Hesse und Preussen und von den damals auf der Westseite des Rheins lebenden Frankreichs erwünscht. Nach seiner Verhaftung in Deutschland wurde er nach Koeln verlegt, wo er 1803 von der Schneidemaschine umgebracht wurde. Keilfleck / Diepenbach: Lebenslauf und Exekution von Matthias Webers, dem Anführer und Mitglied der Krevelder-, Neuroßer-, holländischen und westfälischen Einbrechergruppe.

Stichting Histórische Commission für die Rheinlande 1789-1815, 2013 (annotated re-print of the 1803 edition, preface and introduction to the biography of the author Keil: Dr. Dr. Dr. Mark Scheibe), ICBN 978-3-9813188-3-8 Johannes Nicolaus Becker: Aktenmäßige Historie der Röuberbanden an den den beyden Ufer des rhein. T. 1-2. Köln 1804. 1972 Neuauflage der Leipziger, Krevelder und Neue Band, S. 117-184 (bei Googles Büchern).

Monatliche publication for Dusseldorf, Lower Rhine and Mountain Lands 7, 1930, pp. 193-198, Herausgeber (editor): Legends of the Westerwald.

Mehr zum Thema