Wein

Französische Rebsorte

Diese große Rebsorte stammt aus dem Médoc, wird aber heute weltweit zur Herstellung hochwertiger Rotweine angebaut. Der Chardonnay ist die wichtigste weiße Rebsorte im Burgund. Cabernet Sauvignon ist eine rote Rebsorte, die als edle Rebsorte gilt. Es ist eine der besten französischen Krabbensorten, die in der Medoc-Region von Bordeaux angebaut wird. Die Lösungen für „Französische rote Rebsorte“.

Französiche Rotweinsorten

Kabernetzfranc heißt bei uns in St-Emilion so. Er ist ein qualitativ hochwertiges Verwandtes von Kabernetzsauvignon, mit ähnlichem Geschmack. Diese große Rebsorte kommt aus dem Medoc, wird aber heute weltweit zur Herstellung von qualitativ hochstehenden roten Weinen angebaut. Es kommt auf warmem Boden gut aus. Diese vielseitig einsetzbare Rebsorte mit ihren kleinen, dunkeln, spät reifenden Früchten hat einen klaren Charakter: Sie produziert farbenfrohe Weinsorten mit einem an Johannisbeere erinnernden Aromen.

Der Wein braucht eine lange Reifungszeit im Barrique und in der Weinflasche, kommt dann aber zur vollen Blüte. Gerade bei der Mischung mit den Sortenmerkmalen Merlot, Cavernet Francs und Peter Verdiot erreicht man oft eine noch höhere Vielschichtigkeit. Nur in der Region zeigen die roten Rebsorten aus dem Burgunder und der Sekt ihre ganze Blütezeit.

Nirgendwo sonst auf der Erde passen sich Klimawandel und Boden besser an. Sie sind süßer und körperreicher und haben weniger Tannine als die aus der Rebsorte Kabernetauvignon. Er bevorzugt ein spezielles, kühles und wählerisches Bodenklima. In der Neuen Welt kommen sie deshalb oft nicht zur Geltung. Nicht immer.

Diese Rebsorte, die kleine Beeren und wärmeres Gebiet bevorzugt, wird sowohl für die Herstellung einfacher Landweine (z.B. im Midi) als auch für die Herstellung einiger der besten Qualitätsrotweine in Frankreich genutzt. Auf der Rhone (insbesondere der nördlichen Rhone und Châteauneuf-du-Pape) und in anderen südfranzösischen Gebieten wird er mit anderen Rebsorten vermischt und produziert allein einen dunklen, tiefen, tanninhaltigen Wein mit einem würzig-pfeffrigen Duft, der sich im hohen Lebensalter massiv ausprägt.

Vins de Fraîcheur & Rebsortsorten

In der gemäßigten Aquitanien-Zone ist der Wein angebaut ersichtlich. Die genetischen Untersuchungen haben gezeigt, dass er aus einer Mischung von Rebsorte und Rebsorte stammt. Die jungen Weinsorten haben auch eine Note von schwarzer Kirsche, Zeder und Gewürze, die reifen Repräsentanten riechen auch nach Lakritz, Mocca und Vannille.

Die Rebsorte ist ein kräftiger und körperreicher Wein mit einer aufregenden Gerbstoffstruktur und einer anhaltenden Färbung, besonders wenn er bei optimaler Reifung geerntet wird. In jungen Weinen reduzieren die knappen Gerbstoffe vielmehr die eigentliche Füllung, weshalb der Wein oft als männlich und kräftig konturiert bezeichnet wird. Wenn sie gut gereift sind, gehen die Pflanzenaromen zurück und zeigen die fruchtige, angenehme und komplexe Nuancierung.

In der Loire wird auch im Loire-Tal vor allem in den Wärmezonen von Loire und Tourismus der Region kultiviert. Die Fläche des Weinguts ist in den letzten 50 Jahren deutlich gewachsen: von 6.000 ha im Jahr 1958 auf 60.385 ha im Jahr 2006! Die Spätreife des Sauvignons zählt zu den spätreifenden Rebsorten, auch die Keimung beginnt verhältnismäßig lange (meist 13 Tage nach dem Gutedel, der drei bis dreieinhalb Monate vor dem Rebstock reift).

Sie gehören zur zweiten Reifezeit. Die Rebsorte ist ein kräftiger Weinstock mit starken Ausläufern. Manchmal neigt der Centime zum Austrocknen, besonders auf gewissen Unterlagen wie z. B. SE4, und auf gut durchlässigen, kiesigen, gut ausgesetzten und ziemlich ätzenden Standorten wächst der Centime vor allem. Die heißen Sommermonate eignen sich für diese Rebsorte, die aus dem südwestlichen Frankreich stammt.

Aber auch der Kabernetzsauvignon passt sich gut an die heißen Mittelmeerregionen an. Durch die dicke Schale seiner Früchte ist er kaum empfindlich gegen Schimmel. Weintrauben und Früchte sind verhältnismäßig gering. Bei den 20 genehmigten Klonen von Kabernetzsauvignon ( „Cabernet Sauvignon Nr. N“) handelt es sich um die Zahlen 15, 169, 170, 191, 216, 217, 218, 219, 267, 269, 336, 337, 338, 339, 340, 341, 410, 411, 412 und 685.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.