Wein

Furmint

Furmint ist ein alter Weißwein aus Ungarn. Die Furmint ist eine weiße Rebsorte, die vor allem als Grundlage für den ungarischen Tokajer Wein bekannt geworden ist. Als Wenzel von Furmint spricht, hat man den Eindruck, dass er von einer vom Aussterben bedrohten Art spricht. Traditionell wird in Rust Furmint für Ausgrabungen verwendet. Eine besonders alte Vertreterin ihrer Art ist die weiße Rebsorte Furmint.

Menta de menta

Furmint ist ein alter Weißwein aus Ungar. Die erste urkundliche Erwähnung in Budapest erfolgte 1623. Die bekannteste ist, dass die Weinrebe im 13. Jh. von Italienern unter der Herrschaft von King Bela IV. nach Budapest geholt wurde. Noch plausibler ist, dass sie im 17. Jh. von der venezianischen Fürstin Anna Forentini zur Trauung mit dem Ungarischem Magnat Adám Bathyány eingeladen wurde.

Daraus resultiert eine Anfälligkeit für Frost, was die Reben besonders klimatisch anspruchsvoll macht. Meistens findet die Ernte in ungarischen Gewässern erst Ende des Oktobers statt. Der Weinstock ist sehr empfindlich gegen Graufäule (Botrytis cinerea) und Stockmehltau (Oidium tuckeri). Die meisten Anbauflächen der Welt befinden sich in ungarischen Gebieten. Die Hauptanbaugebiete sind das Weinanbaugebiet Tokaj, in dem der berühmte Wein angebaut wird.

Diese Rebsorte wird ebenfalls traditionsgemäß in Rumaenien und Kroaenien bebaut. Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Weinregion Ljutomere (Luttenberg, Slowenien) gelegt. In der Vergangenheit wurden neben den Extraktweinen aus der Furmint Traube auch halbsüße Qualitätsweine hergestellt. Schonend geerntet und gepresst, kann Furmint auch kräftige, getrocknete Weissweine von hoher Wertigkeit und Haltbarkeit produzieren.

Hervorzuheben ist auch, dass es vielversprechende Ansätze gibt, die Furmint im Barriquefass zu entwickeln und damit die Säure-Struktur harmonisch zu integrieren. Erfolgreiche Weinsorten sind reich an Extrakten, sauer und spritzig; im Bouquet haben sie teilweise eine leicht Kamillennote sowie ein ausgeprägtes Bienenaroma. Der Wein hat eine tief goldgelbe Färbung, der Alkoholanteil beträgt oft 13 Vol.-% und mehr.

Menta de menta

Der Furmint ist wenig bekannt, aber der wichtigste daraus hergestellte Rotwein ist vielen bekannt, denn er ist einer der besten und bekanntesten edlen Süßweine der Erde, der Tokyoer aus dem Nord-Osten des Landes. So ist es nicht verwunderlich, dass die Furmint mit fast 4000 ha die mit großem Vorsprung grössten Weinberge hat, 97% davon allein in der Gegend von Tokyo.

Furmint wurde 1796 zum ersten Mal als integraler Teil der Tokajer urkundlich genannt. Mit seiner dünnen Haut bildet er eine ausgezeichnete Oberfläche für die im späten Herbst vorkommende Edle Fäule BOTRYTITIS CINEEREA und ist eine wesentliche Vorraussetzung für die Herstellung von hochwertigen Süßweinen. Durch den ausgeprägten Säuregehalt der Furmint wirken diese edlen Süßweine lebendig und erregend.

Die Furmint ist außerhalb Ungarns recht rar. Furmint wird hier meist getrocknet und ergibt einen fruchtigen, pikanten, starken und harmonischen Trockenwein.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.