Wein

Gavi di Gavi Rebsorte

Deshalb wird auf einigen Etiketten auch der Name Cortese di Gavi erwähnt; ein weiteres Synonym ist Gavi di Gavi, wenn es aus der unmittelbaren Umgebung der Gemeinde Gavi stammt. Der Cortese ist eine weiße Rebsorte, die im Piemont und zu einem kleinen Teil in der Lombardei und in Venedig angebaut wird. Italienische Winzer produzieren damit den teuersten und wohl bekanntesten Weißwein Italiens: den trockenen Cortese di Gavi. Ein leichter, leicht saurer italienischer DOCG-Weißwein, auch bekannt als Cortese di Gavi, der in einem kleinen Anbaugebiet um die Stadt Gavi im östlichen Piemont wächst. Daraus wird der sehr beliebte Weißwein Gavi di Gavi aus dem Piemont hergestellt.

Raggiunto il Lago di Garda

Der Gavi (auch Gavi di Gavi genannt) ist ein getrockneter Weisswein aus Italien. Die Ursprungsbezeichnung der Region ist seit dem neunten Juni 1998 die Ursprungsbezeichnung der Region Algerien, die seit dem Tag, an dem das Areal am sechsten Mai 1974 den DOC-Status erhalten hat, die Bezeichnung DOK. Die Weißweine werden aus 100% Trauben aus Kortese hergestellt.

Deshalb erwähnen einige Labels auch den Namen Gavi di Gavi; ein anderes Wort ist Gavi di Gavi, wenn es aus der näheren Nachbarschaft der Stadt Gavi kommt.

Sie haben noch weitere Informationen? Gern beraten wir Sie!

Die Sorte ist eine weisse Rebsorte, die im piemontesischen und zu einem kleinen Teil in der Region um Venedig und in der Region Toskana angebaut wird. Die italienischen Weinbauern produzieren damit den wohl kostspieligsten und berühmtesten Weisswein Italiens: den getrockneten Gavi-Trockenwein. Kommt der Tropfen aus der näheren und weiteren Gegend der Stadt Gavi, kann er auch Gavi di Gavi genannt werden.

Außerdem ist er die Basis für viele weitere exquisite Weissweine wie z. B. für Custozas Wein, Tortoneser Wein oder Corteser dell’Alto Montorat. Die Rebsorte für angenehme Weissweine. Seit langem ist die Rebsorte Kortese in ganz Deutschland zuhause.

Im Jahre 1870 wurde der Kortese zum ersten Mal als „am weitesten verbreitete Weißweinrebe der piemontesischen Region Alessandria“ bezeichnet. Die Rebsorte zeigt sich in dem seit 1974 als der bekannteste Corteser Rebsorte, dem sogenannten Gavi, mit einer ausdrucksstarken Frischhaltung und subtilen Aromen. Sein sortentypischer Charakter kommt in diesem Weisswein am besten zum Tragen, da der Gavi rein gereift ist.

Es enthält also ausschliesslich Cortesisch. Nebenbei bemerkt: Sekt oder Sekt wird auch aus Cortesisch hergestellt.

Gawi

Leichte, leicht saure italienische DOCG-Weißweine, auch bekannt als Gavi-Weine, die in einem kleinen Gebiet um die Ortschaft Gavi im östlichen Teil des Piemonts wachsen. Es hat delikate Düfte, die an Äpfel und Heuballen erinnern, kommt frühzeitig auf den Handel, oft noch frisch kohlensäurehaltig und wird meist in jungen Jahren eingenommen. Der Gavi wird aus der Rebsorte Kortese hergestellt.

Aufgrund seiner Leichtheit (natürlicher Mindestalkoholgehalt: 10,5 Vol.-%) und seiner guten Säurestruktur wird er oft als Basiswein bei der Herstellung von Schaumwein verwendet.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.