Wein

Gelber Muskateller Pfalz

Er hat auch hier in der Pfalz ein Zuhause gefunden und einige Liebhaber. Muscatel ist eine der ältesten Rebsorten. Auch als Tafeltraube schmeckt der Muskateller gut und liefert einen Wein, der nur zu den Spitzenweinen zählt. Wenn wir von Muskateller sprechen, meinen wir immer den gelben Muskateller. Der Wein hat ein schönes Bouquet von Rosen, Muskatnuss und einem Hauch von Zitrusfrüchten.

Traubensorten der Pfalz: Gelber Muskateller

Gelb wird als die weltweit am längsten angebaute Traubensorte angesehen. Die Legende besagt, dass es die Muskatellerrebe schon seit 4000 Jahren gibt. Sie kam aus dem asiatischen Raum über den griechischen Raum nach Mitteleuropa und war daher schon den antiken Völkern der Römer und der Griechen bekannt. Charlemagne und Frederick Barberossa genießen auch den Muscatel.

Als wertvollster Repräsentant der mehr als 200 unterschiedlichen Muskatellerarten zählt der gelbliche Muskateller. Es ist unter anderem dafür bekannt, dass der Geruch der Weintrauben an der Rebe den späten Weingeschmack anzeigt. Gelber Muskateller wird hauptsächlich in Ã-sterreich kultiviert. Er hat auch hier in der Pfalz ein Zuhause und ein paar Verliebte entdeckt.

Im Jahre 1551 wird er in einigen Ortschaften der Pfalz als Moschee bezeichnet. Die südpfälzische Stadt Glaiszellen hat sich zu einer Muskatellerhochburg und wird selbst als Muskatellerdorf bezeichnet. Nur gut 40 Hektar des Gelbmuskats werden in den Anbauregionen Deutschlands bebaut. Die herrliche Rebe des Muskateller ist stark und aus goldgelbem Buchenholz.

Auch der Muskateller ist gut als Tafelwein und liefert einen nur zu den Spitzenweinen gehörenden Rosé. Die Popularität liegt wahrscheinlich am milden Muskataroma, verbunden mit einer angenehm säuerlichen Note. Bei manchen Weinen gibt es auch würzige Noten, die aber nicht notwendigerweise nach Muskatnuss duften. Weinbauern verwenden den gelbe Muskateller oft in Cuvés, um das Aromaerlebnis zu verbessern.

Gelbe Muskateller

Der gelbe Muskateller wird als eine der weltweit längsten Traubensorten angesehen und kommt höchstwahrscheinlich aus dem asiatischen Raum. Mit zunehmendem Handel zwischen den Menschen kam er über die Mittelmeerstaaten nach Deuschland. Bereits im Altertum wussten die Gelben Muskateller die von ihnen erzeugten Weinsorten zu schätzen, da sie sehr würzig sind und ein klares Muskatbukett mit manchmal auch floralen Aromen haben.

Von ihm schwärmt auch Imperator Barberossa, so dass der Gelbe Muskateller im Nürnberger Schloss vorkommt. Deshalb sollten sie an wärmeren, windsicheren Standorten in der Bundesrepublik kultiviert werden. Wichtiger als in Deuschland ist der Weißwein der Sorte Gelber Muskateller in den mediterranen Ländern, wo er je nach Herkunftsland eigene regionale Namen hat, wie zum Beispiel „Muscat Blanc“ in Paris oder „Moscato Bianco“ in Ital.

Das beweist, dass in dieser Sorte ein riesiges Potential steckt und dass sie je nach Anbaugebiet ganz unterschiedliche Weinstile hat. Gelber Muskateller ist auch als Tafeltrauben ein Vergnügen. Durch die vielen Entwicklungsmöglichkeiten des Gelben Muskateller ist diese Sorte spannend und immer wieder zu überraschen.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.