Gewürztraminer Wein

Der Gewürztraminer

Der Gewürztraminer erreicht die beste Qualität in mittleren Prädikatsorten. Gewürztraminer ist eine Unterart des Traminer und eine der aromatischsten weißen Rebsorten. Der Gewürztraminer aus dem Elsass gilt als der beste der Welt, aber die Rebsorte bringt auch in anderen kühleren Anbaugebieten extrem kräftige und intensive Weine hervor. Die Gewürztraminer, auch Roter Traminer genannt, gelten als Denkmal deutscher Weinkultur und sind ein Rotwein. Die Gewürztraminer sind eine Mutation des nach der Südtiroler Stadt Tramin benannten Traminer.

Gewürz-Traminer

Der Gewürztraminer ist nach neusten Kenntnissen eine der altesten Trauben. Diese Traubensorte mit dem englischen Begriff wird hauptsächlich in Südfrankreich kultiviert, ist aber auch in Oberitalien, aber auch in überseeischen Ländern wie z. B. Australien, Italien und den Vereinigten Staaten zuhause. Gewürztraminer ist in der Regel ein schwergewichtiger, bouquetbetonter Weißwein mit wenig Säuerlichkeit.

Der Geruchssinn und Geschmack stimuliert kaum einen Wein besser als einen Gewürztraminer. Opulenter Gewürztraminer mit exotischen Fruchtnuancen kann zu Asiatisch -würzigen Speisen serviert werden. Feine süße und süße Sorten von späten und ausgewählten Süßspeisen passen perfekt zu Süßspeisen, besonders wenn sie mit einer Schokoladensauce oder einem Marzipan-Aroma verfeinert wurden.

Das Genießen eines Rotschmierkäse - wie Münster oder Apenzeller - zusammen mit einem Glas Gewürztraminer Wein ist ein ganz spezielles Genusserlebnis für Geschmack und Nasenschwamm. Die Herkunft der Sorte dürfte in Suedtirol liegen. Sie kommt im südlich des Elsasses gelegenen Juras unter den Bezeichnungen Savegnin oder Nature im Exoten-Jahrgang vor.

Zu den drei gentechnisch nicht zu unterscheidenden Sorten gehören der Gewürztraminer (rot-orange Beeren), der Roten Traminer (rotbraune Beeren) und der Weiße Traminer mit gelb-grünen Bäumen. Goldschimmer steht für eine Traubensorte, die hochwertige Gewürztraminer produziert. Die Gewürztraminer Traubensorte ist sehr anspruchsvoll in punkto Standort, Böden und Klimas. Der Bodentyp charakterisiert den Gewürztraminer-Weincharakter.

Ein Gewürztraminer beispielsweise, der auf den granithaltigen Böden des Elsaß angebaut wird, hat einen anderen Geschmack als ein Wein aus den Muschelkalk-Terroirs unweit des Lago di Neusiedl. Die Gewürztraminer sind begehrt. Auf den Weinbergen der ganzen Welt, vor allem im Grossraum des Kantons ZÃ? Rund zwei Dritteln der weltweiten Produktion kommt aus dem Elsaß.

Der Gewürztraminer ist neben den Rebsorten Riesling, Grauburgunder und Muskat eine der edelsten im Elsaß. Der elsässische Gewürztraminer hat eine eigene Bezeichnung (AOC als" Grande Cru"), die für kräftige und kräftige Weine von bester Güte steht. Die Trauben werden in der Bundesrepublik auf rund 900 ha vor allem in Badischen und Pfalzen angebaut, ein rund 400 Jahre altes sortenreines Weingut liegt im Pfälzer Dorf Rodt und zeugt von der langjährigen Tradition des Gewürztraminer.

Einige Anbaugebiete in Nordrhein-Westfalen und Hessen werden ebenfalls mit der Gewürztraminer Traubensorte bepflanzt. Im zweijährigen Rhythmus kommen alle zwei Jahre Weinbauern und andere Weinkenner in der Region zusammen, um am Gewürztraminer-Kongress teilzunehmen. Die wärmeren Gebiete sind nicht optimal für die Säureproduktion, daher ist es verblüffend, dass sich diese Art in Californien großer Beliebtheit erfreut.

In den kälteren Gebieten von Neuseeland dagegen bietet der Gewürztraminer gute Bedingungen. Der Gewürztraminer verfeinert jede Speise.

Mehr zum Thema