Wein

Griechischer Likörwein Rot

Charakteristik: Er hat eine braunrote Farbe und enthält Aromen von Feigen und Pflaumen. Der Klassiker: Der griechische Wein Mavrodaphne aus Patras hat einen samtig-süßen Geschmack. In Patras, im regnerischen Westen der Halbinsel Peloponnes, wachsen die Trauben für den Mavrodaphne-Likörwein von Tsantali. Ein süßer, hochwertiger Likörwein mit einem eleganten Bouquet. Nicht nur die Entstehung der westlichen Zivilisation, sondern auch die Wiege des Weinbaus in Europa.

Griechisch süßen Verlockungen

Als eines der traditionsreichsten Weinanbaugebiete ist das Land für seine Trockenweine und seine einheimischen Traubensorten bekannt, aber weniger für seine Süßweine, vielleicht mit Ausnahme der Süßweine aus dem Hause Santo-Santorin. Über 60 Lieferanten aus ganz Griechenland waren auf der Messe präsent, darunter auch die Firma Ohtaia Clauß aus dem griechischen Weinbau.

Die zweite Sorte ist komplizierter, weist eine gute Ausgewogenheit zu einem sehr attraktiven Weinpreis auf. Die dritte, ein lang ausgereifter Tropfen, weist eine große Vielschichtigkeit auf und beeindruckt mit einer sehr guten Ausgewogenheit und einem sehr lang anhaltenden Nachhall. Im Mund angenehme Säurestruktur, sehr gute Ausgeglichenheit zur Süsse, mineralischer, sehr guter Nachgeschmack.

Süsse Weine von Archaia Clauss: goldene Farbe mit Traubenaroma, ein wenig Marille und Zitrusfrüchte, süß im Hintergrund, leichter Kräutergeschmack im Nachgeschmack. Eine einfache, unkomplizierte Sorte, die durch ihre fruchtige Konsistenz angenehm kühlbar ist. Bei diesem Likörwein wird der Most von reifen, sonnengetrockneten Muskattrauben mit Traubenalkohol vor Beginn der Vergärung zu 15% vol. zugegeben.

Dunkelbernstein, Noten von sehr dunkelroten Früchten und Zwetschgen sowie getrockneten Früchten sowohl in der Nase als auch am Geschmack, rund licher Korpus, sehr milde Tannine, gute Ausgewogenheit dank einer verblüffend frischen Säurestruktur, schönes Finale. Zusätzlich zum obligatorischen Minimum von 51% enthalten diese Weine auch die säurehaltige und gerbstoffarme Sorte namens L’Mavri Corinthiaki (49%).

Dunkelbraun, nussig, tabakig und medizinische Akzente im Hintergrund, unterstützt von würzigen und trockenen Fruchtaromen. Dichter und komplexer, feiner, runder Tanningehalt, ausgezeichneter Ausgleich durch feinen Säuregehalt, sehr langes Finale mit tabakigen und medizinischen Nuancen. Den Namen erhielt die Firma durch den bayerischen Firmengründer G. Clauß.

Dies war auch bei diesen süßen Weinen der Fall. Beide komplexe Weinsorten mit sehr langer Reifezeit kosten fast 50 €.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.