Grüner Veltliner Federspiel

Veltliner Green Pen and Pen Terraces 2017

Die Grünen Veltliner Federspiel-Terrassen der Domäne Wachau Wie der Wein im Glas schmeckt, zeigt der Wein grün-gelbe Reflexe. Im Bouquet duftet es nach grünen Äpfeln, weißem Pfeffer und etwas Mango sowie leichten Kräuternoten. Helles Grün-Gelb; ausgeprägter Duft in der Nase mit Aromen von gelbem Apfel und weißem Pfeffer, etwas Litschi und zarten Kräuternoten, etwas exotisch; am Gaumen mittelschwer mit erfrischender Säure, harmonisch und saftig mit fruchtigem und würzigem Abgang.

Im Glas leuchtet das Federspiel strohgelb. In der Nase ausgeprägt und offen, strahlt er Aromen des typischen Veltliner "Pfeffers", der Stachelbeere und eines kleinen gelben Apfels aus.

Grüne Veltliner pen and ink game Terraces 2017

In den Gläsern spiegelt sich der Rotwein grünlich-gelb. Im Bouquet duftet es nach grünem Apfel, weissem Paprika und etwas Mangofrucht, sowie leichten Pflanzen. Im Geschmack zeichnet sich der Tropfen durch einen eleganten, gegliederten Korpus aus, der von einer leichten Säure unterstützt wird, die der Feder viel Saft gibt. Die Gütesiegel in der Region sind in drei Bereiche unterteilt:

Federspiel und Emerald. Mittelreife Weinsorten mit einem Alkoholanteil zwischen 11,5 % und 12,5 % vol werden als Federspiel bezeichnet. Federspiel, nach der Jagd auf Falken (einst ein populäres Steckenpferd der örtlichen Herrschaften), steht für die charakteristische Anmut des Veltliner, der in dieser Qualität sehr aufregende Weissweine produziert.

Der große österreichische Weinklassiker wird in der Dominikanischen Republik von der Dominikanischen Republik in Edelstahlbehältern vergoren.

Grüne Veltliner Federspiel-Terrassen - Bereich Wachau/Österreich

Helles Grün-Gelb; ausgeprägtes Bouquet mit Noten von gelben Äpfeln und weissem Paprika, etwas Lychee und zarten Kräuteraromen, etwas exotisch; mittleres Gewicht am Gaumen mit frischer Säurestruktur, fruchtig und würzig im Nachgeschmack. Das charakteristische Federspiel des Veltliner, ausgeglichen, ausgewogen und sehr typischer. Das Ursprungsgebiet ist die ganze Wachau mit ihrem speziellen Kleinklima und ihrem Urgestein.

Mit etwa 1/3 der Fläche ist der Veltliner die bedeutendste Traubensorte Österreichs. Im Wachaugebiet steigt der Grüner Veltliner-Anteil auf über 50%, ebenso wie die Wachauer Domaine. Aus dieser Traubensorte lassen sich verschiedene Stilrichtungen herstellen, ebenso wie mittelschwere Weissweine wie dieses Federspiel. Federspielweine haben einen Höchstalkoholgehalt von 12,5%, werden von Menschenhand geerntet und dürfen nicht verbessert werden.

Federspiel kommt von der Jagd auf Falken, die in der Wachau sehr populär war. Der Falke steht für die rasante Anmut dieser getrockneten Weissweine. Das Federspiel® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Winea Wachau Nationalpark e. V. Die Rebstöcke werden in der klassischen Anbaumethode angebaut und von Hand mit einem durchschnittlichen Ertrag von ca. 8.000 kg pro Hektare ernten.

Mehr zum Thema