Wein

Grüner Veltliner Spiegel

Der Ried Spiegel ist ein Bergrücken, der sich südlich von Langenlois in Ost-Südost-Richtung erstreckt. Der Grundstoff für die tiefen, kalkhaltigen Böden ist der mächtige Löß mit seiner ausgewogenen mineralischen Zusammensetzung. Lebhafte und zugleich reife Säure, fast prickelnde Würze am Gaumen gepaart mit dem unvergleichlichen Charme, den nur der Veltliner vom Spiegel hat. Die tiefe Löss hat ihm gegeben. Der Veltliner in dieser so trockenen ersten Hälfte half, diese Phase gut zu überstehen.

Spiegel Grüner Veltliner 2016 – Magazin 1,5 Liter

Die Wechselwirkung von Land und Wasser im Bereich der Donau ist die Grundlage für den Weincharakter unserer Weinkeller. Das pannonische Kontinentalklima bringt heisse, kalte Tage in die Region. Kalte Luftströmungen aus dem höheren Teil des Waldviertels mischen und „würzen“ die bis zu 38 Grad Celsius heisse Warmluft. Einmalig und für den Weinbau prädestiniert sind auch die Böden: Zum einen der Gföhlergneis, das Muttergestein, über dem braune Erde gelagert wird.

Der Grundstoff für die tiefen, kalkhaltigen Erden ist der mächtige Löß mit seiner ausgeglichenen mineralischen Zusammensetzung. Die bis zu 45 Jahre alte Rebe hat dank der tiefen Bodenbeschaffenheit sehr tiefe Verwurzelung und kann daher lange Dürreperioden schadlos durchstehen. Dort gedeiht die Sorte Grüner Veltliner am besten. Sie absorbieren das Gelände und produzieren Wein mit einer hohen Konzentration an Aromen.

Er ist ein langlebiger und reifer Saft. Vergärung: Spontane Vergärung in alten 1.250 und 2.500 l Fässern, Alterung: in alten Akazien- und Eichenholzfässern, leicht vergoldet, feine Noten von Apfel. Lebhafte und zugleich vollreife Säurestruktur, beinahe prickelnd würzig am Geschmack und der unvergleichliche Reiz, wie ihn nur der Veltliner aus dem Spiegel hat.

Die typischen Emaille, die die Weinsorten dieser Parade oft zeigen, ist in diesem Weinjahrgang wieder sehr gut vorhanden, jedoch mit der für den Weinjahrgang typischen frischen Note verbunden, die diesem vollmundigen Tropfen mehr Rücken und Fülle gibt.

Der Grüne Veltliner Spiegel 2014 2ÖTW (Bouteille 0,75 l)

Manntlerhof & Rote Veltliner – konkurrenzlos! Seit dem 19. Jh. wird der Gedersdorfer Hof bewirtschaft. Östlich von Kreuz liegt ein kleines Dörfchen, in dem sich die Mantlerfamilie auf die Kelterung klassischer Weißweine spezialisiert hat. Außerdem ist er Mitbegründer der österreichischen Traditionellen Weingüter. Der Mensch steht nach Ansicht der Kremser Weinbauern nicht über der natürlichen Umgebung, sondern muss ein Teil davon sein und zu ihr passen.

Diesem Prinzip folgend werden sowohl die Ackerbau- als auch die Weinbaukultur ökologisch bewirtschaftet. Es gibt in den Gedersdorfer Böden vor allem Lößböden, deren helle gelbe Mauern weit nach südlich aufleuchten. Die Weinbauern-Familie Manntler baut traditionsgemäß die Klassiker der Gegend an: Grüner Veltliner und Riesling an namhaften Standorten wie „Spiegel“, „Wieland“, „Reisenthal“ und „Hommage“. Vor allem aber ist mit dem Manntlerhof die Betreuung des Veltliners verknüpft.

„Mit dem Roten Veltliner ist die Verbindung von Matte Veltliner und Matte Veltliner nahezu unschlagbar.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.