Wein

Gute Champagner Marken

Springen Sie zu Wie viel sollten Sie für einen guten Champagner ausgeben? Der Test zeigt immer wieder, dass gerade die großen Champagnermarken wie Veuve Clicquot oder Moet & Chandon reife und gepflegte Champagner anbieten. Zuallererst die gute Nachricht: Die Juroren waren von dem Niveau angenehm überrascht. Dies zeigt die enorme Dimension der Champagnerindustrie. Doch auch die zugegebenermaßen hohen Preise der Champagnermarken sind nicht ohne Alternativen.

Champagner de l’extérieur

Ein guter Champagner kann nur aus der französichen Champagnerprovinz kommen! Doch nur Sekt aus der nord-östlichen Champagnerprovinz darf diese Auszeichnung haben. Champagner “ ist eine eingetragene Marke. Auch die Selektion der Anbauflächen in der Champagnerregion ist streng geregelt.

Denn nur so ist gewährleistet, dass auch wirklich guter Champagner in der Trinkflasche ist. Die Weinanbaufläche mit einer Gesamtfläche von ca. 33.500 ha für gute Champagner wurde im Jahre 1927 festgelegt. Die ganze Weinbauregion für gute Champagner ist in unterschiedliche Gebiete unterteilt. Wichtigste Anbauflächen für gute Champagner sind die Montagnes de Réims, die Cote des Blankes, das Marnetal und die Cote des Bars.

Per definitionem hat guter Champagner das Prädikat „Appelation d`Origene Protégée“, auch wenn dieser Zustand nicht explizit auf dem Etikett der Flasche angegeben ist. Dieser Sekt kommt aus der „Appelation“ Champagner. Ein Sekt darf diesen Namen nur führen, wenn er wirklich die strikten Anforderungen an einen Champagner oder Sekt erfüllte.

Darüber hinaus werden die zu einem guten Champagner weiterverarbeiteten Weinen strengen Verkostungsanalysen unterzogen. Die gesamte Herstellungskette, in der der gute Champagner seinen ganzen Entstehungsprozess vom Traubenmost bis zur Gärung in der Flasche durchlaufen hat, wird ständig überwacht. Der gute Champagner kommt immer und ausschliesslich aus den Weinanbaugebieten der französischen Campagner! Ein guter Champagner unterscheidet sich immer deutlich von Sekt aus anderen Gegenden durch geeignete Ausweisungen.

Guter Champagner steht beispielsweise im Kontrast zum Begriff Schaumwein für Erzeugnisse aus Deutschland. Sogar Sekte, die aus der Gärung in anderen französischen Regionen kommen, unterscheiden sich vom Champagner durch einen erklärenden Namen. Im Unterschied zum Champagner werden in Paris und Luxembourg hergestellte Perlweine als Wein bezeichnet, der als Wein bezeichnet wird.

Der gute Champagner unterscheidet sich von den spanische Sekt durch die Bezeichnung „Cava“, während der italienische Sekt „Spumante Methodo Classico“ genannt wird. Guter Champagner besticht durch klare Kontrollbestimmungen. Guter Champagner muss im Gegensatz zu anderen Sektarten unvergleichlich strengen Auflagen genügen. Nirgendwo sonst wurden solche Regelungen wie in Paris für Champagner aufgesetzt.

Die Anbaugebiete der guten Champagnermarken in der Region sind sehr genau definiert. Der Höchstertrag pro ha darf 15.500 kg Weintrauben aus guten Sektkellereien nicht übersteigen. Die Weinlese muss natürlich von Hand erfolgen. Seit 1983 dürfen aus 160 kg Weintrauben nur noch 102 l Traubenmost gekeltert werden.

Stärkeres Pressen setzt bittere Substanzen frei, die guter Champagner niemals beinhalten darf. Aus nur dieser Quantität werden in weiteren Stufen 100 Liter guter Champagner. Good Champager wird nur aus drei Traubensorten zubereitet. Champagner enthält nur den roten Sorte Blauburgunder, einen Blauburgunder, dann den Blauburgunder, einen Müllerschen oder auch Schwarzwurzel und die weisse Traubensorte Blauburgunder.

Eine weitere Voraussetzung für guten Champagner ist, dass die Weintrauben schonend und unmittelbar nach der Lese ausgelesen werden. Die Gärung in der Flasche wird mit Argus-Augen beobachtet. Die Mindestaufbewahrungszeit, die ein guter Champagner in Zukunft für die Bierhefe aufwenden muss, ist genau angegeben. Bei der Gärung der Weintrauben wird zunächst aus dem Traubenmost gewonnen.

Rund 80% aller guten Champagner werden aus bis zu 100 unterschiedlichen Basisweinen verschiedener Jahrgänge gemischt. Beim zweiten Gärprozess in der Trinkflasche wird durch Zusatz von Rohrzucker oder Zuckerrüben und Bierhefe guter Champagner hergestellt. Dieses Verfahren kann in der Champagnerherstellung nur als „Méthode champenoise“ bezeichnet werden. Durch die Vergärung auf der Sauerteighefe kann guter Champagner viele Jahre gelagert werden.

Der Hefepilz verrottet in einem Enzymabbau. Und so bekommt guter Champagner sein ganz spezielles Flair. Ein guter Champagner ist auch dadurch gekennzeichnet, dass hier das Transientenverbot gilt. Der herkömmliche Gärungsprozess in der Flasche, der durch guten Champagner verläuft, ist sehr arbeitsintensiv und zeitaufwendig. In der klassischen Flaschegärung guter Sektmarken wird die Bierhefe aufwendig abgetrennt.

Durch Schütteln und Entgären wird die Bierhefe jedoch nicht wie bei der herkömmlichen Art der Champagnerherstellung beseitigt. Dabei wird der Inhalt der Flasche unter Kohlensäure-Druck gefiltert und die Bierhefe somit abtransportiert. In einem weiteren Arbeitsgang erfolgt eine klassische Flaschegärung, die auch auf dem Endprodukt angegeben werden kann.

Der gute Champagner der großen Marken wird nicht modernisiert, sondern während seiner ganzen Entwicklungs- und Reifungszeit einer sehr traditionellen Verarbeitung unterzogen. Ein guter Champagner hält 15 Monaten, besser 3 Jahren. Qualitätshäuser guter Champagnermarken kommen jedoch nach einer noch längeren Reifephase auf den Markt. Denn nur so können sie ihre Erzeugnisse auf den Märkten verkaufen.

Der Markenname ist eine der renommiertesten und besten Champagner-Marken der Welt. Schon vor über 200 Jahren war das Cliquot-Haus in der Umgebung der Champagnerstadt Réims eines der besten der Gegend. Nach dem Tod des Sohnes des Unternehmensgründers übernimmt seine Frau, die Frau des Hauses den gleichnamigen Sektkeller und führt ihn dank ihrer unerschütterlichen Stärke zu einem der ganz großen Sektkellereien.

Der Roséchampagner von Vöve Kliquot in einer eleganten Geschenkbox gibt einen Hauch von feinem Johannisbeer-Aroma. Der leicht ins kupferne Wasser fließende Rosenkranz kommt von den leckeren Tropfen, die aus den Rebsorten Spätburgunder und Spätburgunder gepresst werden. Schlussfolgerung: Dieser leckere Champagner passt in die Champagnerkelche einer Weihnachtsparty, bei großen Feiern oder zu besonderen Gelegenheiten in einem sehr persönlichen Umkreis.

Der Champagner Rose von Vacansoleil macht jeden Anlaß zu einem unvergeßlichen Erlebnis. Der Champagner für den Genuss von „on the rocks“ Dieser Champagner ist besonders neu. Der Champagner ist gerade dann das Passende, wenn er besonders schnell lebig ist und neue Augenblicke inszeniert werden.

Dieser Champagner ist schwer zu bekommen. Besonders gefragt ist er als wirkliche Neuheit in der Champagnerwelt! Die einzigartige Champagner bietet sich mit einem einmaligen Aroma auf hochinteressante Art und Weisen an. Schoko-Spezial Champagner mit den besten Preisen! Der Champagner erhielt 17 von 20 möglichen Punkte von der Vino.

Das Bouquet und die Düfte geben diesem erlesenen Champagner seinen einmaligen und sehr edlen Charakter. Der Champagner überzeugt im Finale durch seine Lebendigkeit. Schlussfolgerung: Diese Cuvee ist das perfekte Mittel, um wunderschöne und bedeutungsvolle Augenblicke mit gutem Freund zu haben.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.