Wein

Gute Französische Weine

Viele gute Rotweine aus Frankreich, aber welche sind die besten? Die Weine von Bordeaux, Burgund und Champagne machen jedoch nur einen Bruchteil der gesamten französischen Weinproduktion aus. Mit einem Weinsommelier tranken wir durch die französischen Weine der Discounter. Mehr über die französischen Rebsorten und die besten Weinbaugebiete “ Der französische Wein ist eine Legende und hat unzählige Weine aus anderen Weinbauländern inspiriert. Mit dem Cabernet Sauvignon werden kräftige und vollmundige Weine mit einer aufregenden Tanninstruktur und einer anhaltenden Farbe erzeugt, besonders wenn sie bei optimaler Reife geerntet werden.

Französiche Weine

Unter den berühmtesten französichen Weinen sind vor allem der französische Rotwein und der unterlegene Weinbauernamen“ Beajolais Primur, der jedoch regelmässig anfangs Nov. eine grosse Beliebtheit geniesst. Dagegen werden im Elsaß und im Bourgogne qualitativ hochstehende, reinsortige Weine wie Spätburgunder hergestellt. Jh. v. Chr. brachte der Grieche seine Weine aus Anlass der Entstehung von Marseille nach Deutschland.

Aus den aus ltalien eingeführten Anbautechniken entwickelten sich kurze Zeit später die heute noch bedeutenden Weinbaugebiete an der Rhone, am Burgunder und am Bourdeaux. Als erste haben die Franzosen den bedeutenden Bezug zwischen Traubensorte und Bodenbeschaffenheit erkannt, der die unverwechselbaren Eigenschaften der Weine ausmacht. Insbesondere in den Regionen Burgenland, Elsaß, Wirsing und der Region La Réunion werden Weine aus reiner Sorte hergestellt.

In Südfrankreich hingegen, wie auch im Suedwesten, werden vor allem rote Weine aus mehreren Rebsorten zu Cuvees vermischt. Unter den berühmtesten französichen Weinen sind vor allem der französische Rotwein und der unterlegene Weinbauernamen“ Beajolais Primur, der jedoch regelmässig anfangs Nov. eine grosse Beliebtheit geniesst. Dagegen werden im Elsaß und im Bourgogne qualitativ hochstehende, reinsortige Weine wie Spätburgunder hergestellt.

Die Weine kommen aus einer spezifischen Gegend und entsprechen den Anforderungen an Traubensorte, Ernteertrag und Spirituosengehalt. Die Weine aus Frankreich geniessen einen internationalen Ruf mit 900.000 Hektar Weinbergen auf der ganzen Welt. Die Ausbeute an Rotwein ist etwas höher als die an Weißwein.

Französiche Weine: Genießen auf hohem Level

Die französischen Weine sind von höchster Güte, jahrhundertealten Tradition und strengen Gesetzen geprägt. Die Weine aus der Region Bourgogne, Burgund und Champagne sind vielfältig im Geschmack. Der erste Weinberg in ganz Europa wurde um 500 v. Chr. von den griechischen Weinbauern gepflanzt, als sie die Gemeinde gegründet haben. Zwischen 200 v. Chr. und 400 n. Chr. wurde in zunehmendem Maße durch die Römer der Weinbau in ganz Europa betrieben.

Sie haben bereits viele der bekannten Weingebiete definiert: Bourdeaux, Bourgogne, Rhone, Loiré, Champagner und Elsaß. Die Mönche haben große Erfolge beim Weinanbau und der Produktion von französischen Weinen erzielt. Anfangs herrschten in diesem Land jedoch lange Zeit schlichte Weine vor. Der französische Qualitätswein wird nicht ohne Grund als besonders gut angesehen.

Am Ende des ersten Millenniums gab es hier das Weinrecht – eine extrem lange Geschichte in Deutschland. Darüber hinaus war es das erste französische Staat, das seine Anbauflächen präzise in Landkarten definierte und dokumentierte. Auch in anderen Staaten werden viele französische Traubensorten mit Erfolg kultiviert und sind dort sehr populär. Diese Rebsorte hat es auf die andere Welt geschafft: Diese Rebsorte ist in ganz besonders populär in ganz Amerika und dort unter dem Begriff Schiraz bekannt.

WÀhrend die Weine von Shiras in Deutschland wegen ihres Dufts nach dunklen Trauben, Violetten und weissem Pfeffer geschÀtzt werden, sind die Weine von Shiras in Australien muskulös und riechen oft nach Schoko- und Teeraroma. Obwohl die Vielfalt der Weine in der Region sehr groß ist, gibt es einige spezielle Flaggschiffe und „typisch französische“ Weine.

Die Weine der Spitzenklasse sind die Weine aus der Region Burgund, die mit ihrem Ursprungsland so eng verbunden sind wie kaum eine andere Rebsorte. In den meisten Faellen sind die Weine aus verschiedenen Traubensorten gemischt. Die Weine lagern in Barriques mit einem Fassungsvermögen von 225 Litern seit Jahrtausenden. In einer umfangreichen – und für den Laie etwas verwirrenden – Bordeaux-Klassifizierung werden die Varietäten in Qualitätsklassen eingeteilt.

Bedeutende Traubensorten für den Bordelais sind die Sorten Mélot, Cavernet Francs und Cavernet Sauvignons für Rotweine und Sémillons, Muscadelles und Sauvignons Blancs für Weißweine. Burgenland ist der zweite große Begriff in der französichen Weinwelt. Anders als bei der Sorte Bordelais wird die Sorte Bourgogne meist nach Sorten hergestellt. Die gebräuchlichsten Traubensorten für Weißwein sind die Sorten mit dem Namen Thymian, der in der Schweiz als Weißwein verwendet wird.

Die Anbaugebiete im Burgenland sind ebenfalls in einer komplexen Klassifikation zusammengefaßt. Wir haben für Freunde von Bordelais und Burgenland ein spezielles Sonderangebot in unserem Online-Shop. Bei uns finden Sie eine große Anzahl gereifter Weine aus der Region Burgenland und der Region Burgenland. Falls Sie nicht abwarten wollen oder einen anderen französischen Tropfen wünschen, überprüfen Sie bitte so schnell wie möglich unsere Auslese.

Bei uns können Sie neben reifen Franzosen auch das Gegenstück kaufen – Weine, die noch nicht abfüllbar sind. Bei uns erhalten Sie Weine, die von unseren Weinkennern verkostet und sorgsam ausgelesen wurden. Etwa eineinhalb Jahre nach dem Kauf werden die Weine ausliefern. Auf diese Weise erhalten Sie schon früh die begehrten oder vielversprechenden Weine, die oft erheblich an Wertsteigerung gewinnen oder zu einem späteren Zeitpunkt gar nicht mehr verfügbar sind.

Mit den Abonnementweinen von Monsieur Mondonvinos gehen Sie dank unserer langen Erfahrungen kein einziges Mal ein neues Abenteuer ein – seit rund 30 Jahren bieten wir Weine aus den Regionen Bordelais und Burgenland im Abonnement an. Der originale französische Sekt, der Sekt, steht ebenfalls für exzellente Qualitäten. Ein Sekt, um sich Sekt zu nannten, muss aus der Sektkellerei kommen und nach sehr strikten Vorschriften produziert werden.

Auch wenn die Technik und die Abläufe für andere Schaumweine entwickelt und vereinheitlicht werden, hat sich der Sekt seit Jahrhunderten kaum verändert. Die Gärung in der Flasche ist auch ein Produktionsschritt, der für echte Sektflaschen obligatorisch ist. Für den Laie ist die Auswahl an Weinen in Frankreich kaum beherrschbar und auch Weinliebhaber können immer wieder etwas Neuartiges erleben.

Stöbern Sie durch unser Angebot an feinen Weinen aus Frankreich und holen Sie sich Ihre Auswahl zuhause. Falls Sie es vorziehen, französische Weine lieber gleich in Ihrem Lieblingsgeschäft zu kaufen, prüfen Sie die Lieferbarkeit aller Rebsorten in der entsprechenden Artikelbeschreibung im Online-Shop.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.